La Chaussade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Chaussade
La Chauçada
La Chaussade (Frankreich)
La Chaussade
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Kanton Aubusson
Gemeindeverband Chénérailles, Auzances/Bellegarde et Haut Pays Marchois
Koordinaten 45° 59′ N, 2° 14′ OKoordinaten: 45° 59′ N, 2° 14′ O
Höhe 543–663 m
Fläche 7,19 km2
Einwohner 111 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 23200
INSEE-Code

La Chaussade, okzitanisch: La Chauçada, ist eine französische Gemeinde im Département Creuse in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Aubusson und zum Kanton Aubusson.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie grenzt im Nordosten an Bosroger, im Osten an Champagnat und Bellegarde-en-Marche, im Südosten an Saint-Silvain-Bellegarde und die Enklave Saint-Alpinien, im Süden an Saint-Alpinien, im Südwesten an Saint-Amand sowie im Nordwesten an Saint-Maixant.

In La Chaussade entspringt der Fluss Voueize.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2012
Einwohner 140 123 111 108 105 104 117

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre und Saint-Paul
  • drei Schlösser (Château Baboneix, Château le Chalard, Château de l’Étang)
  • Monumentalkreuz im Süden der Gemeinde