Han-sur-Meuse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Han-sur-Meuse
Wappen von Han-sur-Meuse
Han-sur-Meuse (Frankreich)
Han-sur-Meuse
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Commercy
Kanton Saint-Mihiel
Gemeindeverband Sammiellois
Koordinaten 48° 52′ N, 5° 32′ OKoordinaten: 48° 52′ N, 5° 32′ O
Höhe 219–374 m
Fläche 17,22 km2
Einwohner 280 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 55300
INSEE-Code

Han-sur-Meuse ist eine französische Gemeinde mit 280 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Meuse in der Region Grand Est; sie gehört zum Arrondissement Commercy und zum Gemeindeverband Communauté de communes du Sammiellois.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Han-sur-Meuse liegt rund 54 Kilometer südwestlich der Stadt Metz im Osten des Départements Meuse. Verkehrstechnisch ist die Gemeinde fernab von Autobahnen an der D964. Der Ortsteil Han-sur-Meuse liegt zwischen dem Canal de la Meuse und der Maas. Diese bildet teilweise die Nordgrenze der Gemeinde, die im Ostteil weitflächig bewaldet ist. Die Orte Ailly-sur-Meuse und Brasseitte liegen am rechten Ufer der Maas.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort gehörte von 1793 bis 1801 zum District Saint Mihiel. Zudem von 1793 bis 1801 zum Kanton Sampigny und seit 1801 zum Kanton Saint-Mihiel. Die Gemeinde ist seit 1801 dem Arrondissement Commercy zugeteilt. Im Ersten Weltkrieg wurde Han-sur-Meuse durch Kriegshandlungen weitgehend zerstört.

Auf 1. Januar 1973 wurden die bis dahin selbständigen Gemeinden Ailly-sur-Meuse (1968: 54 Einwohner) und Brasseitte (1968: 68 Einwohner) eingegliedert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1851 1911 1921 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 526 644 367 222 218 189 200 239 276 248 260 280
Quellen: Cassini und INSEE; heutiges Gemeindegebiet

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Martin in Ailly-sur-Meuse (renoviert 1930)
  • Dorfkirche Saint-Léonard in Brasseitte (renoviert 1930)
  • Dorfkirche Saint-Marie-Marguerite in Han-sur-Meuse (neu errichtet 1930)
  • Denkmal für die Gefallenen in Ailly-sur-Meuse[1]
  • Denkmal für die Gefallenen in Brasseitte[2]
  • Champ Dolas, ehemalige Militäranlage
  • mehrere Wegkreuze

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Han-sur-Meuse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Croix de Guerre 1914-1918 Ailly-sur-Meuse. MémorialGenWeb, 1. September 2000, archiviert vom Original am 12. März 2017; abgerufen am 9. Dezember 2017 (französisch).
  2. Croix de Guerre 1914-1918 Brasseitte. MémorialGenWeb, 16. Dezember 2007, abgerufen am, 9. Dezember 2017 (französisch).