Achiet-le-Petit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achiet-le-Petit
Wappen von Achiet-le-Petit
Achiet-le-Petit (Frankreich)
Achiet-le-Petit
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Arras
Kanton Bapaume
Gemeindeverband Sud-Artois
Koordinaten 50° 7′ N, 2° 45′ OKoordinaten: 50° 7′ N, 2° 45′ O
Höhe 97–139 m
Fläche 7,25 km2
Einwohner 299 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km2
Postleitzahl 62121
INSEE-Code

Achiet-le-Petit ist eine Gemeinde im französischen Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Kanton Bapaume im Arrondissement Arras. Sie grenzt im Nordwesten an Ablainzevelle, im Nordosten an Courcelles-le-Comte, im Osten an Achiet-le-Grand, im Südosten an Bihucourt (Berührungspunkt) und Grévillers, im Süden an Irles, im Südwesten an Miraumont und im Westen an Bucquoy.

Die Bahnstrecke Paris–Lille passiert Achiet-le-Petit in dessen Südosten. Der Bahnhof Achiet befindet sich in Achiet-le-Grand.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 407 358 358 355 348 328 331 320

Soldatenfriedhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der örtliche Soldatenfriedhof wurde nach der Schlacht an der Somme während des Ersten Weltkriegs für 1314 gefallene Deutsche angelegt. Er enthält Einzelgräber mit je einem Metallkreuz. Siehe auch Liste von Kriegsgräberstätten in Frankreich.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Achiet-le-Petit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien