Poggiridenti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Poggiridenti
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Poggiridenti (Italien)
Poggiridenti
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Sondrio (SO)
Lokale Bezeichnung Pendulasch
Koordinaten 46° 10′ N, 9° 55′ OKoordinaten: 46° 10′ 0″ N, 9° 55′ 0″ O
Höhe 564 m s.l.m.
Fläche 2,9 km²
Einwohner 1.906 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 657 Einw./km²
Postleitzahl 23020
Vorwahl 0342
ISTAT-Nummer 014051
Volksbezeichnung Pendolaschi
Schutzpatron San Fedele Martir von Como (29. Oktober)
Website Poggiridenti
Gemeinde Poggiridenti in der Provinz Sondrio
Poggiridenti

Poggiridenti ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 1906 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Sondrio in der Lombardei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 4,5 Kilometer ostnordöstlich von Sondrio an der Adda im Veltlintal. Die Nachbargemeinden sind Montagna in Valtellina, Piateda und Tresivio.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wird erstmals im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt; zu dieser Zeit war das Gebiet, genannt Pendolasco, ein Gericht der Gemeinde Tresivio. Aus dem Ortsnamen leitet sich auch der Name der Familie Da Pendolasco ab, die im 16. Jahrhundert den Status eines Adligen annahm. Nach den vom Bischof Feliciano Ninguarda unterzeichneten Urkunden befinden sich 1589 in Pendolasco etwa 600 Einwohner. Zumindest bis zum Ende des siebzehnten Jahrhunderts wurde das Gebiet von Pest und Hungersnot heimgesucht. Der erste demographische Anstieg und die Verbesserung der wirtschaftlichen Bedingungen sind 1706 bestätigt. Während der napoleonischen Zeit war das Gebiet Teil der Cisalpinischen Republik und nach dem Wiener Kongress das Königreich Lombardo-Venetien, wie die gesamte Provinz Sondrio. Im Jahr 1816 trennte sich die Pieve von Pendolasco von Montagna und wurde zu einer autonomen Gemeinde. Im Jahr 1861, nach dem zweiten Unabhängigkeitskrieg, wurde es Teil des Königreichs Italien.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die Strada Statale 38 dello Stelvio von Piantedo kommend über das Stilfser Joch. Der Bahnhof von Poggiridenti zusammen mit den Nachbargemeinden Tresivio und Piateda liegt an der Ferrovia Alta Valtellina.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Poggiridenti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.