Sojus MS-01

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Emblem der Mission
Missionsdaten
Mission: Sojus MS-01
NSSDC ID: 2016-044A
Raumschiff: Sojus 7K-MS (GRAU-Index 11F747)
Seriennummer 731
Trägerrakete: Sojus FG (GRAU-Index 11A511FG)
Rufzeichen: Иркут („Irkut“)
Besatzung: 3
Start: 7. Juli 2016, 01:36 UTC
Startplatz: Baikonur LC-1
Raumstation: ISS
ISS-Andockplatz: Rasswet
Angekoppelt an ISS: 9. Juli 2016, 04:06 UTC
Abgekoppelt von ISS: 30. Oktober 2016, 00:35 UTC
Dauer auf ISS: 112d 20h 29min
Landung: 30. Oktober 2016, 03:59 UTC
Landeplatz: 148 km SO von Scheskasgan, Kasachstan
Flugdauer: 115d 02h 22min
Erdumkreisungen: 1811
Bahnneigung: 51,65°
Apogäum: 247
Perigäum: 199
Mannschaftsfoto
Kathleen Rubins, Anatoli Iwanischin und Takuya Ōnishi
Kathleen Rubins, Anatoli Iwanischin und Takuya Ōnishi
Navigation
Vorherige
Mission:
Sojus TMA-20M
Nachfolgende
Mission:
Sojus MS-02

Sojus MS-01 (Sojus MS) ist eine Missionsbezeichnung für den Flug des russischen Raumschiffs Sojus zur Internationalen Raumstation. Im Rahmen des ISS-Programms trug der Flug die Bezeichnung ISS AF-47S. Es war der 47. Besuch eines Sojus-Raumschiffs an der ISS und der 153. Flug im Sojusprogramm.

Besatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptbesatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ersatzmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Missionsbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mission brachte drei Besatzungsmitglieder der ISS-Expeditionen 48 und 49 zur Internationalen Raumstation.

Erstmals kam das weiterentwickelte Sojus-MS-Raumschiff zum Einsatz.[1] Dieses unterscheidet sich von der bisherigen Version unter anderem durch das neue Annäherungs- und Kopplungssystem Kurs-NA.[2]

Um die neuen Systeme ausgiebig testen zu können, wurde statt des zuletzt üblichen Sechs-Stunden-Rendezvous mit der ISS wieder auf die zwei Tage dauernde alte Variante umgestellt. Dies wurde bei den nächsten Missionen noch einmal wiederholt.[3]

Das Abdocken erfolgte schließlich am 30. Oktober 2016 um 0:35 UTC, damit begann auf der Station die ISS-Expedition 50 mit Shane Kimbrough als Kommandanten. Die Landung erfolgte am selben Tag um 3:59 UTC 148 km südöstlich von Scheskasgan in der kasachischen Steppe.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sojus MS – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. News 11.08.2011. RSC Energia, 11. August 2011, abgerufen am 13. Juli 2014 (englisch).
  2. FliegerRevue April 2014, S. 9, Modernere Sojus und Progress-Kapseln
  3. Mark Garcia: Crew Will Take Two-Day Ride on Upgraded Soyuz. NASA, 5. Juli 2016, abgerufen am 6. Juli 2016 (englisch).