Rubrouck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rubrouck
Wappen von Rubrouck
Rubrouck (Frankreich)
Rubrouck
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Dunkerque
Kanton Wormhout
Gemeindeverband Flandre Intérieure
Koordinaten 50° 50′ N, 2° 21′ OKoordinaten: 50° 50′ N, 2° 21′ O
Höhe 20–65 m
Fläche 14,88 km2
Einwohner 944 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 63 Einw./km2
Postleitzahl 59285
INSEE-Code
Website http://www.rubrouck.fr/

Rubrouck, niederländisch Rubroek, ist eine Gemeinde im französischen Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Kanton Wormhout im Arrondissement Dunkerque. Sie grenzt im Norden an Bollezeele, im Nordosten an Arneke, im Südosten an Ochtezeele und Noordpeene, im Südwesten an Buysscheure, im Westen an Broxeele und im Nordwesten an Volkerinckhove (Berührungspunkt). Die Bewohner nennen sich Rubrouckois.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 812 724 681 674 702 772 925 963

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Rubrouck

Kirche Saint-Sylvestre

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilhelm von Rubruk, Franziskaner und Forschungsreisender des 13. Jahrhunderts

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 475–478.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rubrouck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien