Féniers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Féniers
Féniers (Frankreich)
Féniers
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Kanton Felletin
Gemeindeverband Haute-Corrèze Communauté
Koordinaten 45° 45′ N, 2° 8′ OKoordinaten: 45° 45′ N, 2° 8′ O
Höhe 772–921 m
Fläche 14,33 km2
Einwohner 94 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km2
Postleitzahl 23100
INSEE-Code

Kirche Saint-Clair

Féniers ist eine Gemeinde im Zentralmassiv in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Aubusson und zum Kanton Felletin.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Féniers grenzt im Norden an Gioux, im Nordosten an Clairavaux, im Südosten an Le Mas-d’Artige, im Süden an Saint-Setiers, im Südwesten an Peyrelevade und im Westen an Gentioux-Pigerolles. Der höchste Punkt in der Gemeindegemarkung ist der 921 Meter hohe Puy de Crabanat. Das Siedlungsgebiet besteht aus den Dörfern Crabanat, Le Petit Meymat, Ganneclaire, La Rebeyrolle und Le Moulin et Louvage.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 162 136 128 110 105 93 86 90

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Féniers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien