Lépaud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lépaud
Lépaud (Frankreich)
Lépaud
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Kanton Évaux-les-Bains
Gemeindeverband Creuse Confluence
Koordinaten 46° 14′ N, 2° 23′ OKoordinaten: 46° 14′ N, 2° 23′ O
Höhe 350–457 m
Fläche 24,12 km2
Einwohner 362 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 23170
INSEE-Code

Lépaud ist eine Gemeinde in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Aubusson und zum Kanton Évaux-les-Bains.

Geografie und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die angrenzenden Gemeinden sind Verneiges im Nordwesten, Nouhant im Norden, Viersat im Nordosten, Chambon-sur-Voueize im Südosten, Lussat im Südwesten und Auge im Westen. Zu Lépaud gehören die Weiler Les Asses, Beaulieu, Les Borderies, La Borie, Le Boucheraux, Boulerand, La Brande, Le Breuil, Chabassière, Chantemerle, La Chapelle, La Croix-Blanche, Le Faux, Gane-Baton, La Gasne-du-Pou, Gigoux, Massoux, Montplaisir, Le Petit-Maurissard, Le Poux, Le Rembucher, Les Rivaux, Rocheneuve, La Souvolle, Les Tailles, Tartot, Vélicitat, Le Vert und La Villedondaine. Gigoux wurde 1834 in Lépaud eingemeindet.

Der Flughafen Montluçon-Guéret liegt in den Gemeindegemarkungen von Lépaud und Lussat. Lépaud hat einen Anteil am Gewerbegebiet Montluçon-Gannat Portes d'Auvergne. Die vormalige Route nationale 717 und heutige Départementsstraße D917 verbindet Lépaud mit Chambon-sur-Voueize und Soumans. Im Nordwesten von Lépaud besteht eine Verbindung mit der Route nationale 145, vereinigt mit der Europastraße 62. Im Süden bildet die Voueize die Grenze.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 520 459 427 368 344 342 373 377

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lépaud – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien