Lockstedt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Lockstedt (Begriffsklärung) aufgeführt.
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Lockstedt
Lockstedt
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Lockstedt hervorgehoben
549.683333333333328Koordinaten: 54° 0′ N, 9° 41′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Steinburg
Amt: Kellinghusen
Höhe: 28 m ü. NHN
Fläche: 7,32 km²
Einwohner: 160 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 22 Einwohner je km²
Postleitzahl: 25551
Vorwahlen: 04826, 04877
Kfz-Kennzeichen: IZ
Gemeindeschlüssel: 01 0 61 064
Adresse der Amtsverwaltung: Am Markt 9
25548 Kellinghusen
Webpräsenz: www.amt-kellinghusen.de
Bürgermeister: Klaus Rühmann (KWVL)
Lage der Gemeinde Lockstedt im Kreis Steinburg
Karte

Lockstedt ist eine Gemeinde im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein. Das Gut Springhoe gehört zur Gemeinde.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten]

Lockstedt liegt 5 km nordöstlich von Hohenlockstedt und 7 km nördlich von Kellinghusen. Etwa 6 km südlich von Lockstedt verläuft die Bundesstraße 206 von Itzehoe nach Bad Bramstedt. Der Mühlenteich, durch den die Mühlenbarbeker Au fließt, liegt im Gemeindegebiet.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Bereich der Gemeinde und im angrenzenden Schierenwald gibt es Hünengräber.

  • 1210 fand eine holsteinische Landesversammlung in der Gemeinde statt, dies war auch die erste urkundliche Erwähnung des Namens der Gemeinde, damals noch Locstide was wohl Lichtung im Walde mit festem Untergrund bedeutet.
  • 1388 wurden die Rechte für die Steuern von Marquardt von Campen an das Kloster Itzehoe verkauft.
  • 1647 verwendete Wallenstein das Dorf als Standquartier bei der Belagerung Breitenburgs.
  • Ab 1870 errichtete das preußische Kriegsministerium hier den Schieß- und Übungsplatz des IX. Armee-Korps, das Lockstedter Lager.

Politik[Bearbeiten]

Seit der Kommunalwahl 2008 hat die Wählergemeinschaft ABL vier und die Wählergemeinschaft KWVL drei Sitze in der Gemeindevertretung.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: „Von Gold und Grün durch zwei in verwechselten Farben abgeflachte abgewinkelte gefüllte Gegensparren geteilt, darin einen unten grünen, oben silbernen Bärlauch in Blüte.“[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lockstedt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2013 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein