Warnécourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Warnécourt
Warnécourt (Frankreich)
Warnécourt
Region Grand Est
Département Ardennes
Arrondissement Charleville-Mézières
Kanton Nouvion-sur-Meuse
Gemeindeverband Crêtes Préardennaises
Koordinaten 49° 44′ N, 4° 39′ OKoordinaten: 49° 44′ N, 4° 39′ O
Höhe 154–269 m
Fläche 5,36 km2
Einwohner 366 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 68 Einw./km2
Postleitzahl 08090
INSEE-Code

Mairie Warnécourt seit September 2000

Warnécourt ist eine französische Gemeinde mit 366 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Ardennes in der Region Grand Est (bis 2015 Champagne-Ardenne). Sie gehört zum Arrondissement Charleville-Mézières und zum 1995 gegründeten Gemeindeverband Crêtes Préardennaises.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Warnécourt liegt an den südlichen Ausläufern der Ardennen, fünf Kilometer südwestlich der Départements-Hauptstadt Charleville-Mézières. Das teils bewaldete hügelige Gelände mit dem höchsten Punkt auf 269 m über dem Meer fällt nach Norden zum breiten Tal der Maas ab. Zur Gemeinde zählen die Ortsteile Le Moulin und Le Champ-Donnet. Umgeben wird Warnécourt von den Nachbargemeinden Warcq im Norden, Prix-lès-Mézières im Nordosten, Évigny im Osten, Mondigny im Süden sowie Fagnon im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 139 136 168 324 373 387 372 364
Quelle: Cassini[1] und INSEE[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin, errichtet an der Stelle einer Vorgängerkapelle aus dem 16. Jahrhundert
  • Schloss Warnécourt aus dem 16. Jahrhundert
  • Lavoir
  • Gefallenendenkmal

Wirtschaft und infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landwirtschaft spielt nur noch eine untergeordnete Rolle in Warnécourt. Seit Ende des 20. Jahrhunderts ist die Gemeinde ein bevorzugter Wohnort für junge Familien aus der nahen Stadt Charleville-Mézières geworden. Viele Bewohner sind dadurch Pendler. Durch die Gemeinde führt die Fernstraße D3 von Charleville-Mézières nach Launois-sur-Vence. An der nördlichen Gemeindegrenze entsteht die 2019 fertigzustellende autobahnartig ausgebaute RN 51, die von Reims über Rocroi an der belgischen Grenze im Endausbau ins belgische Charleroi führen soll.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Warnécourt auf cassini.ehess.fr
  2. Warnécourt auf insee.fr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Warnécourt – Sammlung von Bildern