Termes-d’Armagnac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Termes-d’Armagnac
Tèrmis d’Armanhac
Wappen von Termes-d’Armagnac
Termes-d’Armagnac (Frankreich)
Termes-d’Armagnac
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Mirande
Kanton Adour-Gersoise
Gemeindeverband Armagnac Adour
Koordinaten 43° 40′ N, 0° 1′ OKoordinaten: 43° 40′ N, 0° 1′ O
Höhe 111–206 m
Fläche 10,05 km2
Einwohner 189 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 32400
INSEE-Code

Termes-d’Armagnac (gaskognisch: Tèrmis d’Armanhac) ist eine französische Gemeinde mit 189 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Gers in der Region Okzitanien; sie gehört zum Arrondissement Mirande.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Termes-d’Armagnac liegt rund 46 Kilometer (Luftlinie) südöstlich der Stadt Mont-de-Marsan im Westen des Départements Gers und gehört zum Weinbaugebiet Côtes de Saint-Mont und zum Weinbrandgebiet Armagnac. Zahlreiche Gewässer entspringen oder durchqueren das Gemeindegebiet. Am Bedeutendsten sind die Flüsse Adour und Izaute. Zudem gibt es mehrere Teiche auf Gemeindegebiet. Im Süden der Gemeinde führt die D3 vorbei. Nächstgelegene Bushaltestelle ist Cahuzac-sur-Adour an der Linie 940 Tarbes – Mont-de-Marsan.

Ein kleinerer Teil der Gemeinde liegt im Flusstal des Adour, das Dorf Termes-d’Armagnac selber an einem sanftansteigenden Hang im engen Flusstal der Izaute.

Umgeben wird Termes-d’Armagnac von den Nachbargemeinden Sorbets im Norden, Fustérouau im Nordosten und Osten, Bouzon-Gellenave im Osten, Pouydraguin im Südosten, Tasque im Süden, Izotges im Südwesten sowie Sarragachies im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt historisch innerhalb der Gascogne und gehört dort zur Region Bas-Armagnac. Von 1793 bis 1801 gehörte Termes-d’Armagnac zum Distrikt Nogaro. Zudem von 1793 bis 1801 zum Kanton Plaisance. Danach war sie bis 2015 dem Kanton Aignan zugeteilt. Zuerst trug Termes-d’Armagnac den Namen Termes, ab 1801 Thermes, danach ab 1894 Thermes-d’Armagnac und noch später entfiel das h in Thermes und die Gemeinde erhielt den heutigen Namen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1800 1806 1821 1831 1841 1851 1856 1866 1872 1891 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 437 356 448 433 482 444 503 451 456 394 543 228 213 198 192 190 215 200 183
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Pierre (teilweise romanisch, meist gotisch, aus dem 15. Jahrhundert)
  • Historisches Museum im Donjon des untergegangenen Schlosses (im Sommer Schauplatz eines Mittelalterspektakels)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Termes-d'Armagnac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien