Abainville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abainville
Wappen von Abainville
Abainville (Frankreich)
Abainville
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Commercy
Kanton Ligny-en-Barrois
Gemeindeverband Haute Saulx et Perthois-Val d’Ornois
Koordinaten 48° 32′ N, 5° 30′ OKoordinaten: 48° 32′ N, 5° 30′ O
Höhe 282–388 m
Fläche 13,67 km2
Einwohner 305 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km2
Postleitzahl 55130
INSEE-Code

Abainville ist eine französische Gemeinde mit 305 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Meuse in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Commercy sowie zum Kanton Ligny-en-Barrois (bis 2015: Kanton Gondrecourt-le-Château) und ist Mitglied im Gemeindeverband Val d’Ornois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 55 Kilometer südwestlich von Nancy im Tal des Flusses Ornain. Nachbargemeinden sind Delouze-Rosières im Nordosten, Badonvilliers-Gérauvilliers im Osten, Gondrecourt-le-Château im Süden, Bonnet im Westen und Houdelaincourt im Nordwesten.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wird überwiegend durch die Départementsstraße D966 versorgt, die dem Fluss Ornain folgt. Auch der Fluss selbst ist von verkehrstechnischer Bedeutung, der er bis zur Nachbargemeinde Houdelaincourt als Schifffahrtskanal ausgebaut ist und einen Stichkanal des Canal de la Marne au Rhin darstellt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine frühe Erwähnung der Siedlung stammt aus dem Jahr 1151 unter dem Namen Abunivilla.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 349 369 327 349 305 318 342 301

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin, erbaut 1625

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]