Saint-Laurent-Blangy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Laurent-Blangy
Wappen von Saint-Laurent-Blangy
Saint-Laurent-Blangy (Frankreich)
Saint-Laurent-Blangy
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Arras
Kanton Arras-2
Gemeindeverband Communauté urbaine d’Arras
Koordinaten 50° 18′ N, 2° 48′ OKoordinaten: 50° 18′ N, 2° 48′ O
Höhe 50–103 m
Fläche 9,83 km2
Einwohner 6.628 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 674 Einw./km2
Postleitzahl 62223
INSEE-Code
Website http://www.saint-laurent-blangy.com

Mahnmal der Toten des Krieges

Saint-Laurent-Blangy (früher: Blangy-les-Arras) ist eine französische Gemeinde im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde mit 6628 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) gehört zum Arrondissement Arras und ist Teil des Kantons Arras-2. Die Einwohner werden Immercuriens genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Laurent-Blangy liegt in der historischen Provinz Artois an der kanalisierten Scarpe. Umgeben wird Saint-Laurent-Blangy von den Nachbargemeinden Bailleul-Sir-Berthoult im Norden, Athies im Osten, Feuchy im Südosten, Tilloy-lès-Mofflaines im Süden und Südosten, Arras im Süden und Südwesten, Saint-Nicolas im Westen sowie Roclincourt im Nordwesten.

Ein Teil des Flughafens Arras-Roclincourt liegt im Gemeindegebiet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den Kämpfen im Ersten Weltkrieg befindet sich hier ein Massenfriedhof. Der deutsche Soldatenfriedhof, der 1921–1922 gestaltet wurde, birgt Gräber von 31.339 Soldaten (u.a. Walter Bud) und wird heute vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gepflegt. In einiger Entfernung liegt mit dem britischen Kriegsgräberfeld Bailleul Road East (hier ist u.a. Isaac Rosenberg bestattet) das traurige Pendant. Im Weltkrieg wurde der Ort vollständig zerstört.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
3.681 3.788 5.227 6.100 5.358 5.578 5.553 6.242

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Château de Saint-Laurent-Blangy, in dem Johanna von Orleans gefangen gehalten wurde, 1982 wieder aufgebaut
  • Château d’Immercourt
  • früherer Burghügel (Motte)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Laurent-Blangy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien