Han-sur-Meuse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Han-sur-Meuse
Wappen von Han-sur-Meuse
Han-sur-Meuse (Frankreich)
Han-sur-Meuse
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Commercy
Kanton Saint-Mihiel
Gemeindeverband Communauté de communes du Sammiellois
Koordinaten 48° 52′ N, 5° 32′ OKoordinaten: 48° 52′ N, 5° 32′ O
Höhe 219–374 m
Fläche 17,22 km2
Einwohner 283 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 55300
INSEE-Code

Han-sur-Meuse ist eine französische Gemeinde mit 283 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Meuse in der Region Grand Est; sie gehört zum Arrondissement Commercy und zum Gemeindeverband Communauté de communes du Sammiellois.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Han-sur-Meuse liegt rund 54 Kilometer südwestlich der Stadt Metz im Osten des Départements Meuse. Verkehrstechnisch ist die Gemeinde fernab von Autobahnen an der D964. Der Ortsteil Han-sur-Meuse liegt zwischen dem Canal de la Meuse und der Maas. Diese bildet teilweise die Nordgrenze der Gemeinde, die im Ostteil weitflächig bewaldet ist. Die Orte Ailly-sur-Meuse und Brasseitte liegen am rechten Ufer der Maas.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ersten Weltkrieg wurde die Gemeinde durch Kriegshandlungen weitgehend zerstört. Der Ort gehörte von 1793 bis 1801 zum District Saint Mihiel. Zudem von 1793 bis 1801 zum Kanton Sampigny und seit 1801 zum Kanton Saint-Mihiel. Die Gemeinde ist seit 1801 dem Arrondissement Commercy zugeteilt. Auf 1. Januar 1973 wurden die bis dahin selbständigen Gemeinden Ailly-sur-Meuse (1968: 54 Einwohner) und Brasseitte (1968: 68 Einwohner) eingegliedert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1851 1911 1921 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 526 644 367 222 218 189 200 239 276 248 260 280
Quellen: Cassini und INSEE; heutiges Gemeindegebiet

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Martin in Ailly-sur-Meuse (renoviert 1930)
  • Dorfkirche Saint-Léonard in Brasseitte (renoviert 1930)
  • Dorfkirche Saint-Marie-Marguerite in Han-sur-Meuse (neu errichtet 1930)
  • Denkmal für die Gefallenen in Ailly-sur-Meuse[1]
  • Denkmal für die Gefallenen in Brasseitte[2]
  • Champ Dolas, ehemalige Militäranlage
  • mehrere Wegkreuze

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Han-sur-Meuse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Croix de Guerre 1914-1918 Ailly-sur-Meuse. MémorialGenWeb, 1. September 2000, archiviert vom Original am 12. März 2017; abgerufen am 9. Dezember 2017 (französisch).
  2. Croix de Guerre 1914-1918 Brasseitte. MémorialGenWeb, 16. Dezember 2007, abgerufen am, 9. Dezember 2017 (französisch).