Chambonchard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chambonchard
Chambonchard (Frankreich)
Chambonchard
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Kanton Évaux-les-Bains
Gemeindeverband Pays de Boussac, Carrefour des Quatre Provinces, Évaux-les-Bains/Chambon-sur-Voueize
Koordinaten 46° 10′ N, 2° 32′ OKoordinaten: 46° 10′ N, 2° 32′ O
Höhe 310–518 m
Fläche 12,86 km2
Einwohner 85 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km2
Postleitzahl 23110
INSEE-Code

Chambonchard ist eine französische Gemeinde mit 85 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Creuse in der Region Nouvelle-Aquitaine; sie gehört administrativ zum Arrondissement Aubusson und zum Kanton Évaux-les-Bains.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 30 Kilometer südwestlich von Montluçon, an der Grenze zu den benachbarten Départements Allier und Puy-de-Dôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes, die hier vom Fluss Cher gebildet wird. Nachbargemeinden von Chambonchard sind:

Der Ort selbst liegt in einer Flussschlinge am linken Ufer der Cher, in die auf der gegenüberliegenden Flussseite die Tartasse einmündet. Das Gemeindeamt liegt etwas abseits vom Fluss im Weiler Le Theix.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2009
Einwohner 175 155 129 116 84 79 86