Nogaret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Nogaret (Begriffsklärung) aufgeführt.
Nogaret
Wappen von Nogaret
Nogaret (Frankreich)
Nogaret
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Toulouse
Kanton Revel
Gemeindeverband Communauté de communes Lauragais Revel Sorèzois
Koordinaten 43° 30′ N, 1° 56′ OKoordinaten: 43° 30′ N, 1° 56′ O
Höhe 188–273 m
Fläche 4,00 km2
Einwohner 79 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km2
Postleitzahl 31540
INSEE-Code

Nogaret ist eine französische Gemeinde mit 79 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich im Lauragais, 43 km östlich von Toulouse. Die nächsten Orte sind Montgey, Montégut-Lauragais, Puéchoursi, Saint-Julia und Garrevaques.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde der Ort im 12. Jahrhundert. Im Jahre 1271 schworen erstmals die Grundherren von Nogaret einen Eid auf den König.

Am 5. August 1585 wurde eine Prozession, die sich nach Montégut-Lauragais begeben wollte, von Reformierten überrascht und viele wurden getötet.

Die Kirche von Nogaret, Saint-Etienne, wurde 1538 als von Montégut-Lauragais annektiert beschrieben. Die dortige Kirche sowie die Kirche von Nogaret wurden 1570 von den Hugenotten beschädigt. Am 5. Januar 1774 wurde die dauernde Abspaltung der Kirchengemeinde von Montégut beschlossen.[2]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Nogaret ist ländlich geprägt.

Die Einwohnerzahlen stiegen zwischen 1982 (69 Einwohner) und 1999 (78 Einwohner) kontinuierlich an. Die Altersstruktur des Ortes ist ausgeglichen: So waren 1999 30,8 % der Einwohner zwischen 20 und 39 Jahre alt und bildeten damit die größte Gruppe vor den 60- bis 74-Jährigen mit 25,6 %.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nogaret – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karte Nogarets
  2. Abriss über die Geschichte Nogarets (französisch)
  3. Statistiken zu Nogaret von 1999