ISS-Expedition 41

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
ISS Expedition 41 Patch.png
Missionsdaten (geplant)
Mission: ISS-Expedition 41
Besatzung: 6
Rettungsschiffe: Sojus TMA-13M, Sojus TMA-14M
Raumstation: Internationale Raumstation
Beginn: 16. September 2014
Ende: 17. November 2014
Dauer: ca. 2 Monate
Navigation
Vorherige
Mission:
ISS-Expedition 40
Nachfolgende
Mission:
ISS-Expedition 42

ISS-Expedition 41 ist die Missionsbezeichnung für die 41. Langzeitbesatzung der Internationalen Raumstation (ISS). Die Mission beginnt mit dem Abkoppeln des Raumschiffs Sojus TMA-12M von der ISS voraussichtlich im September 2014. Das Ende wird durch das Abkoppeln von Sojus TMA-13M voraussichtlich im November 2014 markiert.

Mannschaft (geplant)[Bearbeiten]

Zusätzlich ab dem 30. September 2014:

Die Bordingenieurin Jelena Serowa ist die erste russische Kosmonautin, die zur ISS fliegt, die zweite russische Frau nach Jelena Kondakowa mit einer Langzeitmission und die vierte mit einem Raumflug (nach Walentina Tereschkowa, Swetlana Sawizkaja und Jelena Kondakowa).
Nach dem Abdocken von Sojus TMA-13M mit Surajew, Wiseman und Gerst übernimmt Wilmore das Kommando und bildet mit Samokutjajew und Serowa die anfängliche Crew der ISS-Expedition 42.

Ersatzmannschaft[Bearbeiten]

Die Ersatzmannschaft der ISS-Expedition rekrutiert sich aus den Backup-Crews der jeweiligen Sojus-Zubringerraumschiffe (siehe dort). Sollte alles planmäßig laufen, kommen diese Mannschaften dann in der Regel zwei Sojus-Missionen und damit zwei ISS-Expeditionen später zum regulären Einsatz.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: ISS Expedition 41 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutscher ESA-Astronaut Alexander Gerst fliegt 2014 zur Raumstation! ESA, 18. September 2011, abgerufen am 1. November 2011.
  2. Планируемые полёты. astronaut.ru, 1. Oktober 2012, abgerufen am 1. Oktober 2012 (russisch).