Vergoignan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vergoignan
Vergonhan
Wappen von Vergoignan
Vergoignan (Frankreich)
Vergoignan
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Mirande
Kanton Adour-Gersoise
Gemeindeverband Aire-sur-l’Adour
Koordinaten 43° 43′ N, 0° 12′ OKoordinaten: 43° 43′ N, 0° 12′ O
Höhe 91–153 m
Fläche 10,44 km2
Einwohner 299 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 29 Einw./km2
Postleitzahl 32720
INSEE-Code
Website http://www.vergoignan.fr/

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Vergoignan (gaskognisch: Vergonhan) ist eine französische Gemeinde mit 299 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Gers in der Region Okzitanien; sie gehört zum Arrondissement Mirande und zum Gemeindeverband Communauté de communes d’Aire-sur-l’Adour.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vergoignan liegt rund 6 Kilometer nordöstlich der Kleinstadt Aire-sur-l’Adour im Westen des Départements Gers. Es gehört zum Weinbaugebiet Côtes de Saint-Mont. Die wichtigsten Gewässer sind die Bäche Le Turré und Vergoignan sowie mehrere Teiche. Wichtigste überregionale Verkehrsverbindung ist die wenige Kilometer westlich der Gemeinde verlaufende Autoroute A65 (Teil der Europastraße 7). Der nächstgelegene Bahnhof ist in Aire-sur-l’Adour.

Umgeben wird Vergoignan von den Nachbargemeinden Le Houga im Norden, Luppé-Violles im Osten, Arblade-le-Bas im Südosten, Barcelonne-du-Gers im Südwesten sowie Aire-sur-l’Adour im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt historisch innerhalb der Gascogne. Der Name der Gemeinde war in gallo-römischer Zeit Veracumdius. Die Kirchgemeinde wird erstmals im 7. Jahrhundert erwähnt und gehörte zum Herzogtum Corneillan. Sie bildete im Mittelalter eine eigene Lehnsherrschaft im Gebiet der Herzöge von Armagnac. Von 1793 bis 1801 gehörte Vergoignan zum Distrikt Nogaro und zum Kanton Barcelonne. Seither zum Arrondissement Mirande und von 1802 bis 2015 zum Kanton Riscle.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1846 1866 1896 1906 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 229 372 358 279 277 197 188 192 202 243 251 273 294
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Germain
  • Denkmal für die Gefallenen
  • Lavoir (öffentliches Waschhaus)
  • mehrere Kreuze und Wegkreuze und eine Marienstatue

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Vergoignan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien