Montpitol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montpitol
Montpitòl
Wappen von Montpitol
Montpitol (Frankreich)
Montpitol
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Toulouse
Kanton Pechbonnieu
Gemeindeverband Coteaux du Girou
Koordinaten 43° 42′ N, 1° 39′ OKoordinaten: 43° 42′ N, 1° 39′ O
Höhe 155–242 m
Fläche 5,96 km2
Einwohner 389 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 65 Einw./km2
Postleitzahl 31380
INSEE-Code
Website www.mairie-montpitol.fr

Montpitol (okzitanisch Montpitòl) ist eine französische Gemeinde mit 389 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées). Paulhac gehört zum Arrondissement Toulouse und bis 2015 zum Kanton Montastruc-la-Conseillère, seitdem zum Kanton Pechbonnieu. Die Einwohner werden Montpitolois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montpitol liegt etwa 19 Kilometer ostnordöstlich von Toulouse. Im Südosten der Gemeinde liegt der Lac du Laragou. Umgeben wird Montpitol von den Nachbargemeinden Roquesérière im Norden, Azas im Nordosten, Garrigues im Osten, Verfeil im Süden und Südosten, Saint-Jean-Lherm im Westen und Südwesten sowie Montastruc-la-Conseillère im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
169 141 121 176 251 332 369 409
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Blaise

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 929–930.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montpitol – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien