Wikipedia:WikiProjekt Begriffsklärungsseiten/Fließband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:BKF

Wenn du über einen Link hierher gekommen bist und den gesuchten Eintrag nicht findest, steht er vielleicht bei den Knacknüssen.

Power transmission belt.gif

Eine neue BKL eintragen {{QS-BKS}} in der BKL setzen nicht vergessen!

Das Fließband

Hier können zweifelhafte, überarbeitungswürdige Begriffsklärungen (Seiten, Hinweise, und solche, die es vielleicht sein sollten) zur Diskussion gestellt sowie deren Überarbeitung besprochen werden. Die auf dieser Seite gelisteten Artikel sind mit dem Wartungsbaustein {{QS-BKS}} zu versehen.

Erledigte Fälle können im Archiv eingesehen werden. Es wird automatisch archiviert, was 2 Tage lang mit {{Erledigt|1=~~~~}} markiert wurde. Was länger als einen Monat unbehelligt bleibt, kommt zu den Knacknüssen.
Löschkandidat Löschkandidat:
Projekthinweis Projekthinweis:
Eintragung fehlt Nicht eingetragener Baustein:
Überarbeiten Überarbeiten:
Defekter Weblink Defekter Weblink:
Schwesterlinks Defekte Schwesterprojekt-Links:
Vorlagenverwendung notwendig Vorlagenverwendung notwendig:
WikiData Wikidata:

P1888 (label) · P2180 (label) · P2580 (label) · AMOS (label) · Alsa (label) · Alu (label) · BOT (label) · Bobryk (label) · DeMont (label) · Els (label) · FE (label) · Gisa (label) · Gorn (label) · Grabbe (label) · Kule (label) · Lambotte (label) · MAS (label) · Makkabäerbücher (label) · Ota (label) · Otello (label) · Pal (label) · Reznikov (label) · Savioja (label) · Sob (label) · Tawrija (label) · Tur (label) · UUM (label) · Q10501288 (label/desc) · Q12471711 (label/desc) · Q13174323 (label/desc) · Q15281035 (label/desc) · Q15635173 (label/desc) · Q18578754 (label/desc) · Q19887243 (label/desc) · Q20215491 (label/desc) · Q20215642 (label/desc) · Q20446125 (label/desc) · Q20638265 (label/desc) · Q20643818 (label/desc) · Q20643821 (label/desc) · Q20751901 (label/desc) · Q21082940 (label/desc) · Q21200204 (label/desc) · Q21232011 (label/desc) · Q21500781 (label/desc) · Q21500782 (label/desc) · Q21513134 (label/desc) · Q21866997 (label/desc) · Q22675021 (label/desc) · Q23727125 (label/desc) · Q23727138 (label/desc)

Begriffsklärung Begriffsklärung:
Falschschreibung:
Sichten Nachsichten:
Diskussionen des letzten Tages


Rettenbach[Quelltext bearbeiten]

Ich hatte dort diese Version hergestellt, die mMn den Anforderungen von WP:BKL gerecht wird. Das wurde nahezu auf die alte Version zurückgesetzt. Diese entspricht – vor allem bei den Gewässern – in keinem Fall den Vorgaben. Mehrere Links auf einer Zeile, darunter auch Zweit-Rotlinks, eher Beschreibungen statt Begriffsklärung, warum die Ergänzungen unter "Siehe auch" wieder entfernt wurden (und dabei ein Weiterleitungs-Link wieder eingesetzt wurde) oder die lemmafremden "Vorderer Rettenbach" und "Hinterer Rettenbach" wieder nach oben gesetzt wurden, ist auch nicht verständlich. deshalb nun hier die allgemeine BKL-QS. -- Jesi (Diskussion) 16:21, 30. Jul. 2018 (CEST)

1. Es wurden Definitionen der Art
Xbach, linker Zufluss des Ybachs (zum Zbach) daunddort
durch
Xbach, linker Zufluss des Ybachs zum Zbach daunddort
ersetzt, was den Bezug des Mündungsortes von Ybach auf Zbach verschiebt, also verfälscht
2. Wieso soll man bei der Definition eines Ortsteils partout nicht erfahren dürfen, ob die Kommune Gemeinde oder Stadt ist? Manchem verhilft die Information zur schnelleren Eingrenzung des gesuchten Objektes.
3. Wieso Märkte und Gemeinden beide unter eine Überschrift mit allgemein oder speziell zu verstehendem Gemeinden stellen und dann den Kommunen-Typus bei Gemeinden gar nicht nennen, bei Märkten aber ja? Beim Zustand, in dem die BKLs hier zuweilen sind, würde ich zumindest nicht glauben, aus der Gemeinde in der Überschrift sicher schließen zu können, dass die aufgeführten „ohne alles“ dann bestimmt alle Gemeinden im engeren Sinne sind. Es könnten nämlich auch geschlampte Märkte oder gar Städte sein.
4. Die bei meiner Attributwiederherstellung leider verschütt gegangenen Siehe-auch-Hinweise habe ich wiederhergestellt, ebenso die Separatstellung des Vorderen und Hinteren R.
--Silvicola Disk 16:52, 30. Jul. 2018 (CEST)
Na ja, einiges stimmt da nicht ganz bzw. sollte besprochen werden:
Zu 1: Wenn da "Verfälschungen" entstanden sein sollten, kann man das ja durch Setzen der Klammer schnell korrigieren und muss nicht die gesamte Arbeit revertieren. Aber: Ich halte das sowieso für eine Information, die in einer BKS (i.A.) nichts zu suchen hat, der weitere Flussverlauf spielt doch hier keine Rolle (immer dran denken, wass eine BKS soll).
Zu 2: Das ist doch eine an den Haaren herbeigezogene Behauptung, um die eigene Meinung zu stützen. Eine BKS soll so schnell wie möglich zum gesuchten Ziel führen. Und wenn da steht "Ortsteil von demunddem" ist doch der Status des "demunddem" (i.A.) egal. Und außerdem: Dieser Status kann sich ändern, dann wird die BKS fehlerhaft (und aus Erfahrung wissen alle, dass in solchen Fällen in den seltensten Fällen in der BKS geändert wird).
Zu 3: Da verhält es sich ähnlich. Die Überschrift lautete ja "Geimeinden". Muss man dann tatsächlich noich drei Mal "Geimeiden" wiederholen? Jetzt hast du es ja geändert.
zu 4: Na ja, das hättest du aber auch gleich machen können oder eigentlich sogar sollen. (Blinder Revert ist nie die beste Lössung.)
Nicht eigngegangen bist du aber auf das wichtigste Problem, nämlich auf die Gewässerbeschreibungen. Ein Eintrag wie
* Rettenbach, Oberlaufname bis unterhalb von Rettenbach des Asbacher Bachs, linker Zufluss des Suldinger Bachs (zum Altbach, zur Großen Vils) bei Hanszell, beide Orte in der Gemeinde Neufraunhofen, Landkreis Landshut, Bayern
gehört nun mal so nicht in eine Begriffsklärungsseite. Die ist nämlich kein Zwischenlager für allerlei Informationen ..., die es (noch) nicht zu einem eigenen Artikel gebracht haben. Aber das weißt du ja. Deshalb hab ich daraus
* Rettenbach, Oberlaufname bis unterhalb von Rettenbach des Asbacher Bachs, Gemeinde Neufraunhofen, Landkreis Landshut, Bayern
gemacht. Der Blaulink, der zu etwas führt, ist ja erhalten geblieben (und pro Zeile eben nur ein blauer Zusatzlink, und außer dem eigentlichen Eintrag keine weiteren Rotlinks). Alles andere ist nicht-BKL-konformer Zusatz.
Ich denke, hier sollte endlich mal bezüglich solcher "BKS" Klarheit geschaffen werden. -- Jesi (Diskussion) 17:50, 30. Jul. 2018 (CEST)
Ich gehe mal nur auf die Unterschiede der aktuellen Sico-Version zur Jesi-Version ein:
  • 1) Bei Bächen sind, wie ich aus Erfahrung weiß, die Mehrinfos keineswegs zuviel. Wir wissen schlicht und einfach nicht, ob der Suchende eher den Ort oder den Vorfluter kennt.
  • 2) im Sinne von "Ortsteil":
    "Ortsteil" ist ein katastrophaler Begriff. Denn was der Suchende auf jeden Fall wissen dürfte, ist, ob es sich um ein freistehendes Dorf handelt oder um einen statistischen Bezirk einer Kernstadt. Und Städte wie Marl oder Herne benennen ihre willkürlich nach Straßen als Grenzen bezogenen statistischen Bezirke auch noch völlig inkonsistent. "Lenkerbeck" (Marl) ist dabei z. B. kein "Stadtteil" mehr, obwohl es traditionell neben dem alten Marl das einzige frühere Dorf war, während alle anderen heute im Stadtgebiet liegenden Ortschaften zerstreute Bauerschaften waren; Steinernkreuz ist demgegenüber heute ein freistehender Weiler, der von der Rest-Besiedlung getrennt ist.
    Deshalb sollte die Stadttei-Kategorie schon erkennbar sein (ungeachtet der Frage, ob man den Mutterort gegebenenfalls "Markt" nennt).
  • 3) Wenn immer sichergestellt ist, daß Städte, Märkte oder Flecken stets als solche gekennzeichnet sind, muß "Gemeinde" natürlich nicht da stehen.
--Elop 18:30, 30. Jul. 2018 (CEST)
Hier der Link zu meiner Bearbeitung:
Zu 1: Informationen habe ich ja (so gut wie) nicht entfernt, sondern nur die mehrfachen Links. Rote Hilfslinks sind sowieso nicht angebracht (siehe obiges Beispiel mit drei roten Vorfluter-Links), und in einer BKL sollen nun mal pro Zeile nur ein Ziellink und/oder hilfsweise ein blauer Link stehen. Wir müssen da nicht alle Vorfluter, Gemeinden, Kreise usw. verlinken. Im "Notfall" kann man dem Leser auch zumuten, mal selbst nachzusehen. Und zu Wir wissen schlicht und einfach nicht, ob der Suchende eher den Ort oder den Vorfluter kennt: Das A&O sollten ja die Artikel zu den Bächen sein, dort wird dann alles erklärt, verlinkt usw. Eine BKL dient nicht (tatsächlich: auf keinen Fall) als Ersatz dafür.
zu 2: "Ortsteil" habe ich ja von der vorherigen Version übernommen, ich hab lediglich dir näheren Beschreibungen der "Überorte" entfernt. Die helfen nicht wirklich.
-- Jesi (Diskussion) 15:25, 2. Aug. 2018 (CEST)
Du hast in mindestens einem Fall die Abflusskette auf den nächsten gekürzt, und das schadet, wo keine „Anbindung“ an Bekanntes vorliegt. Ich habe hier nicht selten schon bemerkt, dass das erste beste Gewässer mit dem Namen des Vorfluters in neune BKL-Zusätzen von anderer Seite als „Vorfluter“ ausgegeben wird, sofern der eben der einzige mit Artikel ist. Die Methode „Wird schon stimmen!“ eben. Mit der vollen Abflusskette bis hin zum ersten Gewässer mit Artikel fällt der Schnitzer schon schwerer. Und solchen neu eingepflanzten Mist wieder geradezurücken, kann ganz schön mühselig sein. Soll man den falsch angebundenen einfach löschen? Oder alle Vorfluter-Varianten durchgehen, ob der vielleicht irgendwo da …?
Dem gewöhnlichen Leser wirst Du nicht dazu bringen, auch „mal selbst nachzusehen“. Der Anspruch ist, dass die Einträge distinkt und leicht identifizierbar sind, dazu brauchen sie eben entsprechend viele Angaben. Es soll sich ja auch nicht gerade jeder die Mühe machen müssen, den unsereins sich antut, nur am dann festzustellen: „Nein, den habe ich eigentlich nicht gemeint.“ Wir machen die Arbeit.
Hinzu kommt ein Weiteres. Die Gewässer-Artikel werden nach „Kombinations-Gusto“ angelegt, manche halten sich rein an die Namensabschnitte, andere lieber an die Gesamtstränge der Landesämter. Es ist also nicht abzusehen, mit welcher „Abschnitts-Zusammensetzung“ die Flussartikel aufgesetzt werden. (Ich bin schon froh, wenn wenigsten im Artikel auf die Abschnittsnamen hingewiesen wird, nach denen nämlich die Einheimischen ihre Bäche gewöhnlich identifizieren.) Wenn nun so ein Artikel anderen Zuschnitt als in der BKL vorausgesetzt bekommt, dann hat man dank des Rotlinks in anderen gemäß dem durch die normative Kraft des Faktischen „falsch gewordenen“ Abflusssträngen die Chance, in den BKLs nach Linksuche daran anzupassen. Stell Dir dagegen vor, in einer so falsch gewordenen BKL steht nur (ohne Zusatz, unverlinkt) etwa ein „Erlenbach“ in der Abflusskette. Niemand wird es sich antun wollen, eine Textsuche (!) nach allen Funden von „Erlenbach“ durchzuschauen, um den Widerspruch zwischen dem neuen Artikel und irgendwelchen verstreuten BKLs zu beseitigen. Links sind auch ein gutes Fangnetz.
Ob eine Kommune kreisfrei, Stadt, Markt oder Gemeinde ist, hilft durchaus manchem, ein „Ortsangebot“ in einer BKL schneller und leichter anzunehmen oder abzulehnen. Immer vom Nutzer her denken.
Noch zu dem, was Elop oben zu Ausdruck „Ortsteil“ sagte: In DE-BW ist das noch verückter. „Ortsteil“ wird dort in aller Regel in den amtlichen Texten gebraucht als Bezeichnung für „Altgemeinde innerhalb einer Reform-Fusionsgemeinde, die [wie meistens] eine eigene Ortschaftsverfassung behalten hat“. Was in Bayern Einöde genannt ist und in BW stattdessen Hof, Wohnplatz u.ä. genannt wird, ist dort typischerweise amtlich eben keine Ortschaft. Und es gibt nicht einmal eine generische Bezeichnung. Deshalb setzte ich in BKLs gerne die konkreten Ortstypen ein, denn die sind nicht missverständlich. Die Betzenmühle (Frankenhardt) etwa ist ein Einzelhof im Ortsteil Gründelhardt von Frankenhardt, aber selbst kein Ortsteil. Der Begriff Ortsteil ist also durch unterschiedliche Definition fürs Verständnis vergiftet. Ich wollte, es gäbe einen wirklich generischen Begriff der Bedeutung „Ort als Teil einer Kommune“, aber es gibt ihn nicht. Jeder „Ortsteil“ in einer BKL mit Eintrag für einen Ort in BW unterhalb der amtlichen Ortsteile ist falsch, und jeder andere anderswo bereitet eigentlich den Leser darauf vor, in BW alles falsch zu verstehen. Aber was soll man überall dort machen, wo es keine Typisierung der Siedlungsteile von Gemeinden gibt?
--Silvicola Disk 16:44, 2. Aug. 2018 (CEST)
Es tut mit Leid, es so drastisch sagen zu müssen: Den wirklichen Sinn und Zweck einer BKL hast du nicht verstanden (oder willst es in diesem Fall nicht). Es geht keinesfalls um eine möglichst vollständige Beschreibung, sondern um eine Hilfe zum Auffinden der Artikel. Und ein Eintrag wie
* Rettenbach (Laßnitz), linker Zufluss der „Niederen“ Laßnitz (zur Sulm) bei Sankt Oswald in Freiland, Stadt Deutschlandsberg, Steiermark
entbehrt da jeder Grundlage; der Artikel ist vorhanden, die Zusatzlinks völlig überflüssig, die Beschreibung viel zu ausufernd. Und auch eine Vorbereitunge anderer Lemmata durch die Angabe zahlreicher nicht zum Lemma gehörenden Rotlinks gehört hier nicht rein. Und, und, und; alles ist ja bereits gesagt. Aber mancher will eben nicht. -- Jesi (Diskussion) 17:53, 2. Aug. 2018 (CEST)
Als Artikel wäre das auch denkbar Die Häufigkeit der Verbindung zwischen Rodung („Reuten, Retten“) und Gewässer ist ja auffällig. Dienten die Gewässer zum Abtransport des Holzes oder als Wasserzugang für eine geplante Siedlung? Das könnte man an Beispielen erläutern und eine Liste der Orte und Gewässer nachfolgen lassen, die beliebig viele Erklärungen enthalten könnte. – Bei Artikeln wie Neuendorf gibt es nicht einmal einen erklärenden Satz zum Namen. --Summ (Diskussion) 12:47, 6. Sep. 2018 (CEST)
  • Der dem Ziellink beigefügte Identifikationskommentar soll, wie sein Name schon sagt, das Ziel identifizieren d.h. zuverlässig unter den gleichnamigen anderen auffindbar machen. Dafür hat er möglichst genau das zu enthalten, was für diesen Zweck nötig ist, nicht weniger und nicht mehr. Jedes Zuviel und jedes Zuwenig beeinträchtigt die Orientierung und behindert alle Benutzer der BKS.
  • Welche Angaben im konkreten Einzelfall für die zuverlässige Identifizierung "nötig" sind und in welcher Ausformulierung sie diesem Zweck am besten gerecht werden, sollte aus der Perspektive eines weitgehend unkundigen Lesers abgeschätzt werden, nicht aus der Sicht des Fachkundigen bzw. irgendeiner einschlägigen Fachsystematik. BKS-Inhalte sind keine enzyklopädischen Informationen und müssen nicht unbedingt fachlich korrekt sein, eher im Gegenteil, denn oft ist der fachliche Usus in der Öffentlichkeit kaum oder überhaupt nicht geläufig. (Geradezu falsch oder irreführend dürfen die Angaben natürlich auch nicht sein.)
  • Auf keinen Fall soll der Benutzer auf Artikel verwiesen werden, in denen nichts über den gesuchten Gegenstand zu finden ist. Daraus ergibt sich die Handhabung ersatzweiser Blaulinks. Prinzipiell gilt: Keine Information über den gesuchten Gegenstand - keine Verlinkung. Wo nichts vorhanden ist, wird der Leser gefälligst auch nicht ersatzweise hingeschickt, denn wir haben nicht zugunsten unserer internen Belange über seine Lebenszeit zu verfügen. Dementsprechend ein ersatzweiser Rotlink nur dann, wenn sicher ist, dass der verlinkte Artikel Informationen enthalten wird. --Epipactis (Diskussion) 00:24, 24. Sep. 2018 (CEST)
+1. man sieht vor lauter "info" die information nicht mehr (man stelle sich vor, wie diese konstrukte für chinesische flüsse aussähen:
"Chiho, Oberlaufname bis unterhalb von Chilü des Sungho, linker Zufluss des Dongho (zum Mingho, zum Huangho) bei Longfang, beide Orte in der Gemeinde Longfang, Landkreis Sü, Fong, Sichuan") - wer braucht sowas?
  • und man könnte ja auch noch analog quellberg (oft die wichtigere angabe bei kleinbächen) und eine soße berggruppen "vom Schwarzkofel (#### m), Schwarzkofelgruppe, Hohe Tauern, Alpen" dazustopfen
  • und ich hab schon mal darauf hingewiesen, dass wenn man die kommentarzeile mit einen standardschema irrelevanter info vollstopft, wirklich wichtige besondere unterscheidungsmerkmale, an denen man flüsse in der praxis des alltags auseinanderhalten könnte (wie "im tal sowieso", "mit stausee sowieso", "wasserfall X", "klamm Y") nicht mehr sinnvoll einzubauen sind. ausserdem wird der mündungsort völlig überbewertet, oft ist der ganz unbekannt (oder es gibt gar keinen), einen wichtigen ort am bach könnte man auch nur dann unauffindbar einbauen. abgesehen davon, dass bei bächen die orte sowieso prinzipiell keine wirklich brauchbaren sekundärlinks sind, man lernt durchwegs nicht ausser, dass sie dort vorbeirinnen. das verlinken kann man sich in den allermeisten fällen sparen, und drum auch das erwähnen. nennen braucht man nur, was ein besonderes kennzeichen von etwas ist.
ausserdem: die konstruktion mit der untergliederung "Rettenbach (Salzach) – zwei Zuflüsse der Salzach" ist überhaupt unfug, das ist eine unzulässige pseudo-bks-konstruktion über WP-interne klammerungen (und völlig unnütz noch dazu, die beiden dazugehörigen Rettenbach (Salzach, Mittersill) und Rettenbach (Salzach, Pfarrwerfen) stehen wegen der vorflutrsortierung sowieso nacheinander)
die version von Jesi ist definitiv übersichtlicher
übrigens gehören auch Vorderer Rettenbach und Hinterer Rettenbach umsortiert:
  • entweder sie sind homonym (in sinne unserer BKS), dann gehören sie eben auch nach "nach vorfluter" sortiert, und nicht nach abc, also unter "S" wie Steyr
  • oder sie sind es nicht, dann gehören sie nicht in die liste, sondern unter "siehe auch"
bei geoobjekten entscheiden wir uns normalerweise für ersteres. --W!B: (Diskussion) 08:55, 2. Okt. 2018 (CEST)
Da die Meinungen doch eher auf die "reguläre BKL-Form" abzielen, habe ich eine frühere Version wieder hergestellt, die Gliederung noch etwas angepasst. Formal sollte das so in etwa den Anforderungen genügen (nur eigentliches Ziel verlinkt, wenn Rotlink, maximal einen blauen "Hilfslink", Beschreibungen zum Auffinden der Zielartikel). Statt "ist der Name ..." habe ich "steht für ..." verwendet, damit können – das wird vielfach so gehandhabt – auch (leicht) abweichende Lemmata wie "Rettenbach am Auerberg", "Markt Rettenbach" und auch "Hinterer Rettenbach" und "Vorderer Rettenbach" mit in den allgemeinen BKL-Körper. Die Bäche hab ich hinten gelassen, es ist durchaus üblich, solche abweichende Lemmata sozusagen extra aufzuführen. -- Jesi (Diskussion) 13:25, 2. Okt. 2018 (CEST)
"ist der name von" lässt das ebenfalls zu, der "eigentliche" name ist bei allen "rettenbach", da es aber viele gibt, haben sie diverse in der geographie übliche unterscheidungsbeifügungen bekommen (und, dort, wo das nicht ausreicht, schieben wir noch die klammerung hinterdrein). das ist daran zu erkennen, dass, je älter die karte/quelle, desto weniger finden sich diese beifügungen (und die etymologische fachliteratur setzt sich nurmehr mit dem kernnamen auseinander). aus genau dem grund stehen sie im sinne einer erweiterten homonymität überhaupt in der BKS. denn der leser kann ja nie genau wissen, welche der beifügungen welchen grad einer "amtlichkeit" hätten (oder nur lokalkolorit oder rein deskriptiv sind, wenn er sie irgendwie liest: wenn da steht "Krems an der Donau", "Köln am Rhein", was ist der "name"?), geschweige denn, wie wir die dann lemmatisieren. am "ist der name von" solls also nicht liegen. ausserdem sorgt die formulierung ja für ein leichteres auseinanderdividieren von begriffen und eigennamen, wenn die dazutreten, sonst stünde ja "XXX steht für" und "XXX steht für .. geographische objekte", was unplausibel ist, wieso die dann neu angesetzt werden. da könnt man dann auch "steht für folgende personen" schreiben. tun wir aber nicht. drum bei den geoobjekten auch nicht. auch dort sprechen wir von "name" (man könnte auch "heissen" oder "werden genannt" in selber bedeutung nehmen).
und, konkreter zum fall: was meinst du mit "Die Bäche hab ich hinten gelassen"? --W!B: (Diskussion) 01:59, 4. Okt. 2018 (CEST)

Neuorientierung[Quelltext bearbeiten]

Derzeit Begriffserklärung. -- 95.208.58.124 19:27, 13. Aug. 2018 (CEST)

m.E. in Ordnung. -- Geof (Diskussion) 15:22, 25. Aug. 2018 (CEST)
Kein einziger Eintrag entspricht dem Stichwort, mit Ausnahme des ersten, auf den LA gestellt wurde. Reine Assoziationsanhäufung, in dieser Form schnelllöschfähig. --Bosta (Diskussion) 09:18, 26. Aug. 2018 (CEST)
+1 Man kann viele BKS nach diesem Muster konstruieren: Umstellung steht für: Umstellung von Möbeln, Umstellung von Lebensgewohnheiten etc. Das hat doch keinen Sinn. --Summ (Diskussion) 09:26, 26. Aug. 2018 (CEST)

Dies ist ein typisches Exemplar jener Zombielemmata, die weder lebensfähig noch totzukriegen sind. Ihr gewöhnliches Schicksal ist ein ewiger Kreislauf zwischen den (jeweils strittigen bis unhaltbaren) Zuständen BKS, Einzelartikel oder Schar von Klammerartikeln, wobei Letztere i.d.R. wiederum nichts anderes sind als Belegstellensammlungen für die Wortverwendung in unterschiedlichen Kontexten, nicht aber in substantiell unterschiedlichen Bedeutungen.

M.E. sollte man aber erstmal genau untersuchen, ob der fragliche Ausdruck tatsächlich substantiell unterschiedliche Bedeutungen aufweist, oder ob es sich nur um den Gebrauch ein- und derselben Bedeutung in unterschiedlichen Kontexten handelt, oder ob es sich evtl. nur um schluderiges Deutsch handelt, siehe auch Substantive, die auf -ung enden. - Welcher Ausdruck wurde denn da eigentlich substantiviert, neuorientieren (wird von der Rechtschreibprüfung gleich rot unterstrichen) oder neu orientieren? Dann müsste man vielleicht die einzelnen Komponenten betrachten. Ist der Ausdruck "orientieren" mehrdeutig? M.E. eher nicht. Der Ausdruck "neu" dagegen kann u.a. "andersartig", "erstmalig" oder auch "zum wiederholten Male" bedeuten. Das hat Konsequenzen. Wenn man sich z.B. im Walde verirrt hat, geht es bei der vermeintlichen "Neuorientierung" eigentlich nur um eine ganz gewöhnliche Orientierung, bloß evtl. zum wiederholten Male, wobei das Ziel aber immer gleich bleibt, also eigentlich liegt da nur schlechtes Deutsch vor. Bei der "beruflichen Neuorientierung" geht es zwar tatsächlich um ein andersartiges ("neues") Ziel, aber da scheint mir wiederum der Bestandteil "Orientierung" metaphorisch, verkürzend oder summarisch für etwas anderes zu stehen, evtl. handelt es sich da um ein Modewort bzw. einen Neologismus. Usw. usf., so jedenfalls würde ich solche Fälle angreifen, und manchmal kann man sie mit einer ordentlichen Portion Chuzpe tatsächlich in Artikelgestalt zur ewigen Ruhe bringen. Siehe auch die Kategorie:Abstraktum, das ist geradezu ein Orkus solcher Fälle. --Epipactis (Diskussion) 22:20, 26. Aug. 2018 (CEST)

Im Grunde ist es ja so etwas. Es gibt den Artikel Neuorientierung (Leben/Beruf) und die BKS dazu für einen noch weiteren Begriffsumfang. Der Artikel besitzt eher den Charakter eines Leitfadens und hat dementsprechend einen LA. Vielleicht wäre ein "Abstraktums"-Artikel eine Lösung, die alles verbindet. So wie es jetzt ist, müsste man m.E. beides löschen, auch wenn diese Konstellation schon jahrelang existiert. --Summ (Diskussion) 09:43, 13. Sep. 2018 (CEST)

Steinbach[Quelltext bearbeiten]

Komplett übervolle BKS, die alles beinhaltet das nur irgendwie Steinbach im Namen hat. --2A02:8109:1E3F:F634:469A:ADB8:92FE:A292 21:16, 26. Aug. 2018 (CEST)

Übervoll: Ja! Alles beinhaltet: Super, so soll es sein. Hinzufügen möchte ich noch: Übersichtlich gegliedert. Und wo ist bitte das Problem? --Rufus46 21:52, 3. Sep. 2018 (CEST)
Die Gewässer könnte man noch nach Staaten/Bundesländer gliedern. --Rufus46 21:56, 3. Sep. 2018 (CEST)

Die IP meinte vielleicht, dass man ja die Orte und die Gewässer in separate BKS oder Listen ausgliedern und damit eine übersichtliche Basis-BKL herstellen könnte. Die aktuelle Formatierung erleichtert zwar mit Hilfe des Inhaltsverzeichnisses die Suche, entspricht aber mit den formatierten Zwischenüberschriften nicht den Vorgaben von WP:BKV. --Bosta (Diskussion) 08:43, 18. Sep. 2018 (CEST)

eine von den paar dutzend ewigen patienten der geo-BKS, ich würde da über Steinbach (Toponym) nachdenken (cf. Berg (Ortsname)): für die wirklich umfangreichen scheint diese lösung, auch wenn die etymologie an sich trivial ist, langfristig am stabilsten. und solange wir in Kategorie:Siedlungsname bei einer sinnvollen anzahl bleiben, passt das. in orte und gewässer trennen erscheint mir dann aber nicht mehr notwendig, ausserdem bliebe dann erst recht wieder schnippselweise "sonstiges" in der BKS zurück. da übernehmen wir die jetzige kapitelung --W!B: (Diskussion) 17:49, 23. Sep. 2018 (CEST)

Kurz/Kurz (Begriffsklärung)[Quelltext bearbeiten]

Hallo, bzgl. der Seite Kurz ist der Wunsch aufgekommen, selbige auf Kurz (Begriffsklärung) zu verschieben und Kurz in eine Weiterleitung auf Sebastian Kurz umzuwandeln. Nachdem dies längere Zeit auf der zugehörigen Diskussionsseite angekündigt war, erfolgte die Verschieben, welche dann prompt Widerspruch bzw. einen SLA-Antrag zu folge hatte. Meine Bitte wäre jetzt, konnte sich jemand auf der Diskussion:Kurz äußern, ob eine BKL III in diesem Fall sinnvoll ist? -- Viele Grüße Dandelo (Diskussion) 22:11, 25. Sep. 2018 (CEST)

Absurde Frage. Kurz ist so ein Allerweltsname, dass eine Weiterleitung auf eine Person absolut POV wäre. Die 10:1 Regel gilt auch hier und Sebastian Kurz wiegt sicher nicht zehnfach alle anderen Namensträger auf. 147.142.64.231 14:36, 28. Sep. 2018 (CEST)

Deutung[Quelltext bearbeiten]

Der im Moment unter Deutung zu findende Text ist eine Mischung aus Wörterbuchartikel und ausformulierter Begriffsklärung. Ich tendiere dazu, ihn in eine echte Begriffsklärung zu verwandeln. Die verschiedenen Bedeutungen (sic) sind allerdings nach ähnlichem Muster gestrickt, was einen eigenen "echten" Artikel nahe legt. Nur was sollte so ein Artikel mehr enthalten als ein Wörterbucheintrag. Was meint ihr?---<)kmk(>- (Diskussion) 21:04, 1. Okt. 2018 (CEST)

Das sieht nicht so aus, als könnte oder sollte es eine echte Begriffsklärungsseite sein. Es ist eher ein etwas missglückter Listenartikel, mit starken Überschneidungen zu Interpretation.-- Leif Czerny 11:34, 8. Okt. 2018 (CEST)

Präsident[Quelltext bearbeiten]

letzthin (wieder einmal) zum assoziationsblaster verkommen. entweder zurück auf straffe echte BKS "homonyme", oder die als Präsident (Begrifffsklärung) auslagern. zweiteres wäre von der bedeutung gegenüber pflaumen und autos durchaus sinnvoll, ausserdem gäbe es ein allgemeines ziel zu "präsidere": Vorsitzender von Wasauchimmer, der bedarf scheint einfach zu bestehen. allein, der verbleibende rest ist haltloses blabla ohne jeden wert, also schnellöschfähig, und dann hat sich auch nichts geändert. also vielleicht Präsident (Staatliche Funktion) ansetzen? oder Vorsitzender als hauptartikel? im prinzip inhaltlich korrekt, leider ist es bei uns eher ungern gesehen, hört sich doch sehr nach "vorsitzender mao" an, ausserdem ist ja typischerweise etwa der staatspräsident (= staatsoberhaupt) eben nicht der "vorsitzende" der minister (das ist der regierungschef = der kanzler, der ministerpräsident, ein echter vorsitzender) oder sonst eines gremiums, sondern ein amt mit alleinstellung, der nur dem staat als ganzes „vorsitzt“ (also eher = "Vorsteher"). oder eben Vorsitzender und Staatspräsident im sinne des nicht bedeutungsgleichen homonyms nebeneinander ansetzen? alternativ könnte man den schwachbrüstigen Präsident (Verwaltung) durchaus auch als hauptartikel für die staatliche verwaltung umbauen, denn die intention sind bei einem Staats-, Regierungs-, Parlaments-, Gerichts-, Kommissionspräsidenten oder Aufsichtsratsvorsitzenden allesamt dieselben, nämlich ein „Wortführer“. also verzwickte lage in verschwurbeltem raum, die potentiellen zielartikel sind allesamt auch keine perlen, da wird zuviel um worte, und zuwenig um inhalte herumgebastelt, also wie es heisst, nicht, was es ist (vokabel statt begriffe) --W!B: (Diskussion) 07:33, 2. Feb. 2016 (CET)

Schauen wir mal, was die anderen Sprachversionen machen.
Zunächst einmal fällt auf, dass en:President über 100 Interwikis hat, einschließlich aller großen Sprachversionen - nur die deutsche fehlt. Der Grund: Niemand sonst hat sich für eine BKL I entschieden, wie wir sie haben. Aber die Artikel behandeln nicht alle dasselbe: Insbesondere behandeln viele praktisch unseren Staatspräsidenten, der folglich interwikimäßig höchst ungünstig verlinkt ist. Hier die wichtigsten:
  • en:President behandelt den Präsidenten als staatliche Funktion, verweist dabei nur kurz auf die weitere Bedeutung en:President (corporate title) (Präsident (Verwaltung)/Vorsitzender). Einiges zur Begriffsgeschichte, dann wird einfach alles aufgezählt und beschrieben, was die Staaten der Welt "Präsident" nennen. Unser Staatspräsident verlinkt auf en:President of the Republic, der ist aber größtenteils Linkliste auf die Präsidentenämter einzelner Staaten.
  • fr:Président enthält eine allgemeine Worterklärung, Grammatik, etwas Begriffsgeschichte. Für den Staatspräsidenten gibt es fr:Président de la République, praktisch identisch zur englischen Version, hauptsächlich Linkliste. fr:Président (homonymie) hat noch ein paar Links auf Arten von Präsidenten, ähnlich unserer BKL.
  • es:Presidente wählt einen Mittelweg zwischen en und fr: Erst Worterklärung/Begriffsverwendung, dann wird der Staatspräsident beschrieben.
  • it:Presidente: Allgemeine Begriffserklärung, dann alle Bedeutungen nacheinander: Staatspräsident, Kammervorsitzender, Gesellschaftsvorsitzender, ... Praktisch derselbe Ansatz wie fr, aber ausführlicher.
  • ru:Президент: Behandelt nur den Staatspräsidenten (sehr lang).


Wie du schon sagst, es besteht Bedarf an einem breiten Überblick über die ganzen "Präsidenten". Das Problem ist: Wir wollen eigentlich Artikel über rein gedankliche Konzepte, unabhängig von deren Bezeichnung - das gemeinsame Konzept bringt man hier aber partout nicht zusammen, es läuft immer hinaus auf alles, was Präsident heißt. Auch der Artikel Staatspräsident tut ja nichts anderes, als Staatsoberhäupter auflisten, die man halt "Präsident" nennt (allerdings gut gegliedert und die Gemeinsamkeiten und Unterschiede heraussstellend). Überlegungen wie "jemand, der vorsitzt (praesidet)" oder "Wortführer" führen nirgendwohin; Sprache ist eben oft nicht logisch, sondern assoziativ.
Da hilft nur die Flucht nach vorne: Alle Arten von Präsidenten müssen in einen gemeinsamen Artikel, der das Wirrwarr offenlegt, und der gehört auf das Hauptlemma Präsident. Fast alle großen Sprachversionen tun genau das, zumindest in der Einleitung (Ausnahme: ru); nur wir mogeln uns per BKL drumherum.
  • Präsident (Begriffsklärung) wird als BKL II ausgelagert und enthält alles, was kein Amt und keine Person ist.
  • Präsident (staatliche Funktion) ist Unterbegriff, könnte man auslagern, aber das macht alles nur unübersichtlicher.
  • Staatspräsident ist ein zentraler Unterbegriff und wird auffällig verlinkt.
  • Präsident (Verwaltung) ist... eine Liste aller möglicher Einrichtungen, die Präsidenten oder Vorsitzende haben können. Kann man integrieren (oder auch nicht) und dann schnelllöschen.
  • Zusammenlegung mit Vorsitzender wäre möglich, aber verkompliziert die Sache nur; besser darauf verweisen per {{Siehe auch|Vorsitzender}} (ist mehr oder weniger Unterbegriff, genaues Verhältnis unklar).
--Katimpe (Diskussion) 23:38, 7. Jun. 2016 (CEST)

per Fließband aus den Knacknüssen zurück TaxonBot (Diskussion) 02:20, 9. Jun. 2017 (CEST)

Ich sehe das auch so. Ein Sammelartikel Präsident und eine davon getrennte BKS. --Summ (Diskussion) 16:31, 12. Jun. 2017 (CEST)
Das Problem ist, daß per Interwiki Bedeutungen und Homonyme zusammengeworfen werden. Viele der Präsidenten sind nix anderes als Vorsitzende ihrer Organisation. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 15:51, 16. Jun. 2017 (CEST)


Ich habe noch einen Vorschlag:

  1. Präsident nach Präsident (Begriffsklärung) verschieben
  2. In Präsident eine Weiterleitung nach Staatspräsident erstellen
  3. Einen BKH in dem Artikel Staatspräsident erstellen, in dem auch der zweitrelevanteste Arktikel Ministerpräsident vermerkt wird.

--2003:EC:C3D3:3A06:A850:720C:8FCB:AE20 11:05, 1. Okt. 2017 (CEST)

per Fließband aus den Knacknüssen zurück TaxonBot (Diskussion) 15:23, 2. Okt. 2018 (CEST)

Partikel[Quelltext bearbeiten]

es gibt laut allgemeiner QS Diskussionsbedarf --Schnabeltassentier (Diskussion) 10:38, 7. Okt. 2018 (CEST)

Wie umgehen mit Alternativnamen?[Quelltext bearbeiten]

Habe den Artikel zu Hans Mair (Künstler) angelegt, der auch Hans Mayr genannt wurde. Wie bringe ich diesen in der entsprechenden BKS passend unter, was aus meiner Sicht notwendig wäre (der ggf. Suchende kann ja nicht ahnen, dass er nach Hans Mair suchen müsste bzw. diesen anderen Namen überhaupt hatte und dort ein Artikel existiert). --Schnabeltassentier (Diskussion) 16:43, 15. Okt. 2018 (CEST)

Ich hab ihn mal reingeschrieben. -- Jesi (Diskussion) 18:28, 15. Okt. 2018 (CEST)

Supraposition[Quelltext bearbeiten]

ein Begriff mit zwei Bedeutungsfeldern ist eine BK. Bitte um Klärung.--Wheeke (Diskussion) 19:31, 15. Okt. 2018 (CEST)

Lösungsvorschlag: Entfernen des Abschnitts zum Überbiss (dort ist übrigens "Supraposition" noch gar nicht erwähnt), dafür Anbringen eines BKH (etwa "Dieser Artikel|befasst sich mit dem architektonischen Begriff; zur Zahnstellung siehe Überbiss". --Bosta (Diskussion) 02:32, 16. Okt. 2018 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Wheeke (Diskussion) 09:53, 19. Okt. 2018 (CEST)

Hyparschale[Quelltext bearbeiten]

Ungünstig. 2x BKH in einem Artikel --109.40.67.129 20:06, 18. Okt. 2018 (CEST)

Bruch[Quelltext bearbeiten]

Bevor es da noch schlimmer zugeht… (hier und hier musste ich schon retten) -- Chiananda (Disk | Edits | Portal:Ethnologie) 00:59, 20. Okt. 2018 (CEST)

Sagst du genauer, was dich stört? Irgendwas an den Gruppierungen / Gruppenüberschriften? Oder an den Erläuterungen? -- Ich weiß, es gibt ein Sonderproblem, für das aber keine Richtlinien zu existieren scheinen:
• Hinter dem Eintrag stehen von vornherein grundverschiedene Wörter, für die nur das Schriftbild im Singular zufällig gleich ist, die aber verschieden gesprochen werden; also hier "der Bruch - das Bru[:]ch". Du hast einen Vermerk zu einer derartigen Unterscheidung auf der Seite "das Model - der Mo[:]del" z.B. wieder entfernt, aber das finde ich nicht gut. Nun ja, die Richtlinien, die Ausspracheangaben nicht vorsehen, gehen immer davon aus, dass Homonyme aufgelistet werden sollen, aber das ist ja da nicht der Fall, wo Wörter nur zufällig, und wahrscheinlich nur im Singular, gleich aussehen -- das ist keine Homonymie. Man muss also m.E. auf der BKS in diesem Fall eine entsprechende Annotation aufnehmen, denn es gibt keine andere Möglichkeit, diesen Fall für den Leser erkennbar zu machen, es ist aber sonst sehr verwirrend. (Vielleicht gehört das auf die Disku der Begriffsklärungs-Richtlinien)
Gruß, --Alazon (Diskussion) 01:59, 20. Okt. 2018 (CEST)
Danke fürs Feedback, du kannst das auch gerne übergeordnet ansprechen, es betrifft ja auch andere BKS – nur soviel auf die Schnelle: Ich glaube, du missverstehst hier BKS als "Informationsträger" zu Inhalten der Artikel („BegriffsERklärungsseite“), wobei BKS nur klitzekleine Hinweisschilder sein sollen: Jemand sucht den Artikel zum mathematischen "Bruch" und will den lesen, da will er möglichst schnell und "auf einen Blick" erfassen, wo er hinzuklicken hat. Wie der Suchausdruck ausgesprochen wird, interessiert dabei nicht. Es wäre, als wollte man die Aussprache auch auf Autobahnausfahrtsschilder schreiben… ;) Also "räume ich auf", wo sich überflüssiger Lesestoff anhäuft, es soll einfach und direkt zum gesuchten Artikel gehen, ohne viel drumrum. Gruß --Chiananda (Diskussion) 02:53, 20. Okt. 2018 (CEST)
Verstehe. Aber ich meinte grade, dass die Angabe von Aussprache oder Artikel mit Genus es erleichtert, den Unterschied zu erkennen, das sieht man eigentlich leichter & schneller als wenn man hinzugefügte Stichworte inhaltlich verarbeiten muss. --Alazon (Diskussion) 10:35, 20. Okt. 2018 (CEST)