Dainville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die nordfranzösische Gemeinde Dainville. Eine französische Gemeinde in der Region Grand Est trägt den Namen Dainville-Bertheléville.
Dainville
Wappen von Dainville
Dainville (Frankreich)
Dainville
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Arras
Kanton Arras-1
Gemeindeverband Communauté urbaine d’Arras
Koordinaten 50° 17′ N, 2° 44′ OKoordinaten: 50° 17′ N, 2° 44′ O
Höhe 62–107 m
Fläche 11,22 km2
Einwohner 5.768 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 514 Einw./km2
Postleitzahl 62000
INSEE-Code
Website mairie-dainville.fr

Kirche Saint-Martin

Dainville ist eine französische Gemeinde mit 5768 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Arras und zum Kanton Arras-1. Die Einwohner werden Dainvillois genannt.

Der Name der Gemeinde lässt sich historisch aus Diana villae ableiten.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dainville ist eine banlieue von Arras. Umgeben wird Dainville von den Nachbargemeinden Duisans im Norden, Arras im Norden und Nordosten, Achicourt im Südosten, Wailly im Süden, Berneville im Südwesten und Warlus im Westen.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 25 von Arras nach Amiens.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
2 188 2 971 4 839 5 758 5 693 5 392 5 306 5 635

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 13. Jahrhundert
  • britischer Soldatenfriedhof
Soldatenfriedhof in Dainville

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der britischen Gemeinde Whitstable in der Grafschaft Kent (England) besteht eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dainville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien