Ahrenshöft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Ahrenshöft führt kein Wappen
Ahrenshöft
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Ahrenshöft hervorgehoben
Koordinaten: 54° 34′ N, 9° 4′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Nordfriesland
Amt: Mittleres Nordfriesland
Höhe: 4 m ü. NHN
Fläche: 8,79 km2
Einwohner: 520 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 59 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25853
Vorwahl: 04846
Kfz-Kennzeichen: NF
Gemeindeschlüssel: 01 0 54 002
Adresse der Amtsverwaltung: Theodor-Storm-Straße 2
25821 Bredstedt
Webpräsenz: www.ahrenshoeft.de
Bürgermeister: Manfred Peters (WGB)
Lage der Gemeinde Ahrenshöft im Kreis Nordfriesland
AchtrupAhrenshöftAhrenviölAhrenviölfeldAlkersumAlmdorfArlewattAventoftBargumBehrendorfBohmstedtBondelumBordelumBorgsumBosbüllBraderupBramstedtlundBredstedtBreklumDagebüllDrageDrelsdorfDunsumElisabeth-Sophien-KoogEllhöftEmmelsbüll-HorsbüllEnge-SandeFresendelfFriedrich-Wilhelm-Lübke-KoogFriedrichstadtGalmsbüllGardingGarding  KirchspielGoldebekGoldelundGrödeGrothusenkoogHallig HoogeHaselundHattstedtHattstedtermarschHögelHolmHörnum (Sylt)HorstedtHudeHumptrupHumptrupHusumImmenstedtJoldelundKampen (Sylt)KarlumKatharinenheerdKlanxbüllKlixbüllKoldenbüttelKolkerheideKotzenbüllLadelundLangeneßLangenhornLeckLexgaardList auf SyltLöwenstedtLütjenholmMidlumMildstedtNebelNeukirchenNieblumNiebüllNorddorf auf AmrumNorderfriedrichskoogNordstrandNordstrandNorstedtOckholmOevenumOldenswortOldersbekOlderupOldsumOldsumOstenfeld (Husum)Oster-OhrstedtOsterheverPellwormPellwormPellwormPoppenbüllRamstedtRantrumReußenkögeRisum-LindholmRodenäsSankt Peter-OrdingSchwabstedtSchwabstedtSchwesingSeethSimonsbergSollwittSönnebüllSprakebüllStadumStedesandStruckumSüderendeSüderhöftSüderlügumSüdermarschSyltTatingTetenbüllTinningstedtTönningTümlauer-KoogUelvesbüllUphusumUtersumViölVollerwiekVollstedtWeltWenningstedt-Braderup (Sylt)Wester-OhrstedtWesterheverWestreWinnertWischWitsumWittbekWittdün auf AmrumWitzwortWobbenbüllWrixumWyk auf FöhrKarte
Über dieses Bild

Ahrenshöft (dänisch: Ar(e)nshoved oder Arnshøft, nordfriesisch: Oornshaud, niederdeutsch: Aarnshööft) ist eine Gemeinde im Kreis Nordfriesland, im Nordwesten Schleswig-Holsteins.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ahrenshöft liegt etwa zehn Kilometer nördlich von Husum in ländlicher Umgebung. Westlich verlaufen die Bundesstraße 5 und die Bahnlinie von Husum nach Niebüll, östlich verläuft die Bundesstraße 200 von Husum nach Flensburg.

Im Gemeindegebiet befinden sich Kiesgruben, von denen einige bereits wieder renaturiert sind.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1455 erstmals als Vrenshoude urkundlich erwähnt. Er geht auf dän. hoved für Haupt, Vorsprung und den Rufnamen Orne zurück, der wiederum mit dem Tiernamen Eber in Verbindung steht. Ebenfalls möglich ist eine Ableitung von Adler (altnord. ari, mdän. arn, neudän. ørn, vgl. altnord.Arnhofði für Adlerkopfiger)[2][3].

Der Ort liegt historisch im Kirchspiel Drelsdorf (dän. Trelstrup Sogn) innerhalb der Nordergoesharde. Am 1. April 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Drelsdorf aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Ahrenshöft.[4]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai 2013 erhielt die Wählergemeinschaft A (WGA) 36,5 Prozent der abgegebenen Stimmen und drei Sitze. Die Wählergemeinschaft B (WGB) kam auf 63,5 Prozent und sechs Sitze. Die Wahlbeteiligung betrug 63,1 Prozent.[5]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Wahlperiode 2013–2018 wurde Manfred Peters (WGB) erneut zum Bürgermeister gewählt.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wirtschaftsstruktur in Ahrenshöft ist überwiegend sehr kleinteilig geprägt. Einzelne Handwerksbetriebe und landwirtschaftliche Betriebe sind charakteristisch.

Darüber hinaus wurde Anfang der 1970er ein Gebiet östlich des Ortskerns als Standort der zentralen Mülldeponie des Kreises Nordfriesland ausgewählt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schauspieler, Regisseur, Intendant, Texter und Schlagersänger Volker Lechtenbrink (* 1944) wohnt in Ahrenshöft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ahrenshöft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2016 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Wolfgang Laur: Historisches Ortsnamenlexikon von Schleswig-Holstein, 2. Auflage, Neumünster 1992, S. 117
  3. Johannes Kok: Det danske folkesprog i Sønderjylland, Band 2, København 1867, S. 70
  4. Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Hrsg.): Die Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 1867 – 1970. Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein, Kiel 1972, S. 251.
  5. Ergebnis Gemeindewahl Ahrenshöft 2013.@1@2Vorlage:Toter Link/ftp.amnf.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. auf der Webseite Amt Mittleres Nordfriesland