Saint-Sulpice-les-Champs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Sulpice-les-Champs
Wappen von Saint-Sulpice-les-Champs
Saint-Sulpice-les-Champs (Frankreich)
Saint-Sulpice-les-Champs
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Kanton Aubusson
Gemeindeverband Creuse Grand Sud
Koordinaten 46° 0′ N, 2° 1′ OKoordinaten: 46° 0′ N, 2° 1′ O
Höhe 515–651 m
Fläche 21,7 km2
Einwohner 357 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 23480
INSEE-Code

Kirche von Saint-Sulpice-les-Champs

Saint-Sulpice-les-Champs, auf okzitanisch „Sent Soupise las Cham“, ist eine Gemeinde im Zentralmassiv in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse und zum Arrondissement Aubusson. Sie war der Hauptort (Chef-lieu) des bis 2015 existierenden Kantons Saint-Sulpice-les-Champs und wurde dann zum Kanton Aubusson geschlagen. Die angrenzenden Gemeinden sind Le Donzeil im Nordwesten, Fransèches im Norden, Saint-Avit-le-Pauvre im Osten, Ars und Blessac im Südosten, Saint-Michel-de-Veisse und Banize im Süden, Chavanat im Südwesten und Saint-Georges-la-Pouge im Westen.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Museum über Eugène Jamot an der Route de Banize
  • Villa im normannischen Stil, erbaut 1918–20 im Ortsteil Châtelus
normannische Villa

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2005 2006 2010 2012
Einwohner 477 469 446 406 395 366 376 376 386 386

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Sulpice-les-Champs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien