Trescore Balneario

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trescore Balneario
Kein Wappen vorhanden.
Trescore Balneario (Italien)
Trescore Balneario
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Bergamo (BG)
Koordinaten: 45° 42′ N, 9° 51′ O45.79.85271Koordinaten: 45° 42′ 0″ N, 9° 51′ 0″ O
Höhe: 271 m s.l.m.
Fläche: 13,31 km²
Einwohner: 9.906 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 744 Einw./km²
Postleitzahl: 24069
Vorwahl: 035
ISTAT-Nummer: 016218
Volksbezeichnung: trescorensi
Schutzpatron: St. Peter und St. Paul
Website: http://www.comune.trescore-balneario.bg.it/

Trescore Balneario ist eine Gemeinde (comune) in der Provinz Bergamo, Region Lombardei, im nördlichen Italien.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde urkundlich das erste Mal im Jahre 996 erwähnt.

Für die Bäder war die Gegend bereits in der römischen Antike bekannt, die warmen Quellen wurden durch Bartolomeo Colleoni ausgebaut und sind auch noch heute in Benutzung. Balneario steht in der italienischen Sprache für Bäder.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Aus dem 13. Jahrhundert ist der Torre Suardi (Suardi-Turm) noch erhalten geblieben.
  • Die neoklassizistische Kathedrale enthält Malereien der Venezianer Künstler Antonio Balestra und Sebastiano Ricci.
  • Die Villa Suardi an der Staatsstraße vom Tonale trägt Fresken von Lorenzo Lotto aus dem Jahre 1524, die die Geschichten der Heiligen Barbara und der Heiligen Brigida darstellen .

In der Nähe befindet sich auch die Villa Terzi, die ein bemerkenswertes Beispiel für Anwesen des 18. Jahrhunderts im nördlichen Italien darstellt.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten]

Trescore Balneario unterhält Partnerschaften mit der spanischen Gemeinde Zuera und mit der tschechischen Stadt Čelákovice.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trescore Balneario – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.