Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Begriffsklärungsseiten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WD:BKP
Begriffserklärung 1.svg
Begriffserklärung 2.svg
Archivübersicht Archiv

Archiv-Übersicht

Auf dieser Seite werden Diskussionen zu Begriffsklärungsseiten im Allgemeinen geführt.

→ Siehe das Fließband für Diskussionen zu einzelnen, konkreten Begriffsklärungsseiten.
→ Siehe Diskussion:Formatvorlagen für Fragen zum Layout von Begriffsklärungsseiten.

Archiv Hier werden Abschnitte ins Jahres-Archiv (2019) geschoben, die 10 Tage mit dem Baustein {{Erledigt|1=--~~~~}} markiert bleiben.

Reservist[Quelltext bearbeiten]

Ist das so regelkonform gelöst? Der Link dorthin befindet sich jetzt in mehr als 300 Artikeln. --Schnabeltassentier (Diskussion) 06:44, 14. Mai 2018 (CEST) Thread

@Schnabeltassentier: Ich stoße erst jetzt hierhin "vor" und habe mir "Reserve (Militärwesen) #Reservist" (← Reservist, Reservistin) angeschaut, zusammen mit "Reservist (Begriffsklärung)" und "Reserve" (BKS) – scheint jetzt alles ok zu sein. Zum Glück ist im Artikel die Überschrift "Reserven im Frieden" mit #Reservist geankert.
Die 350 Links könnten bei Bedarf angepasst werden (Bot?).
Inhaltlich passt aber weder die Überschrift noch ihre (historische) Platzierung → vielleicht besser herausarbeiten, evtl. sogar auslagern?
In der BKS habe ich ein wenig geschlechtergerechte Sprache eingesetzt und auch die Reservistin aufgenommen – wie zuvor in Steward oder Geschäftsführung halte ich soetwas für unumgänglich.
Und persönlich: Danke dir für deine ausgesprochen viele ordnenden Eingriffe, auch bei Sichtungen von BKS :)  Gruß --Chiananda (Diskussion) 03:09, 16. Apr. 2019 (CEST)

Verschiebung zu 'Knacknüsse' - Link im Artikel?[Quelltext bearbeiten]

Hallo, zusammen, ich hatte vor einiger Zeit einen QS-Baustein in Allgegenwart gesetzt. Das ist hier dann eine Weile diskutiert worden, dann hat ein Bot es zu Knacknüsse verschoben - allerdings ist das im Baustein nicht verlinkt. Ich habe nach längerer Suche in der Versionsgeschichte diesen Vorgang erkannt. Wie ist das gedacht? Vom Baustein aus sollte die Diskussion wohl weiter erreichbar sein. Grüße, --Coyote III (Diskussion) 20:42, 17. Jun. 2018 (CEST)

…ah, oben im Fließband ist der Hinweis auf die Knacknüsse. Jetzt habe ich es entdeckt. --Coyote III (Diskussion) 21:17, 17. Jun. 2018 (CEST)
Aber in der mit dem Baustein versehenen BKL wird NICHT direkt zu den Knacknüssen verlinkt. Könnte ja so gemacht werden wie bei Vandalismus-Benachrichtigungen ("Die Diskussion findet entweder hier oder hier statt"). --178.165.129.45 01:51, 4. Mär. 2019 (CET)
Das stimmt – aber die Verschiebungsfrist wurde vorläufig auf 3 Monate erhöht. Und zuoberst des Fließbands gibt’s den entsprechenden Hinweis auf die Knacknüsse. Händig muss dann der Link im {{QS-BKS}}-Baustein angepasst werden – eine vorab dort angegebene Link-Alternative halte ich nicht für angebracht: Es gibt nicht viele BKS mit QS (Liste).

Überschriften & Sortierung Orte[Quelltext bearbeiten]

>Bezüglich Diskussion:Haselbach#neue_Gliederung

[1]

Gemeinden:
  • Haselbach (Niederbayern), Gemeinde im Landkreis Straubing-Bogen, Bayern
  • Haselbach (bei Altenburg), Gemeinde im Landkreis Altenburger Land, Thüringen
Ortsteile in Deutschland:
Baden-Württemberg:
  • Haselbach (Alfdorf), Ortsteil der Gemeinde Alfdorf, Rems-Murr-Kreis
  • Haselbach (Ellenberg), Hof der Gemeinde Ellenberg, Ostalbkreis
Bayern:
  • Haselbach (Aschau am Inn), Ortsteil der Gemeinde Aschau am Inn, Landkreis Mühldorf am Inn
  • Haselbach (Bockhorn), Ortsteil der Gemeinde Bockhorn, Landkreis Erding
Gemeindeteile in Österreich:
Niederösterreich:
  • Haselbach (Gemeinde Arbesbach), Katastralgemeinde von Arbesbach, Bezirk Zwettl
  • Haselbach (Gemeinde Niederhollabrunn), Katastralgemeinde von Niederhollabrunn, Bezirk Korneuburg
  • Haselbach (Gemeinde Perschling), Katastralgemeinde von Perschling (ehemals Weißenkirchen an der Perschling), Bezirk Sankt Pölten-Land
Oberösterreich:
  • Haselbach (Gemeinde Altenfelden), Katastralgemeinde von Altenfelden, Bezirk Rohrbach

[2]

Gemeinden:
  • Haselbach (Niederbayern), Gemeinde im Landkreis Straubing-Bogen, Bayern
  • Haselbach (bei Altenburg), Gemeinde im Landkreis Altenburger Land, Thüringen
Ortsteile in Deutschland:
  • Haselbach (Alfdorf), Ortsteil der Gemeinde Alfdorf, Rems-Murr-Kreis, Baden-Württemberg
  • Haselbach (Ellenberg), Hof der Gemeinde Ellenberg, Ostalbkreis, Baden-Württemberg
  • Haselbach (Aschau am Inn), Ortsteil der Gemeinde Aschau am Inn, Landkreis Mühldorf am Inn, Bayern
  • Haselbach (Bockhorn), Ortsteil der Gemeinde Bockhorn, Landkreis Erding, Bayern
Gemeindeteile in Österreich:
  • Haselbach (Gemeinde Arbesbach), Katastralgemeinde von Arbesbach, Bezirk Zwettl, Niederösterreich
  • Haselbach (Gemeinde Niederhollabrunn), Katastralgemeinde von Niederhollabrunn, Bezirk Korneuburg, Niederösterreich
  • Haselbach (Gemeinde Perschling), Katastralgemeinde von Perschling (ehemals Weißenkirchen), Bezirk Sankt Pölten-Land, Niederösterreich
  • Haselbach (Gemeinde Altenfelden), Katastralgemeinde von Altenfelden, Bezirk Rohrbach, Oberösterreich

mir schien das (linke) recht übergliedert, viel überschrift für etlich 1–3-zeiler (noch dazu, wo unten noch ein langer block bäche kommt), da wirken imho die blöcke [rechts] straffer. ich hätte das für standard gehalten. sortierung admin1st–2nd–… dann abc bleibt ja. auf der diskussionsseite monieren Gomera-b und Silvicola, man müsse die sortierung auch explizit nennen, wenn man sie macht. ich halte es für unnötig, auf allen 100000+ geo-BKS die standardsortierung jedesmal wieder explizit zu erwähnen.
hin und her ist ja sowieso nichts, und streiten braucht man sich auch nicht drum: vielleicht kommen wir mal gemeinsam zu einem konsistenten bild diesbezüglich. vielleicht schaffen wir es nach 15 jahren sogar einmal, eine hilfe/richtlinien-seite für die standardsortierungen der geoobjekte zu verfassen: es wird an allzuvielen orten immer wieder diskutiert. --W!B: (Diskussion) 20:53, 4. Okt. 2018 (CEST)

Dass oben links zu stark untergliedert ist, mag durchaus sein. Aber nach meiner Ansicht sollte jede nicht völlig evidente Sortierung bei Orten explizit irgendwo genannt werden, nach solcher Zusammenfassung wie oben links => rechts dann eben in der Überschrift des Fusionsabschnitts. Sortierung nach dem Klammerzusatz (fast immer: Gemeinde) verstünde sich vermutlich für den Leser von selbst, doch bei hierarchischer Anordnung sollte dort eben so etwas wie „Orte (hierarchisch sortiert nach Verwaltungsgliederung):“ stehen. (Über den genauen Text müsste man noch reden, denn nach Kreisen/Bezirken/Wahlbezirken usw. etwa wird ja gewöhnlich nicht sortiert) Als ich persönlich schon lange angefangen hatte, BKLs zu ergänzen und zu verfassen, bin ich dennoch immer mal wieder hereingefallen, indem ich in BKLs gesuchte Orte mit Namenszusatz übersehen habe, die nicht im homonymenumfangreichen, den Fensterausschnitt füllenden Bundesland lagen und so außerhalb des Fensterausschnitts zu stehen kamen. („Zusätze mit Initiale A bis N (nicht bemerkt: alle in DE-BW) im sichtbaren Ausschnitt, gesucht ist ein Ort in der Gemeinde Hinterdupfing (etwa in DE-BY), aha, steht hier also noch gar nicht.“) Wie wird es dann wohl erst Lesern ergehen, die nur gelegentlich die WP konsultieren?
Bei längeren Abschnitten in einer BKL, die nicht stur nach dem Zusatz alphabetisch sortiert sind, kommt es übrigens gelegentlich dazu, dass dasselbe Lemma für verschiedene Gegenstände eingesetzt wird, weil die Konfliktpartner darin sehr ferne voneinander zu stehen kommen. Solche Fehler können lange leben und Fehlverlinkungen induzieren. Bei alphabetischer Anordnung fiele der banale Schnitzer dagegen jedem Einsteller sofort auf. (Das ist nicht unbedingt ein zwingender Grund, auf hierarchische Sortierung zu verzichten, sollte aber erwogen werden.)--Silvicola Disk 23:23, 4. Okt. 2018 (CEST)
klammerung nach gemeinde stimmt nur länderweise. usa zb wird nach bundesstaat->county geklammert. das system soll global stabil sein, wir dürfen nicht zuviel auf rein deutschsprachige lemmata schauen. und ja, die fehlklammern sind ein problem, die liegen aber in unseren NK, die BKS ist nicht das werkeug, die zu sanieren. und die können auch unabhängig von der abc-sortierung auftauchen: letzhin fand ich "wehrgraben, ortsteil der stadt steyr" und "wehrgraben, nebenfluss der steyr (fluss)", nk "Wehrgraben (Steyr)": um die zu finden, müssten wir orte und flüsse zusammmenlegen. da müsste man eher an den NK schrauben. und zb die orte, die in mehreren Ggemeinden liegen, kriegt man sowieso mit gar keiner sortierweise in den griff. probleme gibts in der geographie endlos viele, die kann die bks nicht lösen.
zum anderen hab ich eine recht klare sichtweise: in meiner wp-karriere hab ich den übergang von den 800-px-bildschirmen zu den 4000+-schirmen mit gestochen scharfer schrift erlebt, und von dort zurück zu noteboks mit 600px, und dann wieder überbreiten laptops mit viel px, aber zunehmend unleserlicher mikroschrift, und dann den händis und zuletzt smartphones. anfang der 2000er war der stil richtung "tendenziell länglich, infozeile kürzenst" (nicht länger als eine A4-breite,ca. 80 zeichen; klassisches papierdenken), mit zunehmend viel auslagern in sub-bks, weil seinerzeit der bildschirmplatz "teuerer" war als die damals plötzlich schneller werdenden ladezeiten der nächsten seite, die einzelne seite also so wenig bytes wie möglich (zeitalter der "Listen der Orte namens XXX" und der personennamenartikel um ihrer selbst willen). dann kamen die superbreitschirme, plötzlich ging die tendenz richtung "zeile bis SMS-format (256 zeichen), und ruhig lange soßen" (und dann haben wir die listenartikel und lieblose personennamenliste wieder rücklagern angefangen). und plötzlich kam das händy, und anfang der 2010er saßen wieder bei 160px breite fest, dann wenigsten 400px (zunehmendes bedürfnis nach spring-TOC). und dann kamen die smartphones mit wuschen anstatt scrollen: ich muss dir sagen, ich sitz noch die meiste zeit vor klassischen bildschirmen, bei mir gibts kein "außerhalb des Fensterausschnitts", ich hab noch zeilenumbruch. und das heutige smartphone ist sicher nicht der innovation letzter schluss. fazit: unsere bks dürfen nicht die technischen einschränkungen berücksichtigen (geschweige denn bedienen), die irgendwelche endgeräte, mit denen der leser ins internet geht, setzen. dazu haben wir zu viele bks und zu wenig manpower. wir haben bis jetzt nicht alle bks vom DINA4-paradigma auf das breitleinwand-paradigma umgestellt, das inzwischen ebenfalls als veraltet gelten kann. erst jetzt, weil du das sagst, versteh ich, dass das bedürfnis nach der sortierinfo prominent vorne aus der smartphone-welt kommt. keiner weiss aber, wie die nächste endgeräte-generation aussieht. um so mehr erscheint es mir wichtig, das zu zentralisieren, anstatt auf alle bks zu verteilen, also, dass wir endlich eine zentrale hilfeseite zur sortierung brauchen. und dass die enzyklopädischen bedürfnissen folgt, und nicht irgendwelchen technologischen moden, also nach zeitlosigkeit strebt. andere zeiten, andere sitten, zeitlosgkeit gibts für ein internetmedium natürlich nicht, aber smartphone-tauglichkeit ist nur ein neuer, zusätzlicher baustein einer allgemeinverwendbarkeit. in 10 jahren aber (und bis dahin hätten wir sicher erst einen teil aller bks ungewälzt) interessiert die frage "fensterausschnitt" sicher keinen mehr (da reden wir eher drüber, wie man die bks 3D-tauglich machen könnte, da steht dann die infozeile räumlich vom zielartikel nach hinten, und man schaut seitlich drauf, wenn an sie lesen will; oder am bedienfeld am handgelenk scrollt nur die reine linkliste, und die infozeile wird als popup ins headup eingespiegelt, und wir überlegen, wie wir die zwei quelltextmässig trennen können: oder sie wird gesprochen, und das linkziel braucht keiner mehr sehen, weil du an der stelle "ja, das da, alexis" sagst, wenn der nicht eh vorab schon weiss, was du willst, und dich gar nicht fragt, wenn er in der bks nachschaut ;) --W!B: (Diskussion) 12:27, 5. Okt. 2018 (CEST)
In einem Punkt haust Du völlig daneben. Ich sitze immer vor dem Monitor eines Bürocomputers und ich habe noch nie ein Handy besessen oder auch nur benutzt; vielleicht werde ich sogar, wenn ich denn alt genug werde, der letzte Mensch ohne Handy sein. Ich stimme Dir dagegen völlig zu, dass Anpassung an die GUIs irgendwelcher zeitweilig vorherrschender Zugriffsgeräte falsch wäre. Man sollte sich exklusiv an semantischen Ordnungskriterien orientieren. Layout-Gefrickel ist bei WP ohnehin unangebracht; wer das ändern will, soll erst einmal ein neues und auch überzeugendes Konzept für die bessere Bildeinbindung auf Artikelseiten erarbeiten. Das ist mit der derzeitigen Basistechnik m. E. aber aussichtslos, dazu bräuchte es wohl so ein Konzept wie Layoutmanager, aber damit wäre dann – mit HTML oder noch Anspruchsvollerem statt markdownähnlichem Wikitext – die Bearbeitbarkeit für jeden auch nur kurz hereingeschneiten Beiträger Vergangenheit.
Nichts gegen verschiedene Ordnungssysteme bei verschiedenen Ländern; aber die Kriterium sollten explizit ausgewiesen werden, statt dem unvertrauten Benutzer vor seiner Suche in der BKL auch noch eine Ordnungsprinzipermittlung per Induktion zuzumuten: „Ermittle, nach welchen Kriterien die Orte in den USA [DE] angeordnet sind und finde dann den Artikel des Ortes Madison [Neustadt] in South Carolina [der Pfalz].“
--Silvicola Disk 16:35, 5. Okt. 2018 (CEST)
ja. im prinzip gilt die regel "national ↔ admin1st ↔ 2nd ↔ … ↔ kommunal" sowohl für das klammern, wie auch die sortierung, nicht nur in BKS, sondern der WP allgemein. dass manche länderprojekte ihre spezielleren klammerregeln eingeführt haben, lässt sich nicht vermeiden. das sind teilweise politische spezifika des landes, teilsweise kompatibilitäten mit den dortigen wp-sprachschwestern (zwecks einfacherer übernahme), teils uralt-usancen. nur ist das klammern eine rein wp-interne sache, die den leser im prinzip egal sein kann (ein lexikon kann beliebiges anfügen, wir hätten sie auch klassisch "Haselbach (1)", "Haselbach (2)" nennen können). das heisst, wir sollten orte in ländern, wo nicht nach gemeinde geklammert ist, nicht anders sortieren als den rest. es gilt ja allgemein, dass die klammer nie ein sortierungskriterium der BKS ist – weil willkürlich gewählt und „beliebig“ veränderbar: gibt ja auch sonderfälle, wo man dann ganz anders klammern muss, damit es eindeutig wird, oder die fälle, wo es nur einen ort neben anderem gibt, und per «(Ort)» geklammert ist: dass ein artikel wegen schlecht gewählter klammer verschoben wird, darf die BKS nicht beeinflussen. --W!B: (Diskussion) 09:44, 6. Okt. 2018 (CEST)
PS: wenns aber nicht smartphone ist, dann versteh ich "fensterausschnitt" gar nicht mehr. --W!B: (Diskussion) 09:45, 6. Okt. 2018 (CEST)

Hab ich was verpasst - wurde die Diskussion hier mit einem Konsens abgeschlossen? Falls nicht, verstehe ich das nicht. Bitte um Aufklärung. --Gomera-b (Diskussion) 11:46, 9. Okt. 2018 (CEST)

Gomera-b nein, wir sind weit von einem konsens. hier wurden ein paar einführende gedanken ausgetauscht. ausserdem fehlt uns noch die arguemntation dazu, wie man anders sortieren sollte, respektive, wie diese andere sortierung überhaupt aussehen würde, und was deren vorteile wären. und was der vorteil wäre, die sortierreihenfolge in jeder bks explizit zu nennen, wenn das notwendig wäre, anstatt das zentral zu klären, falls klärungsbedarf bestünde. --W!B: (Diskussion) 13:44, 11. Okt. 2018 (CEST)
Dann haben wir das gleiche Verständnis betreffend den aktuellen Status der Disk. Und deshalb unterläßt Du bitte bis zu einem Konsnen weitere Änderungen, die nur einen Zweck verfolgen: deinen POV in den BKs umzusetzen. Gruß --Gomera-b (Diskussion) 14:00, 11. Okt. 2018 (CEST)
cf. dazu diejenigen BKS die über das fliessband laufen, die sortierung ist recht einhellig seit vielen jahren die standardform, nicht mein persönlicher POV. bis jetzt sind keine sinnvollen argument aufgetaucht, wozu man sie jedes mal wieder anmerken sollte, insbesondere dann, wenn sie die BKS zersplittern. um das nochmal zu sagen: eine überschriftung mit bundesland führt typischerweise zu einer unmenge von 1-zeiler-absätzen, und das brauchen wir nicht. und genausowenig ein "weitere deutsche bundesländer". das gilt natürlich auch für jedes land, auch für russland oder china (welche man jeweils in vier ebenen zerlegen könnte) --W!B: (Diskussion) 12:56, 17. Okt. 2018 (CEST)
Dass es manchmal mit der Gliederung zu tief getrieben wird, geschenkt! Doch erkläre mir mal, woher und wie ein nur gelegentlicher Benutzer, der etwa nach einem Ort sucht und dabei auf eine BKL gelangt, das Ordnungsprinzip wissen soll, wenn es nicht dabei steht. Dass wir es wissen, dass es uns klar ist, hilft ihm kein Bisschen. Vielleicht sollte er zuvor eine Woche lang das Fließnamd beobachten, um en passant den dortigen Konsens mitzubekommen … --Silvicola Disk 17:31, 17. Okt. 2018 (CEST)
Silvicola weil, wie gesagt, sortierung national–admin1st–2nd–…gemeinde in der WP global verwendet wird, bei listen, bei kategorien: im gegenteil, alles andere wäre erstaunlich. das einzige, was wirklich länderweise zu klären ist, welche der ebenen nicht verwendet wird: in AT werden die bezirke nicht verwendet (nur die gebietskörperschaften bund, länder, gemeinden); in CH werden die bezirke ebenfalls nicht verwendet (nur bund, kantone, gemeinden); in IT die regionen, nicht die provinzen (landesüblich it:wp); in SI nur die gemeinden (keine admin1st-ebene); und in den USA die bundestaaten und counties; usf.: und genau das wäre mal zentral irgendwo zu dokumentieren, oder? und wie macht man das jetzt in DE? --W!B: (Diskussion) 12:34, 19. Okt. 2018 (CEST)
Wer ist „man“?
„Dokumentieren“ kann man nur, was schon explizit beschlossen wurde, sonst nennt man das „festlegen“. Wo wäre denn der Beschluss … dokumentiert?
Nochmals wiederholt: Wie soll ein gelegentlicher Leser erfahren, was hier noch nicht einmal dokumentiert ist? Und wenn es das wäre, muss man ihn wegen einer bloßen Ortsauskunft in die Metatiefen tauchen schicken? Erläuterungen weglassen sollte man nur, wenn das darin Genannte allgemeines Wissensgut ist. Kann man die Sortierreihenfolge auch nur durch eigene Induktion nach mühsamer Lektüre erschließen, wenn die Konvention von Land zu Land wechselt? --Silvicola Disk 13:10, 19. Okt. 2018 (CEST)

Ich hatte gerade zum soundsovieltenmal den Fall, dass ich irgendwo auf eine Adresse gestoßen bin, mir in der Wikipedia angucken wollte, was für ein Ort das ist, und auf so einer umfangreichen Begriffsklärungsseite gelandet bin.

Oft hat man als Suchender neben dem Namen des Ortes auch noch eine Postleitzahl vorliegen; wenn man danach grob die Himmelsrichtung abschätzt, kann man etliche Bundesländer ausschließen. Die Angabe des Bundeslandes kann also einen gewissen Nutzen bringen; deutlich größeren Nutzen hätte es aber, wenn (zumindest bei Orten in D-A-CH) direkt die Postleitzahl dabeisteht (bzw. bei Gemeinden mit mehreren PLZ die übereinstimmende Anfangsziffernfolge und „…“), so wie bei Personen das Geburts- und ggf. Sterbejahr dabeisteht. Die PLZ ist doch gut definiert und i. A. nicht so schwer zu ermitteln; vermutlich könnte dank der Infoboxenstruktur sogar jemand einen „Bot“ bauen, der sie in bestehenden Begriffsklärungen massenweise nachträgt. --79.225.93.217 16:45, 29. Mär. 2019 (CET)

"Siehe auch"[Quelltext bearbeiten]

Ich habe auch noch einen Reform-Wunsch, zum Thema des abschließenden "Siehe auch" auf BK-Seiten. Meiner Meinung nach sollte unterschieden werden zwischen inhaltlich verwandten Stichwörtern, die man in demselben Zusammenhang vielleicht *auch* nachschauen möchte -- und andererseits nur äußerlich ähnlichen / verwechselbaren Wörtern mit völlig anderer Bedeutung, die man sicher nicht *auch* nachschauen will, wenn man mit der jeweiligen BKS schon das richtige getroffen hatte.

Beispiel: Wer "Adjunkt" geklärt haben möchte, suchte sicher nicht zugleich auch Adjunkte. Auf der Adjunkt-BKS ist letzte daher unter "Ähnlich" rubriziert -- das soll meiner Meinung nach so bleiben, ist sinnvoll!

...und sollte m.E. generell so eingerichtet werden wie auf der genannten Seite. --Alazon (Diskussion) 21:35, 20. Okt. 2018 (CEST)

@Alazon (spät, aber doch ;)
  1. kommt drauf an, im prinzip nein, hier ja: du irrst. https://www.google.com/search?q=%22adjunkte+Matrix%22 -- also schlagwort adjunkte Matrix -> adjektiv adjunkt. da die WP kleine anfangsbuchstaben nicht händeln kann, gehörts in die BKS, und zwar nichtmal unter "siehe", sondern als echter eintrag unter "adjunkt bezieht sich auf:" (standard adjektiv-formulierung). deine version ist also definitiv verkonstruiert.
    ausserdem finde ich den geklammerten artikel vorne unschön, wir machen allgemein "lemma ganz vorne", den geklammerten artikel würde ich danach setzen -- insbesondere hier, wo eh schon die mehrzahl-klammer auch noch steht: wie in der einleitungszeile: alles rein lexikalische in klammer dem lemma nachgestellt [3]. die mehrzahlfrage taucht bei unterschiedlichen artikeln übrigens meistens auf, daher kann man das allgemeingültig zu machen. mehrzahl führen wir ja auch in der einleitungszeile, wenn es ein irgendwie relevanter suchbegriff ist, etwa bei sortenplural oder sammelbegriffen aus der fachsprache (Kalke, geologisch -> Kalk).
  2. die frage Ähnliche Wörter ist aber auch prinzipieller natur: im prinzip ja. wir haben uns aber nie auf eine konsistente form einigen können. es gibt auch eine fraktion, die die "siehe auchs" immer vollständig nach abc sortiert haben will. ich persönlich hab auch immer thematisch gruppiert:
    • "ähnlich typographisch verwechselbar" (wie diakritika, groß/klein im schlagwort, usf. die stehen manchmal in der BKS, manchmal getrennt)
    • "ähnlich, aber definitiv nicht synonym" ("steht für" i.e.S. wäre eine falschaussage)
    • "ähnliche bedeutung" (weiterführendes nachschlagen, "meinten sie vielleicht") und "ähnliche formen" zu einzelnen punkten der BKS (etwa "nur bei personennamen ähnlich")
    ausserdem täte ich gerne, wenn es kurze worte sind, und dann typischerweise viele solche formen möglich sind, diese gruppen nur mit beistrich in einer zeile zusammenstellen (Jan s.a.: Jann, Yan), aber es gibt auch die schule, die unbedingt "ein link pro zeile" auch hier machen will.
--W!B: (Diskussion) 14:28, 27. Jan. 2019 (CET)
In der BKS "Adjunkt" ist es ja jetzt gut gelöst worden, indem man wirklich einen Übergang auf ein gleich aussehendes Wort gefunden hat. Allerdings ist es nun ein Adjektiv, und mir scheint, WP-Lemmata sollten grundsätzlich Substantive sein... Zuvor war es so, dass die Pluralform von "Adjunkt" gleich aussehen konnte wie die Singularform des anderen Lemmas. Solche Fälle, wo nicht die Lemmata sofort gleich aussehen, sondern nur einzelne ihrer Formen, hat man auch desöfteren mal.
Den Artikel in Klammern davor zu setzen, wie in "(der) Adjunkt / (das) Adjunkt" möchte ich weiterhin befürworten, weil es die Lesbarkeit und Erkennbarkeit des Lemmas sehr deutlich erleichtert. Wenn man dann auch noch eine Angabe der Mehrzahlform zur Desambiguierung braucht, bezieht sich diese wiederum aufs Substantiv, nicht auf den Artikel, daher ist die Reihenfolge "Substantilemma - Artikel - Mehrzahlform (des Substantivs)" m.E. unglücklich weil schwer verarbeitbar. Wie wärs man erlaubt die Artikel vor dem Substantiv, wo sie gewohnheitsmäßig hingehören?
--Alazon (Diskussion) 16:11, 27. Jan. 2019 (CET)
Das "Siehe auch"-Thema interessiert mich seit Langem, und "Adjunkt (Begriffsklärung)" hat mich angesprochen… und Verwirrung erzeugt: viel der/die/das und kursive Mehrzahlformen, dazu die Metainfo Substantiv/Adjektiv… musste mich erstmal durchwühlen, was genau was ist. Letztens gab's schonmal die Sache mit den vielen Unterscheidungen der/die/das – fand ich überflüssig.
Alazon: Mir drängt sich der Eindruck auf, dass du bei der Gestaltung der BKS von der Fragestellung des Suchenden ausgehst: "Was genau ist Adjunkt?" Dafür habe ich jetzt entlastend das Wiktionary eingesetzt, da können Wortbedeutungen abgerufen werden. Ich habe einen Vorschlag editiert, der nur kurz das jeweilige Sachgebiet angibt – denn ein Suchender kennt das bereits, ansonsten: Wiktionary. Selbst die (mich immer noch verwirrende) Angabe der Mehrzahl interessiert an dieser Stelle nicht (BKS sollen ja nicht informieren), sowas steht dann im verlinkten Artikel. Aber soll ja nur ein „Vorschlag“ sein… ;)
Zum "Siehe auch": Wenn sich die Vorlage:Index nicht lohnt (weniger als 10 Ergebnisse), nehme ich gerne einige Wortkombis auf, denn da ist ein Suchender öfters unsicher, wie das genaue Lemma heißt. Und ich bevorzuge, eine nur stichwortartige Erläuterung zu geben – und die in Klammern. Das habe ich mir abgeschaut an den verlinkten Klammerlemmata "(Begriffsklärung)", die ja oft dort auftauchen. Als erstes habe ich davon abgeleitet, hinter BKS ohne Klammerlemma auch "(Begriffsklärung)" zu schreiben. Dann folgerte ich, dass die Klammern bei jedem Eintrag angebracht sind, als kurzes "Pseudo-Klammerlemma", auch zur optischen Unterscheidung zu den "vollwertigen" BKS-Einträgen. Diese Klammersetzung wird beispielsweise von Jesi abgelehnt, aber ich habe Fälle, wo Bosta die stehen lässt. Ich wollte das eigentlich immer mal als Thema ansprechen… und nutze diese Gelegenheit dazu.
W!B: hab’ auch ’nen ö. Adjunkt gefunden ;)  Gruß --Chiananda (Diskussion) 17:49, 27. Jan. 2019 (CET)
Mit Verlaub, so stimmt das alles nicht mehr, wie es jetzt auf BKS "Adjunkt" steht: "Adjunkt" steht nicht für "Adjunkte (Mathematik)" und "Adjunkt" steht auch nicht für "Grammatiktheorie".
Die Mehrzahlformen gehören zum Lemma, nicht zur Erklärung.
Natürlich würde ich die Seite von den vermutlichen Bedürfnissen der Leser aufziehen. Wenn jemand auf den Ausdruck "Adjunkte" gestoßen ist, und zurückrechnet, dass dazu wohl die Einzahl "Adjunkt" gehört, dann ist die Angabe der Wortformen sinnvoll, da "Adjunkte" auch die Einzahl eines anderen Wortes sein könnte. So wie es vor den ganzen Eingriffen gewesen ist, war es m.E. viel besser. Hätte ich doch bloß nichts gesagt :D --Alazon (Diskussion) 18:30, 27. Jan. 2019 (CET)

„oder der Eintrag beim Schlagwort naheliegend ist“[Quelltext bearbeiten]

Aufzunehmen in eine BKS „sind vorrangig echte Homonyme, auch Komposita, wenn die Verkürzung häufig oder der Eintrag beim Schlagwort naheliegend ist.“ Den gefetteten Zusatz halte ich für überflüssig und eine Steilvorlage für Rabulistik mit der praktisch jedes Kompositum als bks-tauglich behauptet werden kann. Daher möchte ich diese mE eben auch inhaltslose Alternative gerne verlustfrei streichen. Oder gibt es dafür doch vernünftige Anwendungsfälle, die noch nicht an anderer Stelle besser definiert sind? Wenn nicht, werde ich den Zusatz demnächst streichen. --Trollflöjten αω 20:25, 25. Okt. 2018 (CEST)

Man kann es sicher übertreiben bei der Toleranz für die Aufnahme ähnlicher Lemmata. Aber bitte zu beachten: Es gibt nicht selten zu selbem XX genau einen XXgraben und genau einen XXbach. Dann stelle ich die gerne in eine gemeinsame BKL, weil die Erinnerung sich fast exklusiv aufs semantiktragende Element vor -bach bzw. -graben stützt. Was der Leser unwillkürlich vermengt, kann und sollte auch die BKL zusammen behandeln. (Wenn es jeweils mehrere gibt, kann man das so leicht verwechselbare andere Lemma selbstredend über eine Siehe-auch-Verlinkung anbieten.) Analoge Fälle: XXgrabenbach und XXXbachgraben. Ferner gibt es nicht selten Fälle von „kleinen“ Orts- und Gewässernamen, wo zwei Lemmata sich nur in der Schrift unterscheiden, im Regionaldialekt, von dessen Sprechern sicher die meisten Suchabfragen kommen, aber völlig gleich ausgesprochen werden. Wieder liegt eine gemeinsame BKL nahe. Oft sind Unterschiede der Schreibung augenscheinlich künstlich eingeführt worden, um so wenigstens „amtlich“, also auf Papier, unschwer scheiden zu können.
Ich verstehe, dass man sich aus Besorgtheit vor Missbrauch an der „Generalklausel“ stören kann. Sie ist aber pragmatisch sinnvoll. Im Einzelfall muss man eben monieren und ggf. diskutieren. Der Versuch, alles über einen Leisten zu schlagen, führt zu Prokrusteslösungen. Man kann sich schlichtweg im Vorhinein nie soviel Eigentümliches ausdenken, wie dann später anfällt; das sollte man dann eben auch sinnvoll behandeln dürfen, ohne durch zu enge Regeln in unnütze Streitereien mit Litteralisten zu geraten, die Sinn und Zweck einer BKL völlig links liegen lassen.
--Silvicola Disk 00:32, 26. Okt. 2018 (CEST)
Ich denke solche Einzelfälle wären problemlos ohne den Zusatz möglich oder könnten in einer geänderten Formulierung berücksichtigt werden, indem der jetzige Kompositazusatz beibehalten wird, aber explizit eingeschränkt auf Eigennamen; das zweite Beispiel phonetisch gleicher Lemmata bei leicht abweichender Schreibweise bliebe doch völlig unberührt. Anlass meines Aufschlagens ist BKS Weg, deren Unsinn seit Jahren sich hält, obwohl zeitnah zurückgesetzt. Zu meinen dann sei zu diskutieren ist unzumutbar, wir werden hier nicht bezahlt und haben meist auch noch anderes zu tun als uns unsägliche Rabulistikkilometer anzutun und dementsprechend bleibt grade quantitativ umfangreicher Nonsense oft jahrelang, dauerhaft bestehen. Normalerweise ändere ich sowas einmal, was schon selten genug ist, und schau dann nicht mehr hin, wenn die Regelsituation nicht eindeutig ist, hat man als Noname-User eh kaum eine Chance Kilobytes zu entfernen. --Trollflöjten αω 13:22, 26. Okt. 2018 (CEST) PS: Link zu der Unterseite, um die es vorstehend geht, deren Disk allerdings eine WL hierher ist.
Du meinst wohl den Abweg im Abschnitt, der mit „Abweg“ beginnt. Das gehört wirklich nicht hierher, sondern aufs Wiktionary.
Die Rabulistik gibt es aber mit lizenzreicher Regel wie umgekehrt mit lizenzarmer, bei der man sich dann umgekehrt anderswo mühen muss, Sinnvolles drinzuhalten.
Ich werde mal versuchen, ein paar einsichtige Mitarbeiter zum Weg (Begriffsklärung) herzutrommeln- --Silvicola Disk 13:54, 26. Okt. 2018 (CEST)

ausserdem ist es jedenfalls falsch, aus einer sonderlösung für einen themenbereich eine "zulässige allgemein-lösung "zu kontruieren. ja, das "XXXbach ist oft synonym"" gilt speziell bei geoobjekten. bei personennamen gibts andere varianten, oder bei werktiteln, unternehmen, ..: dabei handelt es sich aber um fachliche spezialformen der synonymität. bei begriffen allgemein gilt das aber eben explizit nicht. daher ist die formulierung in der richtlinie so tatsächlich murks, die aus falsch verstandener "anlassgesetzgebung" (für einen adhoc abwegigen spezialfall) entsteht: wie schon öfter gesagt, wir müssen unbedingt mal die spezialregeln für "geo-BKS" getrennt zusammenschreiben: in bezug auf die anzahl der BKS zwar ein gewichtiger teil, in bezug auf die bandbreite, die BKS allgemein abdecken müssen, aber nur ein detailfragment.
das gesamte jüngst eingebasteltete "vorrangig echte Homonyme …" ist unhaltbare rabulistik, nein, genau das eben nicht nicht: aufzunehmen sind ausschliesslich echte Homonyme: das ist die einzig gültige generalklausel der BKS – anmerken könnte man: "bis auf begründete Ausnahmen, welche sind wie folgt/siehe unten", aber je später das stattfindet, destoweniger blabla kommt in die BKS, weil irgendwelche kollegen nicht die gesamte richtlinie lesen/intus haben. es ist immer didaktischer unfug, die existenz irgendwelcher ausnahmen in randbereichen auch in den wesenskern einzuarbeiten: no na, ausnahmen gibt es immer. aber eben nur als randerscheinung. wir müssen das nicht durch verschwurbeln der generalklausel zu rechtfertigen versuchen. --W!B: (Diskussion) 14:41, 27. Jan. 2019 (CET)

Knacknüsse vs. Fließband sinnvoll?[Quelltext bearbeiten]

Hallo, kann mir jemand mal erklären, warum die Diskussionen sich in Fließband und Knacknüssen aufteilt. Zur Zeit gibt es 14 Fälle im Fließband und 44 bei den Knacknüssen, d.h. wirklich nicht allzu viele in letzter Kategorie. Die Diskussionen bei den Knacknüssen (anders als im Archiv) sind nicht abgeschlossen, es wird zeitgleich auf den jeweiligen BKS gearbeitet.
Meiner Meinung nach führt das System nur dazu, dass die Diskussionen bei den Knacknüssen mittels Link von der BKS sehr schlecht gefunden werden. Ich habe leider keine Erfahrung, aber ich vermute, dass das dazu führen kann, dass die Erledigung einer Diskussion sich um Jahre verzögert, weil das Ausbessern der BKS und die Diskussion einfach nicht synchron verlaufen.
Ich schlage eine Vereinigung von Fließband und Knacknüssen vor. Vielen Dank --Bejahend (Diskussion) 09:33, 23. Feb. 2019 (CET)

+1 Die Knacknüsse sind doch nur geistige Problemverdrängung. Kein Unterschied zum Fließband. Warum soll ein einjähriges Ablagern zur Lösung beitragen? Und derweil bleibt die "falsche" BKL in Betrieb? Da könnte gleich der Baustein entfernt werden. Ändert ja am Ergebnis nichts. Also beides wiedervereinigen. --178.165.129.45 01:48, 4. Mär. 2019 (CET)

Information icon4 orange.svgHinweis: Ich habe die Verschiebefrist zu den Knacknüssen erhöht auf 3 Monate – auch mir gefiel das plötzliche Verschwinden von unvollendeten Diskussionen nicht (obwohl sie dann nach 1 Jahr zurückkommen). Trotzdem kann gerne über den Sinn dieser Ex-und-hopp-Archivierung bzw. der Aufteilung diskutiert werden – ich habe mir noch keine abschließende Meinung dazu gebildet… Gruß --Chiananda (Diskussion) 18:31, 8. Mär. 2019 (CET)

Neuaufnahme: Text von Vorlage:Begriffsklärung ändern[Quelltext bearbeiten]

Letztes Jahr hat Benutzer:Chiananda unter #Bitte Hinweistext auf Begriffsklärungsseiten ändern die Probleme mit dem aktuellen Text von Vorlage:Begriffsklärung,

  • "Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe."

ausgeführt. "Wort" und "Begriff" sind inhaltlich falsch. Er hat auch folgenden Textvorschlag gemacht, der anscheinend in der Diskussion die meiste Unterstützung fand:

Die Diskussion führte damals, so weit ich erkennen kann, vor allem deshalb nicht zu einem Ergebnis, weil Epipactis statt dessen eine umfangreichere Änderung mit Hinweisen oben auf der Seite statt unten wollte (viele andere, auch Chiananda, konnten sich damit anfreunden). Dazu möchte ich anmerken: Ich sehe die Vorteile dieser Methode durchaus. Aber das würde eine komplette Umarbeitung aller BKSen notwendig machen, und dieser Aufwand wäre nicht verhältnismäßig. Ich selbst habe 2016 unter Begriffsklärung bei der Begriffsklärung - Durchsetzung der "Begriffsklärungsseite" die konsistente Verwendung der Begriffe durch Änderung der Vorlage auf den aktuellen Text mit "Begriffsklärungsseite" statt "Begriffsklärung" angeregt. Aber Umbenennungen in Vorlage:Begriffsklärungsseite sowie Kategorie:Begriffsklärungsseite wurden des unverhältnismäßigen Aufwandes wegen abgelehnt. Die Umarbeitung "Hinweis nach oben" wäre in dieser Hinsicht noch viel "schlimmer".

Daher schlage ich vor, die Textänderung gemäß Chiananda (siehe oben) einfach durchzuführen, die eben so einfach geht wie die damalige. Dass das eine klare Verbesserung ist, wird ja niemand mehr bestreiten. Also, Mitarbeiter: Kriegen wir einen Konsens dazu, können wir es bald bei den Admins anfragen? --KnightMove (Diskussion) 20:08, 14. Apr. 2019 (CEST)

Symbol neutral vote.svg Neutral (Genauer gesagt: weder Zustimmung noch Ablehnung. Von meiner o.g. Präferenz ausgehend, sehe ich in dem Vorschlag zwar keine nennenswerte Verbesserung, will ihm aber auch nicht im Wege stehen.) --Epipactis (Diskussion) 23:22, 14. Apr. 2019 (CEST)
Zu dumm, dass das Wort "Ausdruck" selbst mehrdeutig ist und auf eine brechreizfördernde BKS führt... Da wir ja den BKS-Hinweis auch (oder vorwiegend) für mehrdeutige Abkürzungen verwenden, müsste vielleicht eher so etwas wie "Zeichenfolge" statt "Ausdruck" stehen. --Bosta (Diskussion) 05:23, 15. Apr. 2019 (CEST)
Macht doch nix, es wird ja kein Link auf diese BKS gesetzt. Hauptsache, der Text ist gut verständlich und sachlich richtig. "Zeichenfolge" ist im Standardfall eines mehrdeutigen Wortes oder Namens unnötig geschraubt... aber als Parameter für eine gemischte Wort/Namens/Abkürzungs-BKS wäre das eine Spitzen-Idee! Nur wäre hier auch wieder die Verhältnismäßigkeit des Aufwandes zu prüfen. --KnightMove (Diskussion) 07:54, 15. Apr. 2019 (CEST)
Vielleich kann man "Wort", "Begriff", "Ausdruck" usw. ganz weglassen und einfacher schreiben
* Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Klärung von Mehrdeutigkeiten.
(oder so ähnlich, jedenfalls ohne sprachwissenschaftliche/philosophische Komplikationen). Noch einfacher wäre natürlich, "Begriffsklärungsseite" durch "Seite" zu ersetzen, dann hätten wir diese umstrittenen Wörter/Begriffe/Ausdrücke ganz entfernt. -- Jesi (Diskussion) 10:50, 15. Apr. 2019 (CEST)
Dank an KnightMove für das erneute Einbringen dieses Problems, dass ich für sehr relevant halte, weil das bisherige „Wort“ eindeutig falsch ist.
Komischerweise scheint es keine naheliegende Formulierung zu geben, die Mitdiskutierende überzeugen kann – fast jeder Beitrag in den langen Diskussionen sprach/spricht sich für eigene Formulierungen aus. Und auch ich "schwirre" manchmal von einem Lösungsvorschlag zum nächsten, wie letztens noch bei den Orga-Fragen… ;)
Ausdruck“ schien einigen die naheliegendste Lösung zu sein, nun wird in Frage gestellt, ob das auch Abkürzungen einschließt – ich meine: ja. Dabei denke ich an die gesprochene Version einer Abkürzung, danach ist selbst ein ausgesprochenes „A“ ein "Ausdruck".
Alternative: „Stichwort“ (so in der Vorlage:Falschschreibung). Dazu hat PerfektesChaos kürzlich erklärt (am Ende der Disk.seite der Vorlage):
  • wikt:Stichwort [1] ist allgemeinverständliche Vokabel für das, was wir vornehm Lemma nennen. Dabei kann ein Stichwort aus mehreren Wörtern bestehen; in dem Sinne, dass es Leerzeichen enthalten kann.
Mein Vorschlag wäre:
  • Sofort in der Vorlage:Begriffsklärung das „Wort“ ändern zu „Stichwort“, um die Übereinstimmung beider Vorlagen zu erreichen. Danach kann hier über noch bessere Formulierungen weiterdiskutiert werden. Zumindest wäre damit ein grundlegender "Lapsus" des Projekts ansatzweise korrigiert.
Jesis Vorschlag der „Mehrdeutigkeiten“ gefällt, aber die Verkürzung „Begriffsklärungsseite“ → "Seite" würde die spezifische Kennzeichnung von BKS verschlucken, außerdem würde die Gelegenheit für den Link zur Doku fehlen.
Gruß --Chiananda (Diskussion) 13:41, 15. Apr. 2019 (CEST)
Da wurde in der Tat früh etwas vermurkst. Der Name, den man den BKLs gegeben hat, passt nicht. Das später verbessern zu wollen, ist aber fast aussichtslos, und sei es nur wegen des Konservatismus der Gemeinschaft und der Masse des schon Geschriebenen.
Wenn man mit der WP neu anfinge, wäre es wohl besser, den BKLs einen Namen wie etwa „Homonymenunterscheidung“ zu geben. (Plural statt Singular wie in Begriffs-, Homonym = homonymes Wort statt Begriff = Idee, Unterscheidung statt Klärung.) Die leider gewählte Bezeichnung lässt wikipedianisch noch Unverbildete zunächst wohl eher so etwas wie die pingelige Einzeldefinition eines Begriffs erwarten. Das in der französischen WP gebrauchte page d'homonymie ist besser, noch besser das englische disambiguation page. Entsprechend für alles, was an diesem Begriff dranhängt.
Macht Euch keine große Hoffnungen. --Silvicola Disk 16:47, 15. Apr. 2019 (CEST)
Zu Chianandas Einwand: Man kann trotzdem verlinken, es muss ja nicht dasselbe Wort sein. z.B.:
Dies ist eine Seite zur Klärung von Mehrdeutigkeiten.
oder komplett
Dies ist eine Seite zur Klärung von Mehrdeutigkeiten.
(und unter uns gesagt, genau das ist sie ja). Damit sind sicher erst einmal die angesprochenen Probleme beseitigt. Wenn wir jetzt "Wort" durch etwas anders ersetzen, diskuieren wir in einiger Zeit wieder, weil das dann auch kritisiert/angezweifelt/als falsch erkannt wird. Theorien über das ganze Problem würde ich hier nicht machen. -- Jesi (Diskussion) 17:50, 15. Apr. 2019 (CEST)

Mir persönlich gefällt die englische Version (This disambiguation page lists articles associated with the title ABC.) – sie müsste nur noch knackig übersetzt werden. Vielleicht etwa so: "Auf dieser Seite sind Artikel zum Stichwort ABC verzeichnet." Dieselbe Idee wie bei den Einträgen: nichts erklären, genau definieren, akademisch korrekt beschreiben, sondern die Sache knapp und trocken formulieren. --Bosta (Diskussion) 20:06, 15. Apr. 2019 (CEST)

Zunächst erinnere ich daran, dass (wie von Chiananda ausgeführt) im jetzigen Vorlagentext "...mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe." nicht nur das Wort sachlich falsch ist, sondern umso mehr die Begriffe, wo es - geradezu umgekehrt! - um deren Bedeutungen. Dieser Text ist falsch, und wir wollen in Wikipedia nichts falsches stehen haben.
Aber ich sehe keinen Grund, die auch schon lang vor Wikipedia etablierte Übersetzung des englischen Begriffes disambiguation, Begriffsklärung, in Frage zu stellen. Und wenn es doch welche gibt, wäre eine Änderung, wie richtig festgestellt, schwerlich den Aufwand wert - das ist aber wiederum kein Grund, leicht umzusetzende Verbesserungen für aussichtslos zu erklären und sich damit gegen sie zu stellen. Alles kann man zerreden und zerjammern. Aber wer es für unmöglich hält, soll nicht dem im Weg stehen, der es einfach macht.
Des weiteren gibt es keinen Grund, dem interessierten Leser den Begriff Begriffsklärungsseite und den Link zur Erklärung unseres Umganges mit Begriffsklärungen vorzuenthalten. Die Umstellung von "Diese Seite ist eine Begriffsklärung" auf "Dies ist eine Begriffsklärungsseite" 2016 fand breite Zustimmung, und dieses Fass muss nicht wieder aufgemacht werden - schon gar nicht in einer Diskussion um eine weitere Verbesserung, die ob vieler Ansichten ohnehin schon am "Zerfleddern" ist.
@Bosta: Den Seitentitel wie auch in der englischen Wikipedia unten nochmal zu wiederholen... kann man machen, ist aber eine etwas weitergehende Änderung der Vorlage, eine aus meiner Sicht unnötige Redundanz - Seitentitel steht oben und ist ja nicht zu übersehen - und in Fällen, wo etwas verschiedene Ausdrücke unter demselben Titel stehen (insbesondere Fall Wort+Abkürzung(en)) eher kontraproduktiv. Die Schreibweise, die nicht im Titel steht, wird hier nochmals zusätzlich "in die Zange genommen" und weitergehend ignoriert.
Die wesentlichste Diskussion hier ist meines Erachtens die um den Ausdruck Ausdruck. Aber die Einwände teile ich nicht. Wie gesagt, wird die BKS Ausdruck nicht verlinkt. Und selbstverständlich ist auch eine Abkürzung ein Ausdruck, ebenso wie ein Term wie ein "mathematischer Ausdruck" ist. Und auch ein "Stichwort" ist im Wortsinne ein Wort, die Einwände gegen "Wort" treffen also auch auf "Stichwort" zu.
Aber ich sehe ein, dass die Bedeutung bei "Stichwort" variabler gehandhabt wird - und die Angleichung mit Vorlage:Falschschreibung ist ein gutes Argument. Darauf sollten wir uns konzentrieren: Ausdruck oder Stichwort? --KnightMove (Diskussion) 07:34, 16. Apr. 2019 (CEST)
Wie oben vorgeschlagen: Weder noch. Alles führt in einem halben oder einem oder zwei Jahren zu erneuten Diskussionen. -- Jesi (Diskussion) 11:36, 16. Apr. 2019 (CEST)
Der Text der Vorlage war seit spätestens März 2006 bis zur verbesserten Abgrenzung Begriffsklärung/-sseite im November 2016 unverändert - und der aktuell in Frage stehende Textteil ist es bis jetzt, obwohl die "Begriffe" am Schluss eindeutig falsch sind (auch ich selbst habe das 2016 nicht beanstandet, hatte eben andere Prioritäten). Dass eine neue Änderung ohnehin nur zu neuen Diskussionen führen würde und die dann ja ach so belastend sind, ist eher ein Fall von "Problem auf Vorrat".
Ferner ist es nicht einsichtig, warum gerade diese eine Formulierung wennschon alle Probleme vermeiden sollte. Im Gegenteil ist sie ebenfalls sachlich falsch, weil es im allgemeinen Fall nicht um Mehrdeutigkeiten geht, sondern um eine Mehrdeutigkeit - nämlich die des Lemmas. --KnightMove (Diskussion) 13:00, 16. Apr. 2019 (CEST)
Na dann eben
Dies ist eine Seite zur Klärung einer Mehrdeutigkeit.
(oder von mir aus auch "Behandlung" o.ä. statt "Klärung"). Auf jeden Fall ziehe ich eine solche neutrale bzw. "indifferente" Formulierung vor, da umgehen wir alle wissenschaftlichen Probleme, ob nun "Wort", "Ausdruck", "Begriff", "Stichwort" (ist übrigens sicher genauso angreifbar wie Wort selbst), "Lemma" oder was auch immer richtig ist. Lexem könnte auch noch kommen, sicher gibt es noch weitere Denkmöglichkeiten, Und so etwas wie "Homonymenunterscheidung" würde ich nicht empfehlen, das scheint mir in sehr vielen Fällen eben überhaupt nicht zuzutreffen. Also: So neutral und unangreifbar wie möglich. -- Jesi (Diskussion) 16:33, 16. Apr. 2019 (CEST)

Textvorschläge[Quelltext bearbeiten]

Zusammenfassung der bisherigen Vorschläge im historischen Ablauf:

  1. Dies ist eine Begriffsklärungsseite für einen mehrdeutigen Ausdruck. (Chiananda: Juli 2018)
  2. Dies ist eine Begriffsklärungsseite. (Epipactis: selbe Disk, 20. Juli 2018)
  3. Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Ausdruck bezeichneter Begriffe. (Konsens: September 2018)
  4. …mit demselben Wort, Ausdruck oder Namen bezeichnete Begrifflichkeiten. (W!B: März 2019)
  5. …Stichwort… (PerfektesChaos: Falschschreibung-Disk.)
  6. Dies ist eine Seite zur Klärung einer Mehrdeutigkeit. (Jesi: oben)
  7. Auf dieser Seite sind Artikel zum Stichwort ABC verzeichnet. (Bosta: oben)

So, wir müssen jetzt tapfer sein und diese Angelegenheit zu einem klärenden Abschluss bringen. Ich selber werde kein Veto gegen einen der Vorschläge einlegen, würde #1 bevorzugen, mag aber auch W!B:s "Begrifflichkeiten" und Jesis "Mehrdeutigkeit" sowie Bostas "Artikel".

„Begriffsklärungsseite“: Ich sehe ein Problem darin, wenn dieses blöde Wort nirgends mehr auftaucht – der Verständniszusammenhang mit "Wikipedia:Begriffsklärung" und "WikiProjekt Begriffsklärungsseiten" ginge verloren. Eine Verlinkung wie "Seite zur Klärung" wäre versteckt und klickende User würden sich fragen: Wo bin ich denn hier gelandet, worum geht’s hier? Eine Diskussion dazu würde ein neues Fass aufmachen… :(
Grüße --Chiananda (Diskussion) 16:07, 19. Apr. 2019 (CEST)

Oh je. Wie ich oben schon argumentiert habe, würde ich alles Angreifbare wie "Wort", "Stichwort" "Ausdruck" usw. vermeiden, dummerweise bleibt da nur noch mein Vorschlag übrig. Vor der Verlinkung hätte ich keine Angst, die wird mit Sicherheit sowieso nur in ganz seltenen Fällen angeklickt. Man kann natürlich die Ausschrift auch erweitern zu
Dies ist eine Seite zur Klärung einer Mehrdeutigkeit („Begríffsklärungsseite“).
oder dann den Link auch nach hinten setzen. -- Jesi (Diskussion) 19:44, 19. Apr. 2019 (CEST)
Wir diskutieren hier nicht darum, etwas neues in einem "Vakuum" zu erschaffen. Wir diskutieren um die Änderung eines seit Jahren bestehenden und "bewährten" Zustandes. So etwas geht nur dann, wenn die gewünschte Änderung eine für (zumindest fast) alle einsichtige Verbesserung und unproblematisch ist.
Genau das war 2016 der Fall (Änderung von "Diese Seite ist eine Begriffsklärung" auf "Dies ist eine Begriffsklärungsseite") - und genau das wäre jetzt auch beim Änderungswunsch von Chiananda der Fall, insbesondere weil die "Begriffe" am Satzende ganz falsch sind. Und trotzdem versandete die Diskussion damals im nichts.
Warum die Streichung oder Verschleierung der "Begriffsklärung" aus der Vorlage problematisch ist, haben Chiananda, und ich weiter oben, nun ausführlich begründet. Schon darum ist klar, dass das keine durchsetzungsfähige Lösung sein wird. Aber auf uns beide kommt es gar nicht an.
Angenommen, wir würden hier alle einig, dass dein Vorschlag der beste ist. Wir beantragen ihn bei den Administratoren-Anfragen. Dann kommen andere (zuvorderst Admins), die fragen, was denn die Streichung der "Begriffsklärungsseite" soll, und die ihren Widerstand dagegen kundtun. Die Änderung wird niemals durchgeführt. Denn wenn doch, dann kommen andere User vorbei, sobald sie die Änderung merken, und fragen zeternd, was das eigentlich soll - also: Das kommt gar nicht in Betracht.
Genau das sichert aber auch eine Stabilität dagegen, dass irgend jemand daher kommt und eine Änderung erwirkt, die anderen nicht passt. Darum ist "dann diskuieren wir in einiger Zeit wieder" kein Drohszenario, das uns von echten Verbesserungen abhalten sollte - aber ohne sie an weitergehende Änderungen zu knüpfen, die zum Scheitern verurteilt sind.
Außerdem: Jeder der vorgeschlagenen und denkbaren Begriffe Ausdruck/Stichwort/Lemma... seine eigenen Nachteile gegenüber den anderen hat, deretwegen man einen anderen bevorzugen könnte. Das heißt aber noch lange nicht, dass gar keiner dieser Begriffe darum die beste Lösung darstellt. Das folgt einfach nicht. Wenn eine Frau sich nicht zwischen zwei Männern entscheiden kann, geht sie ja auch nicht gleich ins Kloster oder bleibt sonstwie lebenslang single... eben weil es nicht daraus folgt. Und darum scheitert auch deine Logik, das hier als bessere Lösung zu verkaufen.
Entweder du lässt jetzt die Begriffsklärungsseite in Ruhe und hilfst mit, auf dieser Basis eine Konsensformulierung zu finden, oder die Chance zur Verbesserung des fehlerhaften Vorlagentextes ist hier schon wieder unwiderruflich gescheitert. Und diesmal dauerhaft, dann ginge nur noch ein Meinungsbild. Für so eine Kleinigkeit eines zu brauchen, wäre aber nicht gerade ein Reichtumszeugnis für Wikipedia.
Als neuen Vorschlag bringe ich demnach noch ganz minimalistisch ein:
  1. Dies ist eine Begriffsklärungsseite.
Mehr Erklärung braucht man gar nicht, der Leser ist ja nicht blöd. --KnightMove (Diskussion) 22:47, 19. Apr. 2019 (CEST)
Moment mal - das ist mein Vorschlag, siehe in der eingangs verlinkten vorjährigen Diskussion meinen Beitrag von 00:14, 20. Jul. 2018 (CEST) (Diff)--Epipactis (Diskussion) 00:35, 20. Apr. 2019 (CEST)
Also ehrlich: Ich hab vorletztes Jahr schonmal daran gedacht ;) Also dafür (habe ihn oben als #2 ergänzt). --Chiananda (Diskussion) 01:03, 20. Apr. 2019 (CEST)
Umso besser, klauen will ich nicht. Ich korrigiere die Aufzählung entsprechend. --KnightMove (Diskussion) 09:03, 20. Apr. 2019 (CEST)
Mich überzeugt Jesis letzter Vorschlag am meisten, nur würde ich den Link anders setzen: Dies ist eine Seite zur Klärung einer Mehrdeutigkeit („Begriffsklärungsseite“). --Bosta (Diskussion) 11:13, 20. Apr. 2019 (CEST)
Das hatte ich ja oben mit oder ... den Link ... nach hinten setzen gemeint. -- Jesi (Diskussion) 12:14, 20. Apr. 2019 (CEST)
@beide: Und worin soll der Vorteil dieser Textverlängerung bestehen? --KnightMove (Diskussion) 14:09, 20. Apr. 2019 (CEST)
Ich sehe es so: Primär kommen wir bei Dies ist eine Seite zur Klärung einer Mehrdeutigkeit ohne die problematischen Lexeme aus, und das „Begriffsklärungsseite“ steht jetzt in Anführungszeichen (als "sogenannte ...") nur als Linkziel dahinter, um – so wurde es bemängelt – den Leser mit einem evtl. davorstehendem Link (wie in meinem ersten Vorschlag) nicht zu verwirren. Wenn es gleich in den Text käme, wären die Anführungszeichen nicht angebracht und außerdem hätten wir im Hauptteil wieder das "Begriff", was ja problematisch ist/sein kann/mal sein wird usw. -- Jesi (Diskussion) 14:50, 20. Apr. 2019 (CEST)
Ich sehe aus genannten Gründen keine "problematischen Lexeme", zumindest keine, deren Veränderung hilfreich und/oder durchsetzbar wäre. Wie sehen das andere hier? --KnightMove (Diskussion) 21:34, 20. Apr. 2019 (CEST)
Die Kurzversion setzt "Begriffsklärungsseite" als selbstverständlich voraus, verlangt aber einen Klick, wenn das Wort nicht bekannt ist. Die Version von Jesi & Bosta erklärt, was eine BKS ist und verlinkt dahinter den eingeklammerten Fachausdruck… ist ein Mehrwert, dem ich auch den Vorzug geben würde. Es wäre noch zu unterscheiden, ob nur der Fachausdruck oder zusammen mit Klammern und Anführungszeichen verlinkt wird – ich würde ersteres bevorzugen:
  1. Dies ist eine Seite zur Klärung einer Mehrdeutigkeit („Begriffsklärungsseite“).
  2. Dies ist eine Seite zur Klärung einer Mehrdeutigkeit („Begriffsklärungsseite“).
Gruß --Chiananda (Diskussion) 23:50, 20. Apr. 2019 (CEST)
Nun gut, dann will ich nicht im Wege stehen, machen wir es so. Verlinkungen von Wörtern in Anführungszeichen, die ich in Artikeln gefunden habe - etwa in Schweigen (Recht), Präjudiz, Das amerikanische Duell - haben die Anführungszeichen üblicherweise nicht mit verlinkt. Also ersterer Vorschlag. --KnightMove (Diskussion) 11:18, 21. Apr. 2019 (CEST)
  • mir persönlich behagt "Mehrdeutigkeit" eher nicht, mehrdeutig kann alles mögliche sein. das verschwurbelt den zweck der BKS wieder, die BKS dient einzig der unterscheidung von Homonymen (respektive von im rahmen der enzyklopädie als homonym erachteten schlagworten und -wortkombinationen). die erklärung von homonym ist Äquivokation, "das Gleichlautende". das sollte in der beschreibung stecken.
  • wenn wir aber das unselige „Begriffsklärung“ loswerden wollen, sollten wir das „Klärung“ in toto los werden, das ist die eigentliche wurzel des übels: hier wird nichts "geklärt", hier wird nur "weitergeleitet" (mit ein bisserl zusatzinfo, weils nicht automatisch geht).
  • und dann könnten wir das „Seite“ vielleicht gleich mitentsorgen, um klar zu stellen, dass es eben keine eigenständige "seite" ist, sondern ein internes technisches konstrukt, das nur "notgedrungen" im ANR steht.

also wenn schon, denn schon:

Dies ist ein ??? für mehrere verschiedene Bedeutungen („Begriffsklärungsseite“).
das passt auch zur formulierung im BKH "weitere Bedeutungen siehe". aber ein was? eine "Übersicht"? ein "Index"? letzteres würde zu {{Index}} für die weiteren suchoptionen passen, und zur herkunft der BKS aus den indizes der printlexika. im BKH steht "Titel dieses Artikels", also mehr aufs "Schlagwort/Lexem" bezogen:
"Dies ist eine Liste von Artikeln für mehrere verschiedene Bedeutungen"
aber wir wollen das auch nicht mit dem terminus technikus "WP:Liste" vermatschen.
"Dies sind Artikel zu mehreren verschiedenen gleichlautenden Bedeutungen („Begriffsklärungsseite“)."
holpert auch irgendwie. oder ist das in diese richtung denken insgesamt quatsch? --W!B: (Diskussion) 08:12, 25. Apr. 2019 (CEST)
(PS Chiananda - übrigens, unsere angefangenen BKS-disks hab ich nicht vergessen, ich komm grad gar nicht sinnvoll zum wp-len. antworten folgen)
So richtig besser ist da eigentlich nichts. Dies ist ein ... für mehrere verschiedene Bedeutungen sagt im Prinzip nichts, da könnte man alles reinschreiben. Dies ist eine Liste von Artikeln ... würde ich auf keinen Fall wählen, weil es zu sehr an "Auflistung" angelehnt ist (wurde auch schon oben als Übersetzung aus der en-WP vorgeschlagen, nur dort werden die BKL ziemlich stark regelmentiert und sind meist nicht solche ausufernden Listen wie z.T. bei uns). Dies sind Artikel zu mehreren verschiedenen gleichlautenden Bedeutungen ist nicht immer sachlich richtig. Sicher könnte man obigen Vorschlag breiter formulieren wie
Das ist eine Übersicht von Verweisen auf Artikel zur Klärung einer Mehrdeutigkeit („Begriffsklärungsseite“).
oder mit Alternativen "Zusammenstellung" statt "Übersicht", "Auflösung" statt "Klärung" oder noch anderen. Sicher ist da auch wieder die "Mehrdeutigkeit" drin, aber ich weiß nicht, wie man die sinnvoll umgehen sollte (außer zu – nicht immer sachlich zutreffenden – "Homonymen" o.ä. zu greifen). An der "Mehrdeutigkeit" würde ich mich nicht stoßen, schließlich handelt es sich ja um eine solche. Und wenn wir noch beschreiben wollten, was da mehrdeutig ist, kommen wir wieder auf "Worte", "Ausdrücke", "Begriffe", "Lemmata" zurück und machen es weniger verständlich und angreifbarer (da sicher nicht alles in jedem Fall zutrifft). Ich weiß zwar nicht, ob die verlängerte Schachtel-Formuliereung etwas bringt, aber sie beschreibt die Zusammenhänge etwas konkreter. -- Jesi (Diskussion) 16:05, 25. Apr. 2019 (CEST)
Wie wär's mit einer entschwurbelten Variante von Vorschlag 3:
Dies ist eine Begriffsklärungsseite. Sie dient zur Unterscheidung mehrerer Begriffe mit derselben Bezeichnung.
--PM3 00:23, 9. Jul. 2019 (CEST)
Die setzt schon mal das Hauptproblem (falsch verwendete "Begriffe") fort. --KnightMove (Diskussion) 08:02, 22. Jul. 2019 (CEST)
M.E. wird das Wort "Begriffe" hier korrekt verwendet. Es sind mehrere Bedeutungsinhalte mit derselben Bezeichnung. --PM3 11:35, 22. Jul. 2019 (CEST)

Neue Gestaltung und Banner[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Chiananda hat die Seiten den Projektes etwas neu gestaltet und den Banner Wikipedia:WikiProjekt Begriffsklärungsseiten/Banner kreiert. Mal abgesehen davon, dass ich dazu keine Diskussion gefunden habe (z.B. auch über die leichte Umgestaltung der Seiten, etwas jede Seite mit einem "Kasten" zu beginnen) halte ich den Banner z.T. für unpassend. So haben die Formatvorlagen für Familien- und Vornamen dort eigentlich nichts drin zu suchen, denn da geht es ja um Artikel. Und besonders in die betreffenden Formatvorlagen Wikipedia:Formatvorlage Familienname und Wikipedia:Formatvorlage Vorname gehören diese Banner nicht rein. Hier sollte man schon BKL/Artikel klar trennen. Andererseits fehlt z.B. die Wikipedia:Formatvorlage Begriffsklärung/Namensträger, da geht es ja um BKL. Also das sollte mal besprochen und mMn verändert werden. -- Jesi (Diskussion) 13:07, 27. Apr. 2019 (CEST)

Auch ich wollte diese Umgestaltung heute hier vorstellen und diskutieren, insbes. die Sache mit den Familien-/Vornamen (deren Disk.seiten ich aufgelöst habe: je 1 Beitrag seit 2013). Beide sind ja auf der Projekt-Portalseite in der rechten WP-Liste („Lesezeichen“) dem WikiProjekt zugeordnet. Ich melde mich heute Abend mit Erläuterungen – und einer weitergehenden Überlegung… Grüße --Chiananda (Diskussion) 14:54, 27. Apr. 2019 (CEST)

Jesi: Familien- und Vorname habe ich wieder aus dem Banner entfernt – bzgl. ihrer beiden Disk.seiten halte ich aber die Weiterleitungen auf die Formatvorlagen-Disk. für zweckvoll, weil sie sonst zu isoliert bleiben. Die Seite "Namensträger" wird – soweit ich sehe – auf beiden Vorlagen automatisch eingebunden.

Bei der aktuellen Umgestaltung hatte ich 3 Ansatzpunkte:

  1. Die meisten Seiten im Projekt-Menü „Lesezeichen“ und ihre Disk.seiten enthalten keine Navigationsmöglichkeiten zwischen einander – hier dachte ich vor Monaten schon an eine kleine Navi-Box. Das nur stellenweise angezeigte Lesezeichen-Menü bleibt ziemlich uneinprägsam.
  2. In der "Archiv-Übersicht" gab es 3 verschiedene Archive zu insg. 4 Diskussionsseiten: WD:BKL, WD:BKP, WP:BKF und WP:BKF/K. Die 5. Disk.seite (Formatvorlage WD:BKV) hatte ein eigenes Archivsystem außerhalb der Übersicht. Und die beiden Formatvorlagen "Familien-/Vorname" hatten Disk.seiten ohne Archiv (dort waren seit 2013 je 1 neuer Abschnitt aufgetaucht, insg. 3 kurze Beiträge: WD:Familienname, WD:Vorname).
    Also waren insg. 7 Disk.seiten zum Themenkreis "Begriffsklärung" zu beobachten, die untereinander nicht verlinkt waren.
  3. Die vielen Seiten aus dem „Lesezeichen“ und ihre Disk.seiten hatten eine unterschiedliche, uneinheitliche Gestaltung und waren nicht auf Anhieb als Teil des WikiProjekts erkennbar, nicht einmal die beiden Richtlinien-Seiten (WP:BKL, WP:BKV). Nur einige der langen, umständlichen Seitentitel enthalten „Wikiprojekt“.
    Hier hielt ich ein kleines Banner für angebracht, um überall den hauptverantwortlichen Ansprechpartner zu nennen und zentrale Seiten zu verlinken.

Ich hatte mal für das Portal:Ethnologie eine Mini-Navi gebaut für 3 x 9 verschiedene Seiten:

→ klicken zum Ausklappen des Menüs…'Ethnologie-Taschenmenü'→ klicken zum Ausklappen des Menüs…
…Rad der Zeit…
…Rad der Menschheit…
Jeder Ort ist ein Heimatort, alle Menschen sind Verwandte
(Gedichtzeile der südindischen Sangam-Literatur, 1. Jahrhundert)

…weiß Bescheid…

…Teil des Ganzen…

→ Exzellente Artikel…Exzellent · → Lesenswerte Artikel…Lesenswert · → Neue Artikel…Neu · → Aufrufzahlen…Top 100 → einen Menüpunkt nach links blättern…→ alle Artikel.A–Z…→ einen Menüpunkt nach rechts blättern… Pflege→ Wartung…r·  Wünsche→ Erwünschtes…y·  Gebiete→ Fachgebiete…  ·  Infooffizielles Portal-Info0r
Biografien:
Ethnien:

…kennt die Wahrheit…

…verehrt die Wahrheit…

Für das WikiProjekt dachte ich an ein schlankes Banner mit kleinem Navi-Menü (eingebundene Seite, hier verkleinert):

Die beiden Grafiken links und rechts sollen das Auseinanderdriften und dann umsortierte Zusammenfügen von "Klärungen" verdeutlichen. Leider ist die verfügbare Grafikauswahl sehr begrenzt:

 Commons: Disambiguation icons – Sammlung von Bildern

Mein weiterführender Vorschlag ist nun, die Disk.seite von Wikipedia:Begriffsklärung (WD:BKL) weiterzuleiten auf die Projekt-Disk (WD:BKP), sodass sich alles zentral beobachten und beantworten lässt – zurzeit überschneiden sich die Diskussionsinhalte gegenseitig. So könnten sich alle Mitarbeiter und Interessierte auf eine Seite konzentrieren; die 10 + 9 Abschnitte bleiben überschaubar.

Zum quartalsmäßigen Archivieren von Fließband/Knacknüssen möchte ich noch vorschlagen, dies auf jährliche Archive umzustellen: Dort lässt sich leichter etwas wiederfinden. Diskussionen werden anscheinend nach ihrem Startdatum archiviert: Wird ein Abschnitt 2017 begonnen und 2019 "erledigt", kommt er ins entsprechende 2017er-Archiv. Die bisherigen kleinen Quartalsarchive könnten zu Jahresarchiven zusammengefügt und dann automatisch gelistet werden (inkl. Größe). Die automatische Listung erspart auch Rotlinks, da jedes neue Jahresarchiv sofort angezeigt wird (die bisherigen Quartals-Namen können leider nicht automat. gelistet werden).

An der optimierten "Archiv-Übersicht" stört mich noch Folgendes:

  1. Sie lässt sich nicht quer über die 4 Archiv-Abteilungen "durchsuchen".
  2. Themen liegen teils aufgeteilt in verschiedenen Archiv-Abteilungen.

Vielleicht könnte das ganze Archivsystem noch aufgebessert werden…
Soweit erstmal. Grüße --Chiananda (Diskussion) 04:05, 28. Apr. 2019 (CEST)

Update: Ich habe die beiden Formatvorlagen "Familienname" und "Vorname" wieder aus dem Banner entfernt (und oben entspr. vermerkt) – trotzdem werden sie laut Lesezeichen dem WikiProjekt zugeordnet und sollten von Mitarbeitern und Interessierten (noch besser) betreut werden. Vielleicht täte ihnen auch ein kleines Update gut.
? Frage: Soll "Namensträger" ins Menü aufgenommen werden? Wird in beiden Formatvorlagen eingebunden.
? Frage: Soll die quartalsmäßige Archivierung von Fließband und Knacknüssen auf „jährlich“ umgestellt werden? --Chiananda (Diskussion) 23:57, 28. Apr. 2019 (CEST)

Abkürzungen mit Buchstaben + römischen Zahlen in BKS[Quelltext bearbeiten]

Gemäß Wikipedia:Abkürzungen#Allgemeine_Grundsätze werden alle Schreibweisen einer Buchstabenfolge, einschließlich alle Varianten mit Sonderzeichen, auf einer gemeinsamen BKS abgehandelt. Meines Erachtens stößt diese Regel aber an eine Grenze, wenn römische Zahlen Bestandteil der Abkürzung sind. C.I, die Bezeichnung zahlreicher alter Militärflugzeuge, ist ein Redirect auf selbigen Abschnitt in der BKS CI. Aber eigentlich ist das nicht sachgerecht, die Bezeichnung gehört doch vom Sinn her eher zusammengefasst mit C1. Noch komplizierter wird es mit "größeren" römischen Zahlen: Die BKS CIII umfasst selbige römische Zahl und die Abkürzungen C III (mit mehreren Trennzeichen), unter "siehe auch" mit Hinweisen auf C3 und C 111. Was ist hier die beste Lösung? (Vor dem Begreifen dieser Situation habe ich übrigens die kurzen BKS B.I und B.II angelegt, die dann, abgesehen von angebrachter Ergänzung, freilich auch in eine ausdiskutierte Optimallösung überführt werden können.) --KnightMove (Diskussion) 19:51, 22. Jun. 2019 (CEST)

Umgang mit dem Coburgtroll[Quelltext bearbeiten]

Das BKS-Projekt wird seit gestern mal wieder von einem Benutzer betrollt, der seit Jahren durch massivste Projektstörungen auffällt und bereits ca. 100-mal gesperrt wurde.

Leider hat Jesi ihn heute unterstützt. Gestern hat Blaues-Monsterle dem Troll geholfen. Das war zwar beides inhaltlich nachvollziehbar, verschärft aber das Problem, weil es den Störer dazu motiviert noch aktiver zu werden. Damit wird letztendlich mehr an Ressourcen für das Bearbeiten seines Unsinns vergeudet, als Nutzen durch die Beachtung seiner sporadisch sinnvollen Beiträge entsteht.

Ich möchte daher vorschlagen, dass dieser Benutzer im BKS-Bereich vollständig gebannt wird, das heißt seine Beiträge sowohl hier im Projekt als auch Änderungen an BKS können als Vandalismus zurückgesetzt werden und sollten auch nicht wiederhergestellt werden. --PM3 18:20, 25. Jul. 2019 (CEST)

Ich habe nicht einen mir unbekannten Autor (hier als "Troll" bezeichnet) unterstützt, sondern meine Meinung zur Sache bei einem SLA auf eine BKS gesagt. Und auf dem Fließband, das oben verlinkt wurde, habe ich auch schon wieder geantwortet. -- Jesi (Diskussion) 18:41, 25. Jul. 2019 (CEST)
(BK) Ich schaue mir Beiträge nach ihrem Inhalt an, nicht nach ihrem Autor. --Blaues-Monsterle (Diskussion) 18:42, 25. Jul. 2019 (CEST)
Der Coburgtroll ist seit Jahren aktiv, um möglichst viele Leute mit möglichst kleinen Problemen beschäftigt zu halten. Heute ist er mit sowas wieder mal bis zur „WP:FzW: Drei ?“ vorgedrungen, um Energien zu binden :-(  Anderes Beispiel von heute: "Susen".
Zwei seiner Trolleigenschaften: Sucht absichtlich nebensächliche BKS und trägt fast nie zur Problemlösung bei. Die Warnung ist also angebracht, genauso wie sie bei Hildeoc und Bahnmöller (aka Eingangskontrolle) angebracht war, die mittlerweile auch gesperrt sind.
Es finden sich schnell in Zehntausenden von BKS Fehler und es gibt viele (neue) Wartungslisten dahingehend – da brauchen wir niemanden, der aus persönlicher Obsession Unwichtigkeiten aufs Fließband schaufelt. --Chiananda (Diskussion) 22:14, 25. Jul. 2019 (CEST)
Nehmen wir mal - nur zum Spaß - an, dass das hier so durchgeht. Alle Beiträge gewisser Nutzer gehen weg und auf die zugrunde liegenden Seiten wird ein de-facto-Tabu für die Wartungsseite ausgesprochen. Und die Seite hätte berechtigt hier eingetragen werden können, so z. B. Formel (Begriffsklärung), wo die Jura-Experten sich hier auch bereits zu geäußert haben. Darf die dann nicht mehr hier besprochen werden? Oder wie lang darf sie nicht hier besprochen werden? Machen wir jetzt ein Meinungsbild "Artikel, die vom Coburg-Troll zur Verbesserung vorgeschlagen werden, dürfen nicht mehr verbessert werden, weil das würde ihm ja Recht geben"? --Blaues-Monsterle (Diskussion) 22:22, 25. Jul. 2019 (CEST)
Es gab bereits ein ähnliches Meinungsbild für Artikelanlagen von unfähigen Autoren, das von der Community angenommen wurde. Im Ergebnis werden Artikel des zigfach gesperrten Dauerstörers Benutzer:Friedjof pauschal aus dem ANR entfernt und in einen Quarantänebereich geschoben (WP:Artikelwerkstatt#Friedjof-Artikel). Wer mag kann sich dort damit auseinandersetzen; aber es wird verhindert, dass er mit seinem Schrott die Community belästigt und beschäftigt.
Könnte man hier genauso handhaben: Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Begriffsklärungsseiten/Ablage, und dort wird alles hingeschaufelt was von dauersperrumgehenden Störern kommt. Ohne QS-Eintrag in der jeweiligen Seite. Wer sich damit befassen will, kann es dann dort tun. --PM3 22:36, 25. Jul. 2019 (CEST)

Siehe auchs bei Namen[Quelltext bearbeiten]

Gibt es Festlegungen welche Namen unter siehe auch bei BKS-Namen aufzuführen sind? z. B. bei der neuen BKS Hans Beier kann ich keine Systematik entdecken. --Vfb1893 (Diskussion) 08:17, 30. Jul. 2019 (CEST)

Grundlagen findest du in WP:BKL#Der Abschnitt „Siehe auch“. Es soll eine "erhebliche Verwechslungsgefahr" vorliegen. Und dass man von "Beier" auf "Baier", "Bayer" und "Beyer" verweist, ist sicher klar. Über die anderen könnte man reden, ich halte das auch für zu viel, aber da "Hans" ja auch eine Abkürzung von "Johann" oder "Johannes" sein könnte, kann man evtl. tolerieren. -- Jesi (Diskussion) 12:35, 30. Jul. 2019 (CEST)
Danke für die Antwort. Die verschiedenen Hans B. kann ich verstehen. Bei Johann und Johannes würde ich persönlich nur die mit dem Nachnamen Beier als notwendig ansehen. --Vfb1893 (Diskussion) 21:32, 30. Jul. 2019 (CEST)
Wie gesagt, kann man so sehen (ich persönlich stimme dem zu), aber andere sehen das eben anders. Und manchnmal lohnt es sich kaum, darüber zu streiten. -- Jesi (Diskussion) 12:57, 31. Jul. 2019 (CEST)

Wie ist eigentlich das Vorgehen, wenn man einen Artikel anlegt und ein Artikel gleichen Namens bereits existiert?[Quelltext bearbeiten]

Ich habe heute den Artikel Weißer Oleander (1946) über den Film von 1946 neu angelegt. Bisher gab es bereits einen Artikel Weißer Oleander über den Film von 2002. Zwar finde ich, dass das eigentlich ein Fall für BKL I ist, weil ich aber die Aufrufzahlen für den bestehenden Artikel überraschend hoch fand, habe ich (zunächst) eine BKL II daraus gemacht. Eine Begriffsklärung habe ich erstmal nicht angelegt. Gibt es Vorgaben, wie man in einer solchen Situation vorgehen sollte? Belastbare Aufrufzahlen für meinen Artikel werden ja noch eine Weile auf sich warten lassen. --Senechthon (Diskussion) 22:58, 8. Aug. 2019 (CEST)

Google-Suche "Weißer Oleander" "1946" hat bereits mehr Google-Treffer als "Weißer Oleander" "2002".
Aufrufzahlen der Film-Artikel in der englischen Wikipedia ergeben ein Übergewicht für den neueren Film, aber weit von legitimer BKL 2 entfernt.
Und der Roman an sich wäre ja auch einen eigenen Artikel wert. Das ist aus meiner Sicht ein klarer Fall für BKL 1.
Vorgangsweise in solchen Fällen ist solche Recherche und dann mal auf der Diskussionsseite fragen - wenn keine stichhaltigen Gegenargumente kommen, kann verschoben werden. --KnightMove (Diskussion) 23:37, 8. Aug. 2019 (CEST)
Hab ich gerade gemacht. -- Jesi (Diskussion) 12:51, 9. Aug. 2019 (CEST)

Vorrang für Artikel mit "reinem" Lemma?[Quelltext bearbeiten]

Bislang gibt es offenbar keine Regel, inwieweit bei einer Begriffsklärung Artikel zu bevorzugen sind, deren Titel exakt dem zu klärenden Lemma entsprechen. Das Problem sei illustriert an Beispielen:

  • Kramnik ist eine Weiterleitung auf Schachweltmeister Wladimir Borissowitsch Kramnik. Der dortige BKH verweist auf das kleine Dorf Kramnik (Dorf), welches die einzige "reine" Belegung des Lemmas darstellt, aber von marginaler Relevanz ist.
  • Königstiger ist der Artikel zum Tier und der einzige, der unter diesem Lemma steht. Der BKH verweist auf den so bespitznamten Panzer Panzerkampfwagen VI Tiger II. Aber letzterer hat mehr als doppelt so viele Seitenaufrufe und unter der Bezeichnung auch deutlich mehr Google-Treffer (besonders stark ausgeprägt bei den Bildern).
  • Shary ist der Artikel zu einer kleinen ukrainischen Siedlung und die einzige "reine" Lemmabelegung. Der Hurrikan im BKH hat keinen eigenen Artikel. Aber das ist auch der Vorname der Schauspielerin Shary Reeves, die 1000mal relevanter ist (nur wenig rhetorisch übertrieben).

Das letztgenannte Beispiel scheint mir eher ein Fall für eine BKS zu sein (selbst wenn es nur ein Dorf und die Schauspielerin gäbe), obwohl der Vorname natürlich viel weniger mit dem Lemma zu identifizieren ist als der Nachname (wie Kramnik im ersten Beispiel). Aber wie lassen sich solche Fälle allgemein lösen? Ist die Lösung beim Königstiger die beste (mal abgesehen von den Eicher-Traktoren dieses Namens)? --KnightMove (Diskussion) 12:18, 17. Aug. 2019 (CEST)

Die Frage ist immer, was sucht man. Ich würde behaupten, in der Regel suchen Leute, die "Kramnik" eingeben, nicht die Info über irgenwdelche böhmischen (polnischen) Dörfer und Leute, die "Königstiger" eingeben, nicht die Info über den Panzer, obgleich sich insgesamt mehr Menschen lieber mit Panzern als mit Raubkatzen zu beschäftigen scheinen. Es ist auch hier wieder ein Trugschluss, sich unter das Diktat der reinen Abrufzahl für die Hauptbedeutung im Sinne des BKL-Typs stellen zu wollen. Und bei den Abrufzahlen für "Shary" sieht man, das sucht sowieso keiner, also ist es irrelevant. --Blaues-Monsterle (Diskussion) 09:18, 19. Aug. 2019 (CEST)

BKL-Hinweis sinnvoll?[Quelltext bearbeiten]

Es gibt Čičava und Burg Čičava. Wäre da nicht ein Hinweis in Čičava sinnvoll? --Wurgl (Diskussion) 09:43, 20. Aug. 2019 (CEST)

Wird denn die Burg (manchmal) nur "Čičava" genannt? Sonst ist die Burg im Artikel verlinkt, wenn auch nicht sonderlich prominent. --Drahreg01 (Diskussion) 09:48, 20. Aug. 2019 (CEST)
Sorry, den Link hab ich nicht gesehen. Damit erübrigt sich meine Frage. --Wurgl (Diskussion) 10:07, 20. Aug. 2019 (CEST)
Naja. Der tschechische und der slowakische Artikel verwenden den Namen "Čičava" ohne Zusatz. Der Ortsname ist zwar in diesem Fall älter als die Burg, aber sonst kenne ich es immer so, dass die Burg auch mit den Namen alleine bezeichnet wird, auch wenn der Ort denselben Namen trägt. --Katimpe (Diskussion) 11:44, 22. Aug. 2019 (CEST)
Sinnhaftigkeit (und sogar Pflicht-BKL) stehen hier nicht in Zweifel, ich war gerade so frei. --KnightMove (Diskussion) 17:54, 22. Aug. 2019 (CEST)