Kœur-la-Grande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kœur-la-Grande
Wappen von Kœur-la-Grande
Kœur-la-Grande (Frankreich)
Kœur-la-Grande
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Commercy
Kanton Dieue-sur-Meuse
Gemeindeverband Sammiellois
Koordinaten 48° 52′ N, 5° 29′ OKoordinaten: 48° 52′ N, 5° 29′ O
Höhe 217–355 m
Fläche 12,32 km2
Einwohner 164 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km2
Postleitzahl 55300
INSEE-Code

Kirche Saint-Martin

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Kœur-la-Grande (1793 noch mit der Schreibweise Koeurs la Grande[1]) ist eine französische Gemeinde im Département Meuse in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Commercy und zur Communauté de communes du Sammiellois. Sie hat 164 Einwohner (Stand 1. Januar 2017).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kœur-la-Grande liegt an der oberen Maas und dem parallel verlaufenden Maas-Kanal, zwischen Verdun und Commercy, etwa 50 Kilometer südwestlich von Metz auf einer Höhe zwischen 217 und 355 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst 12,32 km².

Zu Kœur-la-Grande zählt der Ortsteil Le Jard. Nachbargemeinden von Kœur-la-Grande sind Chauvoncourt im Norden, Bislée im Nordosten und Kœur-la-Petite im Osten, Süden und Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 112 126 108 128 152 158 165 164
Quellen: Cassini[2] und INSEE[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde sind zwei Forstwirtschaftsbetriebe ansässig.[4]

Zwei Kilometer östlich von Kœur-la-Grande verläuft die Fernstraße D 964 von Saint-Mihiel nach Commercy. In Void-Vacon, 20 Kilometer südlich gelegen, besteht ein Anschluss an die autobahnartig ausgebaute RN 4 von Nancy nach Paris. Der anderthalb Kilometer von Essegney entfernte Bahnhof Charmes liegt an der Bahnstrecke Blainville-Damelevières–Lure.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Meuse. Flohic Editions, Band 2, Paris 1999, ISBN 2-84234-074-4, S. 742–743.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ortsname auf cassini.ehess.fr
  2. Kœur-la-Grande auf cassini.ehess.fr
  3. Kœur-la-Grande auf insee.fr
  4. Forstwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kœur-la-Grande – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien