Saint-Parres-lès-Vaudes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Parres-lès-Vaudes
Wappen von Saint-Parres-lès-Vaudes
Saint-Parres-lès-Vaudes (Frankreich)
Saint-Parres-lès-Vaudes
Region Grand Est
Département Aube
Arrondissement Troyes
Kanton Bar-sur-Seine
Gemeindeverband Barséquanais en Champagne
Koordinaten 48° 10′ N, 4° 13′ OKoordinaten: 48° 10′ N, 4° 13′ O
Höhe 123–132 m
Fläche 3,08 km2
Einwohner 1.010 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 328 Einw./km2
Postleitzahl 10260
INSEE-Code

Saint-Parres-lès-Vaudes ist eine französische Gemeinde mit 1.010 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Aube in der Region Grand Est; sie gehört zum Arrondissement Troyes und zum Kanton Bar-sur-Seine.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Parres-lès-Vaudes liegt in der Südhälfte des Département Aube rund 18 km (Luftlinie) südöstlich der Stadt Troyes. Die Ostgrenze der Gemeinde bildet der Fluss Seine, der gleichzeitig die Westgrenze des Regionalen Naturparks Forêt d’Orient ist.

Die Weiler (hameaux) Courgelin, La Fontaine Saint-Thomas und Les Claudots sind zum Dorf Saint-Parres-lès-Vaudes zusammengewachsen. Hinzu kommen einige Einzelgehöfte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum District Bar sur Seine. Zudem war sie von 1793 bis 1801 Teil des Kantons Chappes und seit 1801 Teil des Kantons Bar-sur-Seine. Von 1801 bis 1926 war Saint-Parres-lès-Vaudes verwaltungstechnisch Teil des Arrondissements Bar-sur-Seine. Dieses ging 1926 im Arrondissement Troyes auf, zu dem die Gemeinde heute noch gehört.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1851 1856 1896 1901 1921 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 249 453 424 497 493 398 666 726 771 977 922 960 972 1.047
Quellen: Cassini und INSEE

Die zunehmende Mechanisierung der Landwirtschaft führte zu einem Absinken der Einwohnerzahlen bis auf die Tiefststände in der Zwischenkriegszeit. Abgesehen von der Zeit zwischen 1982 und 1990 wächst die Zahl der Bewohner seit 1921 ständig an. Grund dafür ist die Nähe zur Stadt Troyes mit ihren zahlreichen Arbeitsplätzen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Parre (Querschiff und Apsis sind aus dem 16. Jahrhundert; das Kirchenschiff aus dem 19. Jahrhundert)[1]
  • Kapelle La maison Saint-Joseph
  • Wegkreuz an der D671
  • Denkmal für die Gefallenen (monument des morts) auf dem Dorffriedhof[2]
  • ehemaliger Bahnhof, heute Bibliothek und Ausstellungsraum

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Parres-lès-Vaudes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. kurze Beschreibung der Dorfkirche (französisch)
  2. kurze Beschreibung des Denkmals (französisch)