Socx

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Socx
Wappen von Socx
Socx (Frankreich)
Socx
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Dunkerque
Kanton Wormhout
Gemeindeverband Hauts de Flandre
Koordinaten 50° 56′ N, 2° 26′ OKoordinaten: 50° 56′ N, 2° 26′ O
Höhe 0–31 m
Fläche 8 km2
Einwohner 934 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 117 Einw./km2
Postleitzahl 59380
INSEE-Code
Website http://www.mairie-socx.fr

Socx (niederländisch: Soks) ist eine französische Gemeinde mit 934 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört dem Arrondissement Dunkerque, dem Kanton Wormhout (bis 2015 Kanton Bergues) und der Communauté de communes des Hauts de Flandre an.

Kirche Saint Léger

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Socx wurde erstmals im Jahre 1067 als Chocas in einer Charta des flandrischen Grafen Balduin V. erwähnt. Dieser Name wurde 1225 in Chox und 1528 in Sox geändert, bevor er seine heutige Schreibweise annahm. Socx gehörte über Jahrhunderte zum Herrschaftsbereich der Châtellenie Bergues und der Diözese Ypern.

Im Ersten Weltkrieg befand sich von 1914 bis 1918 das Hauptquartier des französischen Marschalls Foch in Socx. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Krankenhaus des von deutschen Truppen eingenommenen Dunkerque nach Socx verlagert.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen von Socx zeigt einen schwarzen Löwen mit roter Zunge auf rot umrandetem silbernen Grund. Es ist identisch mit dem Wappen der Gemeinde Quaëdypre.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1851 1891 1911 1931 1946 1962 1975 1990 1999 2007
Einwohner 675 771 750 682 703 823 722 773 962 982 987

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Socx

Die Ende des 16. Jahrhunderts erbaute Eglise Saint Léger wurde im Zweiten Weltkrieg durch Granatenbeschuss beschädigt und zwischen 1957 und 1961 restauriert.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 12. April 2008 besteht eine Städtepartnerschaft mit Caton, Lancashire, Vereinigtes Königreich.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Socx betreibt Coca-Cola ein Abfüllwerk für Getränke.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 279–280.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Socx – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien