Ellhöft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Ellhöft führt kein Wappen
Ellhöft
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Ellhöft hervorgehoben
Koordinaten: 54° 53′ N, 8° 57′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Nordfriesland
Amt: Südtondern
Höhe: 6 m ü. NHN
Fläche: 7,82 km²
Einwohner: 103 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 13 Einwohner je km²
Postleitzahl: 25923
Vorwahl: 04663
Kfz-Kennzeichen: NF
Gemeindeschlüssel: 01 0 54 027
Adresse der Amtsverwaltung: Marktstraße 12
25899 Niebüll
Webpräsenz: www.amt-suedtondern.de
Bürgermeister: Jörg Thomsen
Lage der Gemeinde Ellhöft im Kreis Nordfriesland
Karte

Ellhöft (dänisch: Ellehoved) ist eine Gemeinde im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt bei Süderlügum direkt in der Nähe der dänischen Grenze knapp östlich der Bundesstraße 5, der Grünen Küstenstraße und an der Grenze zwischen Geest und Marsch.

Die Ortsteile Böglum und Struxbüll liegen im Gemeindegebiet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet ist seit der Steinzeit besiedelt. 1935 wurde Böglum eingemeindet.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Wahl am 26. Mai 2013 errang die Wählergemeinschaft WGE alle sieben Sitze der Gemeindevertretung. Die Wahlbeteiligung betrug 73,8 Prozent.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1995 wurde in der Gemeinde eine Windparkgesellschaft gegründet, 2000 konnte der Bürgerwindpark Ellhöft eingeweiht werden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ellhöft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2014 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Web-Redaktion: Ergebnisse der Gemeindewahl 2013 im Amt Südtondern. In: www.amt-suedtondern.de. Amt Südtondern, abgerufen am 22. Juni 2013.