Mount-Pikapene-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mount-Pikapene-Nationalpark
Mount-Pikapene-Nationalpark (New South Wales)
Paris plan pointer b jms.svg
-29.011111111111152.695Koordinaten: 29° 0′ 40″ S, 152° 41′ 42″ O
Lage: New South Wales, Australien
Besonderheit: Bergwald
Nächste Stadt: Alice, Busbys Flat
Fläche: 26,3 km²
Gründung: 1. Januar 1999
i2i3i6

Der Mount-Pikapene-Nationalpark ist ein Nationalpark im äußersten Nordosten des australischen Bundesstaates New South Wales, 560 km nördlich von Sydney und ca. 64 km südwestlich von Lismore.[1]

Zusammen mit dem Fortis-Creek-Nationalpark , der Banyabba Nature Reserve, der Chapmans Peak Nature Reserve, der Mount Neville Nature Reserve und etlichen staatlichen Schutzgebieten bildet der Mount-Pikapene-Nationalpark die Southern-Richmond-Range-Gruppe von Schutzgebieten. Die südliche Richmond Range ist ein wildes Sandsteingebirge mit typischem Eukalyptusbergwald..[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Mount Pikapene National Park. NSW Environment & Heritage Office

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing Pty. Ltd. Archerfield QLD (2007). ISBN 978174193232-4. S. 29
  2. Southern Richmond Range Group – Plan of Management. NSW Environment & Heritage Office (PDF; 746 kB)