Sender Hühnerberg (Schwaben)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sender Hühnerberg
Alter Sendemast (li.) und Stahlfachwerkturm (re.)
Alter Sendemast (li.) und Stahlfachwerkturm (re.)
Basisdaten
Ort: Hühnerberg bei Harburg
Land: Bayern
Staat: Deutschland
Höhenlage: 562 m ü. NHN
Verwendung: Rundfunksender
Besitzer: Bayerischer Rundfunk
Baustoff: Stahl
Daten der Sendeanlage
Höhe der Türme/Masten: 49 m, 85 m
Bauzeiten der Türme/Masten: (1.) 1952
(2.) 2014
Betriebszeiten der Türme/Masten: (1.) seit 1952
(2.) seit 2014
Letzter Umbau: April 2014
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetyp: DAB
Positionskarte
Sender Hühnerberg (Bayern)
Sender Hühnerberg
Sender Hühnerberg
Koordinaten: 48° 47′ 12″ N, 10° 40′ 7″ O

Der Sender Hühnerberg befindet sich seit 1952 auf dem 570 m hohen Hühnerberg bei Harburg (Schwaben). Er ist ein Grundnetzsender für Hörfunk des Bayerischen Rundfunks. Der analoge TV Sender für die ARD (Das Erste) auf UHF-Kanal 60 wurde am Morgen des 25. November 2008 im Zuge der Umstellung auf DVB-T abgeschaltet.

Von 1952 bis 1965 wurde als Antennenturm ein 49 m hoher freistehender Stahlfachwerkturm verwendet, der ca. 90 m südwestlicher steht. Von 1965 bis 2014 diente ein 212 m hoher abgespannter Stahlrohrmast als Antennenträger. Dieser wurde am 1. April 2014 gesprengt und durch einen neuen Gittermast mit einer Höhe von 174 m ersetzt. Im Zuge des Neubaus wurde auch der freistehende Stahlfachwerkturm abgebaut. Der neue Mast wurde am 3. November 2014 in Betrieb genommen.[1]

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoger Hörfunk (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Hörfunkprogramme werden vom Sender Hühnerberg (Schwaben) auf UKW abgestrahlt:

Frequenz
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
91,9 Bayern 1 B1_Schw_
Bayern_1
D911 (regional),
D311
Schwaben 25 ND H
93,1 BR-Klassik BR-Klass D314 10 ND H
95,6 hitradio.rt1 nordschwaben RT1_NORD D51A 1 D (10–210°) H
96,1 Bayern 2 Bayern2S
Bayern_2
D412 (regional),
D312
Südbayern 25 ND H
99,5 Bayern 3 BAYERN_3 D313 25 ND H
107,6 B5 aktuell B5_akt__ D315 11 ND H

Digitales Radio (DAB)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DAB des Bayerischen Rundfunks wird seit April 2014 in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt.

Block Programme
(Datendienste)
ERP 
(kW)
Antennen- diagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Gleichwellennetz (SFN)
11D 
BR Bayern 
(D__00165)
DAB-Block des Bayerischen Rundfunks 10 ND V

Zudem wurde bis zum 16. Dezember 2013 noch folgendes DAB-Paket in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt. Als Gründe für die Abschaltung wurde durch den Netzbetreiber Bayern Digital Radio GmbH, Netzoptimierung und Kostenstabilität bei den Verbreitungskosten genannt[2].

ehemaliger DAB-Multiplex Kanal 12D bis 16. Dezember 2013
Block Programme
(Datendienste)
ERP 
(kW)
Antennen- diagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Gleichwellennetz (SFN)
12D 
Bayern
(D__00008)
DAB-Block der Bayern Digital Radio : 1 D V * Unterfranken:
Alzenau (Hörstein-Hahnenkamm), Burgsinn, Kreuzberg (Rhön), Miltenberg (Kohlplatte), Pfaffenberg (Aschaffenburg), Würzburg (Frankenwarte)
  • Oberfranken:
Bamberg (Geisberg), Coburg, Hof (Labyrinthberg), Ochsenkopf (Fichtelgebirge)
  • Mittelfranken:
Büttelberg (Burgbernheim/Frankenhöhe), Nürnberg (Fernmeldeturm)
  • Oberpfalz:
Amberg, Dillberg (Neumarkt), Hohe Linie (Regensburg), Hoher Bogen (Furth im Wald)
  • Niederbayern:
Brotjacklriegel (Deggendorf), Deggendorf (Aletsberg), Dingolfing (BMW), Landshut (Altdorf-Gstaudacher Str.), Passau (Dommelstadl-Hainberg), Pfarrkirchen (Postmünster-Hieb)
  • Schwaben:
Augsburg (Haberskirch), Augsburg (Hotelturm), Grünten (Sonthofen), Hühnerberg (Harburg), Mindelheim (Mittelneufnach), Ulm (Kuhberg) [Baden-Württemberg], Pfänder (Vorarlberg)
  • Oberbayern:
Gelbelsee (Ingolstadt), Herzogstand (Fahrenbergkopf), Hochberg (Traunstein), Hohenpeißenberg (Weilheim), Ingolstadt (Audi), Ismaning, München (Olympiaturm), Oberammergau (Laber), Pfaffenhofen (Ilm), Wendelstein (Bayrischzell)

Analoges Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Umstellung auf DVB-T wurden folgende Programme in analogem PAL gesendet:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
60 783,25 Das Erste (BR) 4 ND H

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Flyer des BR zum neuen Sender
  2. [1] Pressemitteilung der Bayern Digital Radio GmbH vom 13. Dezember 2013