Loon-Plage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Loon-Plage
Wappen von Loon-Plage
Loon-Plage (Frankreich)
Loon-Plage
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Dünkirchen
Kanton Grande-Synthe
Gemeindeverband Communauté urbaine de Dunkerque
Koordinaten 51° 0′ N, 2° 13′ OKoordinaten: 51° 0′ N, 2° 13′ O
Höhe 0–25 m
Fläche 35,67 km2
Einwohner 6.209 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 174 Einw./km2
Postleitzahl 59279
INSEE-Code

Rathaus und Kriegerdenkmal in Loon-Plage

Loon-Plage (niederländisch Loon oder Loon-Strand) ist eine französische Gemeinde mit 6209 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Nord in der Region Hauts-de-France.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Loon-Plage liegt direkt am Ausgang des Ärmelkanals in die Nordsee. Hier liegt ein Teil des Großen Seehafens von Dünkirchen. Loon-Plage wird umgeben von den Nachbargemeinden Dünkirchen im Nordosten, Grande-Synthe und Spycker im Osten, Brouckerque im Südosten, Craywick im Süden, Saint-Georges-sur-l’Aa im Südwesten sowie Gravelines im Westen.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A16 von Abbeville zur belgischen Grenze.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab dem 12. Jahrhundert ist die Ortschaft als historisch gesichert anzusehen. Seit 1800 ist Loon eine eigenständige Gemeinde.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Loon-Plage wird durch die Firma Ryssen Bioethanol produziert.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fähre Ippotis (ursprünglich MS Celtic Star) trug von 1998 bis 1999 den Namen MS Loon-Plage.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 777–779.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Loon-Plage – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien