Sojus TMA-15M

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Emblem der Mission
Missionsdaten
Mission: Sojus TMA-15M
NSSDC ID: 2014-074A
Raumschiff: Sojus 7K-STMA-Z (GRAU-Index 11F747)
Seriennummer 715
Trägerrakete: Sojus FG (GRAU-Index 11A511FG)
Rufzeichen: Астрей („Astraios“)[1]
Besatzung: 3
Start: 23. November 2014, 21:01 UTC[2]
Startplatz: Baikonur LC-31/6
Raumstation: ISS
ISS-Andockplatz: Rasswet
Angekoppelt an ISS: 24. November 2014, 02:49 UTC[3]
Abgekoppelt von ISS: 11. Juni 2015, 10:20 UTC
Dauer auf ISS: 199d 7h 31min
Landung: 11. Juni 2015, 13:44 UTC
Landeplatz: 162 km SO von Scheskasgan, Kasachstan
47° 20′ N, 69° 45′ O47.33083333333369.755277777778
Flugdauer: 199d 16h 43min
Erdumkreisungen: 3.107
Bahnneigung: 51,65°
Apogäum: 417
Perigäum: 408
Mannschaftsfoto
Terry Virts, Anton Schkaplerow, Samantha Cristoforetti
Terry Virts, Anton Schkaplerow, Samantha Cristoforetti
Navigation
Vorherige
Mission:
Sojus TMA-14M
Nachfolgende
Mission:
Sojus TMA-16M

Sojus TMA-15M ist eine Missionsbezeichnung für den Flug des russischen Raumschiffs Sojus zur Internationalen Raumstation. Im Rahmen des ISS-Programms trägt der Flug die Bezeichnung ISS AF-41S. Es war der 41. Besuch eines Sojus-Raumschiffs an der ISS und der 147. Flug im Sojusprogramm.

Besatzung[Bearbeiten]

Hauptbesatzung[Bearbeiten]

Ersatzmannschaft[Bearbeiten]

Missionsbeschreibung[Bearbeiten]

Die Mission brachte drei Besatzungsmitglieder der ISS-Expeditionen 42 und 43 zur Internationalen Raumstation.[4]

Sojus TMA-15M koppelte planmäßig im „Express-Modus“, d. h. nach vier Erdumläufen am russischen ISS-Modul Rasswet an.[3]

Nach dem Fehlstart des Raumtransporters Progress M-27M wurde die Landung auf Anfang Juni verschoben,[5] und später auf den 11. Juni konkretisiert.[6]

Sojus TMA-15M koppelte am 11. Juni 2015 pünktlich um 10:20 UTC mit Schkaplerow, Cristoforetti und Virts an Bord ab. Damit begann auf der ISS die Expedition 44 mit Gennadi Padalka als Kommandant. Der 105,6 s andauernde Deorbit Burn fand um 12:51 UTC in 12 km Entfernung zur ISS statt und brachte die Landekapsel um 13:21 UTC in die dichteren Bereiche der Erdatmosphäre. Der Bremsschirm wurde in 10,8 Kilometern Höhe aktiviert, in etwa 7,5 Kilometern Höhe entfaltete sich der riesige weiß-orange gestreifte Hauptfallschirm. Die Landung erfolgte schließlich um 13:44 UTC 162 km südöstlich von Scheskasgan bei schönem Wetter mitten in der Steppe Kasachstans.[7]

Galerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sojus TMA-15M – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Позывные экипажей советских/российских космических кораблей. astronaut.ru, 2. Januar 2013, abgerufen am 8. Februar 2013 (russisch).
  2. Mark: Expedition 42 Trio Launches on Time to Station. NASA, 23. November 2014, abgerufen am 24. November 2014 (englisch).
  3. a b New Expedition 42 Trio Arrives at Station. NASA, 24. November 2014, abgerufen am 24. November 2014 (englisch).
  4. Планируемые полёты. astronaut.ru, 1. Februar 2013, abgerufen am 8. Februar 2013 (russisch).
  5. NASA: International Space Station Partners Adjust Spacecraft Schedule. In: NASA Press Release 15-091. 12. Mai 2015, abgerufen am 13. Mai 2015 (englisch).
  6. NASA: Station Managers Choose June 11 for Expedition 43 Homecoming. 5. Juni 2015, abgerufen am 8. Juni 2015 (englisch).
  7. Soyuz TMA-15M - Mission Updates. Spaceflight101, 11. Juni 2015, abgerufen am 12. Juni 2015 (englisch).