Sarlhusen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Sarlhusen
Sarlhusen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Sarlhusen hervorgehoben
54.0249.79214Koordinaten: 54° 1′ N, 9° 48′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Steinburg
Amt: Kellinghusen
Höhe: 14 m ü. NHN
Fläche: 10,86 km²
Einwohner: 473 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 44 Einwohner je km²
Postleitzahl: 24616
Vorwahl: 04324
Kfz-Kennzeichen: IZ
Gemeindeschlüssel: 01 0 61 096
Adresse der Amtsverwaltung: Am Markt 9
25548 Kellinghusen
Webpräsenz: www.sarlhuseninfo.de
Bürgermeister: Ernst Scheel (KWV)
Lage der Gemeinde Sarlhusen im Kreis Steinburg
Karte

Sarlhusen ist eine Gemeinde im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten]

Sarlhusen liegt 10 km westlich von Neumünster am Rand des Naturpark Aukrug. Stör, Wegebek, Glasbek und Bünzau fließen durch die Gemeinde.

Zur Gemeinde gehört der Ortsteil Klein Sarlhusen.

Geschichte[Bearbeiten]

Sarlhusen wurde 1465 erstmals als Tzerlinghusen urkundlich erwähnt.

Politik[Bearbeiten]

Seit der Kommunalwahl 2013 hat die Wählergemeinschaft AWV fünf und die Wählergemeinschaft KWV vier Sitze der Gemeindevertretung.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: „Geteilt von Grün und Silber. Oben ein silbernes Torhaus mit dreistöckigem Mittelteil und einstöckigen Seitenflügeln, unten zwei gegengewendete blaue Forellen übereinander.“[2]

Sarlhusen war bis 1867 zugleich ein adliges Gut und ein Bauerndorf, das der Herrschaft dieses Gutes unterstand. Das im Wappen abgebildete Torhaus wurde während der Blütezeit des Gutes im 17. Jahrhundert erbaut und ist bis heute unverändert erhalten geblieben. Dieses repräsentative bauliche Zeugnis vertritt im Wappen die Zeit der Gutsherrschaft in Sarlhusen und damit die Vergangenheit des Ortes überhaupt. Die Forellen in der unteren Wappenhälfte verweisen auf die schon Mitte des 19. Jahrhunderts belegte Forellenzucht. Bis in die Gegenwart blieb dieser Wirtschaftszweig eine Einkommensquelle für die Bewohner. Die grüne Schildfarbe hebt die landwirtschaftliche Orientierung der Gemeinde hervor. Die silberne Farbe der unteren Schildhälfte betont den Reichtum der Region an gestauten Fischteichen und natürlichen, von jeher als Forellenbäche geschätzten Fließgewässern.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Der Heimatdichter und Direktor der Gewerbeschule in Kiel Jürgen Friedrich Ahrens (1834–1914) wurde in Sarlhusen geboren.

Literatur[Bearbeiten]

  • Georg Reimer: Aus der älteren Geschichte des Gutes Sarlhusen. In: Heimatverband Kreis Steinburg (Hrsg.): Steinburger Jahrbuch 1959, Itzehoe 1958, S. 91–103.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sarlhusen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2013 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein