Johnson Controls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johnson Controls
Logo
Rechtsform Incorporated
Gründung 1885
Sitz Milwaukee, Wisconsin
Leitung Stephen A. Roell (Chairman, President & CEO)
Mitarbeiter 170.000
Umsatz 42,0 Mrd. USD (2012)
Branche Mischunternehmen
Produkte Automobil Innenräume, Sitzsysteme, Batterien und GebäudetechnikVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.johnsoncontrols.com
Haupteingang des Johnson Controls-Werkes in Hannover-Marienwerder, ehemals VARTA
Johnson Controls-Firmengebäude in Hannover am früheren Varta-Gelände

Das Unternehmen Johnson Controls Inc. (kurz: JCI) ist ein weltweit operierender Mischkonzern mit den Hauptschwerpunkten Automobilzulieferung, Batterietechnik, Gebäudetechnik und Industriedienstleistungen.

Konzerngeschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1883 erhielt Warren Seymour Johnson das Patent für den ersten elektrischen Raumthermostat. Daraus entwickelte sich 1885 das Haustechnik-Unternehmen Johnson Electric Service Company in Milwaukee, USA.

Das Unternehmen wurde 1974 in Johnson Controls umbenannt.

Unternehmensübernahmen seit 1978[Bearbeiten]

  • 1978: Globe-Union (Hersteller von Autobatterien und anderen Autoteilen)
  • 1985: Hoover Universal Inc. (Hersteller für Autositze)
  • 1998: Becker Group (Kunststoff-Spritzguss, Armaturentafeln, Türverkleidungen), incl. Happich GmbH, Deutsche Fibrit GmbH
  • 2000: Ikeda Bussan in Japan
  • 2001: Interior Electronics Sparte von Sagem in Frankreich
  • 2001: Autobatteriesparte von Hoppecke
  • 2002: Autobatteriesparte von VARTA
  • 2003: Borg Instruments Deutschland
  • 2005: York International, drittgrößter Hersteller für Heizungs-, Lüftungs-, Klimatisierungs und Kühlsysteme weltweit
  • 2005: Autobatteriegeschäft von Delphi
  • 2008: Freudenberg Produktionsservice KG und die Freudenberg Gebäudeservice KG
  • 2010: C. Rob. Hammerstein Group (CRH)
  • 2011: Keiper und die Automotive-Sparte von Recaro

Unternehmensstruktur[Bearbeiten]

Heute gliedert sich das Unternehmen in 3 Sparten.

Building Efficiency[Bearbeiten]

In der Sparte Building Efficiency werden Produkte, Dienstleistungen und Lösungen aus den Bereichen Heizung, Klimatisierung, Industriekälte, Absortionskälte, Dachtechnik, Lüftungstechnik, Gebäudemanagement, Sicherheitstechnik und Industriedienstleistungen angeboten. Die Sparte verfügt über mehr als 500 Niederlassungen in 150 Ländern.

Automotive Experience[Bearbeiten]

Johnson Controls verfügt heute als Hersteller von automobiler Innenausstattung und Elektronik über mehr als 250 Standorten in 125 Ländern. Der europäische Hauptsitz der Sparte Automobil Innenräume ist Burscheid.

Power Solutions[Bearbeiten]

Johnson Controls als Hersteller von Starterbatterien und Batterien für Hybridfahrzeuge in fünf Ländern vertreten. Der Europäische Hauptsitz der Sparte Batterien befindet sich in Hannover.

Weblinks[Bearbeiten]