Dubino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dubino
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Dubino (Italien)
Dubino
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Sondrio (SO)
Lokale Bezeichnung Dübìn
Koordinaten 46° 9′ N, 9° 27′ OKoordinaten: 46° 9′ 0″ N, 9° 27′ 0″ O
Höhe 223 m s.l.m.
Fläche 13,1 km²
Einwohner 3.715 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 284 Einw./km²
Postleitzahl 23015
Vorwahl 0342
ISTAT-Nummer 014027
Volksbezeichnung Dubinesi
Schutzpatron Simon Petrus, Andreas, Madonna del Lavoro (29. Juni, 1. Mai)
Website Dubino
Gemeinde Dubino in der Provinz Sondrio
Dubino und Nuova Olonio

Dubino ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 3715 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Sondrio in der Lombardei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 31,5 Kilometer westlich von Sondrio an der Adda (als südliche Grenze) und grenzt unmittelbar an die Provinz Como. Im Nordwesten bildet die Uferlinie des Lago di Mezzola die Grenze. Die Nachbargemeinden sind Andalo Valtellino, Cino, Delebio, Gera Lario (CO), Mantello, Novate Mezzola, Piantedo, Sorico (CO) und Verceia.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dubino liegt mit seinem Bahnhof an der Veltlinbahn sowie an der Bahnstrecke Colico–Chiavenna. Durch die Gemeinde führt die Strada Statale 36 del Lago di Comoe dello Spuga von Cinisello Balsamo zur Schweizer Grenze.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof von Dubino ist Vorlage für ein entsprechendes Empfangsgebäude für Modellbahnen der Nenngröße H0 der Marke Rivarossi.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche Santi Pietro e Andrea (1675).
  • Kirche Madonna della Cintura im Ortsteil Mezzomanico.
  • Kirche Immacolata im Ortsteil Monastero.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 360.
  • Lombardia - Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Dubino Online
  • Dubino auf tuttitalia.it/lombardia

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dubino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.