Cadours

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cadours
Cadors
Wappen von Cadours
Cadours (Frankreich)
Cadours
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Toulouse
Kanton Léguevin
Gemeindeverband Save Garonne et Coteaux de Cadours
Koordinaten 43° 44′ N, 1° 3′ OKoordinaten: 43° 44′ N, 1° 3′ O
Höhe 147–242 m
Fläche 10,58 km2
Einwohner 1.086 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 103 Einw./km2
Postleitzahl 31480
INSEE-Code
Website http://www.cadours.com/

Blick auf Cadours

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Cadours (okzitanisch: Cadors) ist eine Gemeinde mit 1.086 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) in Südfrankreich, in der Region Okzitanien und im Département Haute-Garonne. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Toulouse und im Kanton Léguevin (bis 2015: Kanton Cadours). Die Einwohner heißen Cadoursiens.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cadours liegt etwa 34 Kilometer nordwestlich von Toulouse. Umgeben wird Cadours von den Nachbargemeinden Laréole im Norden und Nordwesten, Puysségur im Nordosten, Pelléport im Osten, Le Grès im Osten und Südosten, Caubiac im Süden und Südosten, Encausse im Süden, sowie Ardizas im Westen.

Teilweise im Gemeindegebiet liegt die frühere Motorsport-Rennstrecke Cadours-Laréole (Circuit Automobile de Cadours-Laréole).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
687 737 776 687 694 696 1.019 1.092
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 409–411.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cadours – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien