Void-Vacon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Void-Vacon
Wappen von Void-Vacon
Void-Vacon (Frankreich)
Void-Vacon
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Commercy
Kanton Vaucouleurs
Gemeindeverband Commercy-Void-Vaucouleurs
Koordinaten 48° 41′ N, 5° 37′ OKoordinaten: 48° 41′ N, 5° 37′ O
Höhe 231–374 m
Fläche 35,58 km2
Einwohner 1.644 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 46 Einw./km2
Postleitzahl 55190
INSEE-Code
Website http://www.void-vacon.fr/

Void-Vacon ist eine französische Gemeinde mit 1644 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Meuse in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Commercy und war bis 2015 Hauptort des gleichnamigen Kantons Void-Vacon, seither gehört die Gemeinde zum Kanton Vaucouleurs. Die Gemeinde Void-Vacon entstand 1972 durch Zusammenlegung der Gemeinden Void und Vacon.

Nachbargemeinden von Void-Vacon sind Sorcy-Saint-Martin im Norden, Troussey im Nordosten, Pagny-sur-Meuse im Osten, Ourches-sur-Meuse und Vaucouleurs im Südosten, Sauvoy im Süden, Broussey-en-Blois im Südwesten, Ménil-la-Horgne und Naives-en-Blois im Westen sowie Laneuville-au-Rupt im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 1118 1214 1200 1457 1622 1574 1670 1646

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Taubenturm (Tour aux Pigeons) und Torturm (Tour de la Poterne), 14. Jahrhundert, als Relikte der Burg von Void
  • Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption in Void (ab 10. Jahrhundert)
  • Kirche Saint-Nicolas in Vacon (18. Jahrhundert)
  • Markthallen (1740)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nicholas Cugnot (1725–1804), Ingenieur, geboren in Void
  • Gaston Broquet (1880–1947), Bildhauer, geboren in Void
  • Michel Parisse (* 1936), Historiker, geboren in Void

Partnergemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ciplet, seit 1965, Ortsteil von Braives (Belgien) seit 1977

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dr Hennequin, Histoire de Void-Vacon : Void dans le pays des Leuquois, depuis l'an 50 avant J.C. jusqu'à nos jours, Monographie des villes et villages de France, 1876 (Neudruck 1990) (ISBN 2-87760-411-X)
  • Claude Prêcheur, Jean Schneider, Jean Martinelli, Pierre Marot, Lorraine, Horizons de France, 1966, 240 S.
  • Philippe Fraimbois, Histoire de la Lorraine, Genève, Éditions Famot, Sammlung "Portrait de la France moderne", 1977, 144 S.
  • François Roth, Histoire de la Lorraine et des Lorrains, Éditions Serpenoise, 2006, 144 S. (ISBN 2-87692-625-3)

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Void-Vacon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien