Clermont-le-Fort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Clermont-le-Fort
Wappen von Clermont-le-Fort
Clermont-le-Fort (Frankreich)
Clermont-le-Fort
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Toulouse
Kanton Castanet-Tolosan
Gemeindeverband Sicoval
Koordinaten 43° 30′ N, 1° 28′ OKoordinaten: 43° 30′ N, 1° 28′ O
Höhe 152–282 m
Fläche 10,04 km2
Einwohner 512 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 51 Einw./km2
Postleitzahl 31810
INSEE-Code
Website http://mairieclermontlefort.free.fr/

Rathaus (Mairie) von Clermont-le-Fort

Clermont-le-Fort ist eine Gemeinde mit 512 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) in Südfrankreich im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien (vor 2016 Midi-Pyrénées). Sie gehört zum Arrondissement Toulouse und zum Kanton Castanet-Tolosan. Die Einwohner werden Clermontois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clermont-le-Fort liegt etwa 16 Kilometer südlich von Toulouse am Ariège, in den hier der Lèze mündet, und gehört dem 2001 gegründeten Gemeindeverband Sicoval an. Nachbargemeinden von Clermont-le-Fort sind Goyrans im Norden, Aureville im Osten und Nordosten, Espanès im Osten und Südosten, Venerque im Süden und Südosten, Vernet im Süden und Südwesten sowie Labarthe-sur-Lèze im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013 Quelle
243 242 250 308 359 464 496 530 [1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Clermont-le-Fort

  • Kirche Saint-Pierre
  • Ortsbefestigung mit Steintor aus dem 15. Jahrhundert, Monument historique
  • Hügelburg (Motte) aus dem 11. Jahrhundert
  • Domäne Lauzi

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 548–552.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Clermont-le-Fort – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daten aus INSEE@1@2Vorlage:Toter Link/www.statistiques-locales.insee.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF; 731 kB)