Civo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Civo
Wappen
Civo (Italien)
Civo
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Sondrio (SO)
Koordinaten 46° 9′ N, 9° 34′ OKoordinaten: 46° 9′ 0″ N, 9° 34′ 0″ O
Höhe 719 m s.l.m.
Fläche 25 km²
Einwohner 1.115 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km²
Postleitzahl 23010
Vorwahl 0342
ISTAT-Nummer 014022
Volksbezeichnung Civesi
Schutzpatron Bartholomäus (26. August)
Website www.comune.civo.so.it
Gemeinde Civo in der Provinz Sondrio
Pfarrkirche Sant’Andrea

Civo ist eine italienische Gemeinde mit 1115 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Sondrio in der Lombardei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Civo hat eine Fläche von 25 km² und besteht aus 23 Fraktionen. Der Gemeindesitz liegt im Ortsteil Serone. Die Nachbargemeinden sind Ardenno, Dazio, Mello, Morbegno, Novate Mezzola, Traona und Val Masino.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kollegiatskirche San Bartolomeo in der Fraktion Caspano, erbaut im 12. Jahrhundert, restauriert 1527 und im 18. Jahrhundert.
  • Propsteikirche San Giacomo in der Fraktion Roncaglia, erbaut 1654 und geweiht 1674.
  • Pfarrkirche Sant’Andrea in der Fraktion Civo, 15. Jahrhundert, restauriert 1697.
  • Pfarrkirche Santa Caterina in der Fraktion Cevo.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 362.
  • Civo auf tuttitalia.it/lombardia

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Civo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.