Stördorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Gemeinde Stördorf. Zum ebenfalls an der Stör gelegenen Störort siehe Wewelsfleth.
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Stördorf
Stördorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Stördorf hervorgehoben
53.9166666666679.43333333333331Koordinaten: 53° 55′ N, 9° 26′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Steinburg
Amt: Wilstermarsch
Höhe: 1 m ü. NHN
Fläche: 7,41 km²
Einwohner: 128 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 17 Einwohner je km²
Postleitzahl: 25554
Vorwahl: 04823
Kfz-Kennzeichen: IZ
Gemeindeschlüssel: 01 0 61 102
Adresse der Amtsverwaltung: Kohlmarkt 25
25554 Wilster
Webpräsenz: www.wilstermarsch.de
Bürgermeister: Helmut Sievers (KWVSt)
Lage der Gemeinde Stördorf im Kreis Steinburg
Karte

Stördorf ist eine Gemeinde im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein. Zur Gemeinde gehören neben Stördorf die Ortsteile Honigfleth, Kasenort und Kathen.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten]

Stördorf liegt, wie der Name schon vermuten lässt, an der Stör vier Kilometer östlich von Wilster. Die Bundesstraße 5 verläuft durch die Gemeinde. Im Ortsteil Honigfleth steht das Wahrzeichen der Wilstermarsch eine Bockmühle. Zudem verlaufen die Große Feldwettern und die Kampritt Wettern durch das Gemeindegebiet.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit 1872 ist die Gemeinde selbständig.

Politik[Bearbeiten]

Seit der Kommunalwahl 2008 hat die Wählergemeinschaft KWVSt alle sieben Sitze der Gemeindevertretung.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: „Von Grün und Blau durch zwei schmale vierwellige silberne Wellenbalken gesenkt geteilt. Oben eine silberne Bockmühle, unten ein silberner Stör.“[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stördorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2012 (XLS-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein