Portal:Saarland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saarländischer Landtag
Herzlich willkommen
im Portal Saarland

Hier findest du einen Überblick
der derzeit 3772 Artikel
zum Themenbereich Saarland
in der deutschsprachigen Wikipedia.
Grube Luisenthal
Geographie und Natur
Die Saarschleife im Morgenlicht

Das Saarland gehört zu den Landstrichen Deutschlands mit den meisten Sonnenstunden. Die Region ist von Natur aus begünstigt. Ein abwechslungsreiches Bodenprofil sorgt für ein ebenso vielgestaltiges Landschaftsbild, das bis weit in die Zeit der Industrialisierung überwiegend landwirtschaftlich geprägt war. Nicht nur rund um den ganz im Norden gelegenen Dollberg, mit fast 700 Metern über dem Meeresspiegel höchste Erhebung des Saarlandes, ist der Waldanteil sehr hoch.


Staat, Politik und Geschichte
Deutschland Lage des Saarlandes.svg

Das Saarland hat bedeutende Politikerpersönlichkeiten hervorgebracht, die auch über die Bundesrepublik hinaus Bedeutung und Anerkennung genossen haben. Auch erfolgreiche Menschen aus dem Wirtschaftsleben, die der Politik nahestanden, wie Peter Hartz, stammen von hier.

  • Staat

Verfassung - Landtag des Saarlandes - Wahlen zum Landtag - Saarländische Landesregierung - Verfassungsgerichtshof

  • Politik

Saarländische Ministerpräsidenten (chronologisch):
Annegret Kramp-Karrenbauer - Peter Müller - Reinhard Klimmt - Oskar Lafontaine Qsicon lesenswert.svg - Werner Zeyer - Werner Klumpp - Franz Josef Röder - Egon Reinert - Hubert Ney - Heinrich Welsch - Johannes Hoffmann

Andere Politiker (Auswahl):
Heiko Maas - Ottmar Schreiner - Gerhard Schröder (CDU) - Christina Weiss - mehr...


Geschichte

Im ständigen Wechsel zwischen zwei großen Nationen Europas hat sich nicht nur der typische Saarländische Dialekt entwickelt, auch in den Befindlichkeiten und der Mentalität der Saarländer sind für Auswärtige überraschende Eigenheiten zu entdecken. Die Herkunft Erich Honeckers führte noch vor der Wende zu einer Reihe von innerdeutschen Städtepartnerschaften, bevor andere westdeutsche Städte zum Zuge kamen.

  • Geschichte

Geschichte des Saarlandes - Ringwall von Otzenhausen - Römische Ausgrabungen im Saarland - Grafschaft Nassau-Saarbrücken - Département de la Sarre - Saardepartement - Saargebiet - Saarstatut - Vertrag von Luxemburg - Fürstentum Lichtenberg - Pfalz-Zweibrücken - Kurfürstentum Trier - Saarland 1947 bis 1956 - Freundschaftsbrücke Qsicon lesenswert.svg - Gebiets- und Verwaltungsreform im Saarland 1974 - mehr ...


Konfessionen

Vielen ist nicht bekannt, dass das Saarland das Bundesland mit dem höchsten Anteil an Katholiken ist. Interessant ist auch die Grenzziehung der Diözesen/Landeskirchen beider Volkskirchen, die quer durch Kreise und sogar einzelne kleinere Gebietskörperschaften hindurch verlaufen. Trotzdem sind die beiden größten Kirchen der Landeshauptstadt Saarbrücken, die Ludwigskirche und die Johanneskirche, protestantisch. Die Volksfrömmigkeit brachte auch einige Wallfahrtsstätten wie beispielsweise Kloster Gräfinthal hervor.


Bildung, Forschung und Kultur
Universität des Saarlandes

Früher als in anderen Bundesländern wurde nach dem 2. Weltkrieg mit Hilfe Frankreichs ein effektives Hochschulwesen aufgebaut. Seit Jahrzehnten gibt es einen regen Austausch zum Nachbarland in Sachen Kultur und Bildung. Das Saarland war das zweite Bundesland mit Abitur nach Klasse 12.


Wirtschaft, Medien und Verkehr
Rogesa Hochofen 5, Dillinger Hütte

Das kleinste Flächenland Deutschlands hat seit dem Niedergang der Kohlegruben und der gewaltigen Schrumpfung in der Eisen- und Stahlwirtschaft einen enormen Strukturwandel vollzogen. Dazu gehört auch der Umbau der Verkehrswege: Bis in die 1960er Jahre hatte das Saarland die meisten Eisenbahnverkehrswege pro km². Heute hat es die meisten Straßen pro Einwohner aller Flächenländer. Beachtlich ist auch, dass es in keinem Bundesland so viele Eigenheimbesitzer gibt wie im Saarland.


Sport
Flagge der saarländischen Olympia-Mannschaft

Durch die Eigenständigkeit des Saarlandes in den 1950er Jahren gab es hier ein eigenes Olympia-Aufgebot bei den Spielen in Helsinki 1952. Die einstmals so erfolgreichen Mannschaften in den Ballsportarten sind heute nicht mehr in den obersten Ligen vorzufinden. Bei Randsportarten wie dem Ringen oder beim Tischtennis kämpfen die saarländischen Sportler aber ganz vorn mit.


Tourismus, Sehenswürdigkeiten und Spezialitäten

Die vielen Sehenswürdigkeiten sind vielfach noch unentdeckt. Erst in den letzten Jahren hat sich die Tourismusförderung entwickelt. Inzwischen gibt es ein umfangreiches Netz bestens ausgeschilderter Rad- und Wanderwege. Insbesondere die Premiumwanderwege locken Erstbesucher ins Saarland, die so auch zu den Kulturdenkmälern und der lokalen Küche geführt werden.


Neue und wesentlich erweiterte Artikel

25. Aug. Rüdiger Schmitt (Indogermanist) 15. Aug. Georg Heckel 12. Aug. Horst Borcherding - Heinz Schussig 6. August Ernst Wagner (Glasfabrikant) 5. Aug. Auferstehungskirche (Wehrden) - Bahnhof Kleinblittersdorf 4. Aug. St. Josef (Wehrden (Saar)) 1. Aug. Friedbert Mann

28. Juli Otmar Herges 25. Juli Tatort: Alibi für Amelie 24. Juli Marie-Elisabeth Denzer 20. Juli Nationalpark Hunsrück-Hochwald 13. Juli Wochenspiegel (Saarland) 10. Juli Mariä Heimsuchung (Büdingen (Saar)) 9. Juli St. Nikolaus (Orscholz) - St. Stephanus (Faha) 8. Juli Heinrich Schmidt (Fußballspieler) - Rudolf Trenz 7. Juli St. Gangolf (Differten) - St. Antonius (Werbeln) 2. Juli Wolfgang Kraus (Theologe) - Christlich Soziale Wähler Union

29. Juni St. Peter (Bisten) 28. Juni Tatort: Das fehlende Gewicht 27. Juni Evangelische Kirche (Holz) 26. Juni L!VE 25. Juni Kommunalwahlen im Saarland 2014 23. Juni Dirk Hübner 22. Juni Evangelische Kirche (Fischbach) 21. Juni Salif Cissé - Frederick Kyereh 16. Juni Evangelische Kirche (Karlsbrunn) 15. Juni St. Wendalinus (Großrosseln) - 1. FC Riegelsberg - Hanns Prütting 10. Juni Helen Patton-Plusczyk 5. Juni OpenCourseWorld - Deutsche Dreiband-Meisterschaft 1965/66 4. Juni Primstal-Radweg 3. Juni Justizvollzugsanstalt Ottweiler - Deutsche Dreiband-Meisterschaft 1963 2. Juni St. Bonifatius (Püttlingen) 1. Juni Kidnap Music

27. Mai Ferdi Hartung 26. Mai Evangelische Kirche (Werschweiler) 25. Mai Evangelische Kirche (Dörrenbach) 22. Mai St. Nikolaus (Felsberg) 21. Mai St. Johannes der Täufer (Mondorf) - Johanneskirche (Erbringen-Hargarten) - St. Margareta (Eimersdorf) 20. Mai St. Medardus (Neuforweiler) - Daniel Hausig 18. Mai Warndthof - Grenzkonvention zwischen Bayern und Frankreich 17. Mai Grenzkonvention zwischen Preußen und Frankreich - Hans Welsch 15. Mai St. Josef (Fischbach) 14. Mai Christkönig-Kirche (Hoof) - Evangelische Kirche (Hoof) - Bahnhof Gersheim 13. Mai Springiersbacher Hof 10. Mai Druidenpfad 9. Mai OBG AG - Stefan Krutten 8. Mai Jakob Anton Ziegler 7. Mai St. Maria Magdalena (Brotdorf) 2. Mai Hans Walter Lorang 1. Mai Deutsches Zeitungsmuseum - Heinz Oliberius


(ältere EinträgeEintrag hinzufügen)

Mitmachen

  • Mitarbeit am Portal Saarland
    Jeder Wikipedianer - und auch Gäste - sind dazu aufgerufen das Portal durch das Schreiben neuer Artikeln und das Verbessern bestehender Artikel weiterzuentwickeln.
  • Fragen, Anregungen, Diskussion oder Kritik
    Hier kann man Kritik und Verbesserungsvorschläge, aber natürlich auch Positives loswerden.
20120104 Saar-Stammtisch.jpg
  • Stammtisch
    Für alle saarländischen Wikipedianer oder solche, die sich in unserem Ländchen auf der Durchreise befinden, ist der Stammtisch der Saar-Wikipedianer vielleicht von Interesse. Näheres dazu findet ihr unter Wikipedia:Saarland.


Noch mehr Mitmachen


Fehlende Artikel

Emil Weber (Saarland) - Festung Saarlouis - Günter Sahner - Inge Glashörster - Johann Gladel - Roman Schmit - Sommerbiathlon Püttlingen - Stangenmühle - Westpfälzische Zeitung - Wilhelm Martin - Wilhelm Schmelzer - Zollstock (Lebach) - Deutsche Sozialdemokratische Partei - mehr

(bearbeiten)


Artikel, die eine Überarbeitung brauchen

Saarbrücken Hauptbahnhof - Landtagswahlen (Saarland) - Kokerei Fürstenhausen - Kaninchenberg

(Artikel hinzufügen)


Fehlende Bilder
Bilderwunsch Bilderwunsch (Karte google)
(Artikel hinzufügen)


Portale der deutschen Bundesländer in der Wikipedia

Baden-Württemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | Thüringen


Portal.svg Was sind Portale? | Weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: Qsicon informativ.svg Informative Portale alphabetisch und nach Themen