Killem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Killem
Wappen von Killem
Killem (Frankreich)
Killem
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Dunkerque
Kanton Wormhout
Gemeindeverband Hauts de Flandre
Koordinaten 50° 58′ N, 2° 34′ OKoordinaten: 50° 58′ N, 2° 34′ O
Höhe 1–19 m
Fläche 11,99 km2
Einwohner 1.084 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 90 Einw./km2
Postleitzahl 59122
INSEE-Code

Kirche Saint-Michel

Killem ist eine französische Gemeinde mit 1084 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Dunkerque und zum Kanton Wormhout.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 20 Kilometer südöstlich von Dünkirchen, nahe der belgischen Grenze, in der Landschaft Französisch-Flandern. Nachbargemeinden von Killem sind Hondschoote im Norden und Osten, Oost-Cappel im Südosten, Rexpoëde im Süden und Warhem im Westen. An der nordwestlichen Gemeindegrenze verläuft der Bach Becque de Killem, an der nordöstlichen Grenze der ähnlich klingende Killem Becque. Dieser mündet an der Gemeindegrenze in den Beque de Killem, der zwischen Warhem und Hondschoote schließlich den Canal de la Basse Colme erreicht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
Einwohner 823 820 849 976 991 968 964

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Michel aus dem 17. Jahrhundert, mit wertvoller Ausstattung

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 870–871.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Killem – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien