Masseube

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Masseube
Masseuva
Wappen von Masseube
Masseube (Frankreich)
Masseube
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Mirande
Kanton Astarac-Gimone (Hauptort)
Gemeindeverband Communauté de communes Val de Gers
Koordinaten 43° 26′ N, 0° 35′ OKoordinaten: 43° 26′ N, 0° 35′ O
Höhe 188–306 m
Fläche 21,03 km2
Einwohner 1.518 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 72 Einw./km2
Postleitzahl 32140
INSEE-Code

Masseube (gaskognisch: Masseuva) ist eine französische Gemeinde mit 1518 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Südwesten des Landes. Masseube gehört zur Région Okzitanien und zum Département Gers. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Mirande und gehört zum Kanton Astarac-Gimone. Masseube war bis 2015 der Hauptort (chef-lieu) des Kantons Masseube. Die Einwohner heißen Massylvains.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 24 Kilometer südlich von Auch. Durch Masseube fließt der Fluss Gers, nach dem das Département benannt wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Masseube ist eine Bastide, die vom Abt des Zisterzienserklosters L’Escaladieu und Graf Bernard IV. von Armagnac 1274 gegründet wurde. In der Zeit der deutschen Besetzung Frankreichs ab 1941 bestand hier ein Konzentrationslager.

Demographische Entwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
1.230 1.316 1.309 1.376 1.453 1.391 1.519

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Christophe (erbaut gegen Ende des 13. Jahrhunderts)
  • Fachwerkhäuser an der Promenade (seit 1979 Monument historique)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jean-Marie Ducos (1758–1843), Politiker

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Masseube – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien