ISS-Expedition 24

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
ISS Expedition 24 Patch.svg
Missionsdaten
Mission: ISS-Expedition 24
Besatzung: 6
Rettungsschiffe: Sojus TMA-18, Sojus TMA-19
Raumstation: Internationale Raumstation
Beginn: 2. Juni 2010, 0:04 UTC
Begonnen durch: Abkopplung von Sojus TMA-17
Ende: 25. September 2010, 2:02 UTC[1]
Beendet durch: Abkopplung von Sojus TMA-18
Dauer: 115d, 01h, 58min
Mannschaftsfoto
v.l.n.r. vorn sitzend: Alexander Skworzow (Kommandant) und Shannon Walkerhinten stehend: Doug Wheelock, Tracy Caldwell-Dyson, Michail Kornijenko und Fjodor Jurtschichin
v.l.n.r. vorn sitzend: Alexander Skworzow (Kommandant) und Shannon Walker
hinten stehend: Doug Wheelock, Tracy Caldwell-Dyson, Michail Kornijenko und Fjodor Jurtschichin
Navigation
Vorherige
Mission:
ISS-Expedition 23
Nachfolgende
Mission:
ISS-Expedition 25

ISS-Expedition 24 ist die Missionsbezeichnung für die 24. Langzeitbesatzung der Internationalen Raumstation (ISS). Die Mission begann am 2. Juni 2010 mit dem Abkoppeln des Raumschiffs Sojus TMA-17 von der ISS. Ursprünglich sollte das Ende am 24. September 2010 durch das Abkoppeln von Sojus TMA-18 markiert werden.[2] Aufgrund eines technischen Defekts am Kopplungsmechanismus konnten jedoch Alexander Skworzow, Tracy Caldwell-Dyson und Michail Kornijenko am 24. September 2010 nicht abdocken und mussten wieder in die ISS zurückkehren. Der zweite Abkopplungsversuch einen Tag später am 25. September 2010 verlief ohne Probleme. Sojus TMA-18 landete gegen 5:23 Uhr UTC in der kasachischen Steppe nahe Arkalyk.

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flugbesatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ab 17. Juni 2010:

Nach der Abreise von Skworzow, Kornijenko und Caldwell-Dyson übernahm Wheelock das Kommando und bildete mit Walker und Jurtschichin die anfängliche Crew der ISS-Expedition 25.[3][4]

Ersatzmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ersatzmannschaft der ISS-Expedition rekrutiert sich aus den Backup-Crews der jeweiligen Sojus-Zubringerraumschiffe (siehe dort). Sollte alles planmäßig laufen, kommen diese Mannschaften dann in der Regel zwei Sojus-Missionen und damit zwei ISS-Expeditionen später zum regulären Einsatz.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: ISS Expedition 24 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spaceflight Now: Space Station Report - Mission Status Center, abgerufen am 25. September 2010 (englisch)
  2. NASA: International Space Station Daily Report, abgerufen am 2. Juni 2010 (englisch)
  3. Trinidad, Cloutier-Lemasters: NASA Assigns Space Station Crews, Updates Expedition Numbering. NASA, 21. Dezember 2008, abgerufen am 18. Dezember 2009 (englisch).
  4. Yembrick, Cloutier-Lemasters: NASA and its International Partners Assign Space Station Crews. NASA, 7. Oktober 2009, abgerufen am 18. Dezember 2009 (englisch).