Golden Globe Awards 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 60. Verleihung der Golden Globe Awards fand am 19. Januar 2003 im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills, Kalifornien statt.

Nominierungen und Gewinner im Bereich Film[Bearbeiten]

Statistik
(aufgeführt werden Filme mit mehr als einer Nominierung)
N=Nominierung; G=Gewonnen
Film N G
Chicago 8 3
The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit 7 2
Adaption – Der Orchideen-Dieb 6 2
About Schmidt 5 2
Gangs of New York 5 2
Dem Himmel so fern 4 0
Frida 2 1
About a Boy oder: Der Tag der toten Ente 2 0
Der Herr der Ringe: Die zwei Türme 2 0
Der Pianist 2 0
Igby 2 0
My Big Fat Greek Wedding – Hochzeit auf griechisch 2 0

Bester Film – Drama[Bearbeiten]

The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit (The Hours) - Regie: Stephen Daldry

Bester Film – Musical/Komödie[Bearbeiten]

Chicago - Regie: Rob Marshall

Beste Regie[Bearbeiten]

Martin ScorseseGangs of New York

Bester Hauptdarsteller – Drama[Bearbeiten]

Jack NicholsonAbout Schmidt

Beste Hauptdarstellerin – Drama[Bearbeiten]

Nicole KidmanThe Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit (The Hours)

Bester Hauptdarsteller – Musical/Komödie[Bearbeiten]

Richard GereChicago

Beste Hauptdarstellerin – Musical/Komödie[Bearbeiten]

Renée ZellwegerChicago

Bester Nebendarsteller[Bearbeiten]

Chris CooperAdaption – Der Orchideen-Dieb (Adaptation.)

Beste Nebendarstellerin[Bearbeiten]

Meryl StreepAdaption – Der Orchideen-Dieb (Adaptation.)

Bestes Drehbuch[Bearbeiten]

Alexander Payne, Jim TaylorAbout Schmidt

Beste Filmmusik[Bearbeiten]

Elliot GoldenthalFrida

Bester Filmsong[Bearbeiten]

„The Hands That Built America“ aus Gangs of New York - U2

Bester fremdsprachige Film[Bearbeiten]

Sprich mit ihr (Hable con ella), Spanien - Regie: Pedro Almodóvar

Nominierungen und Gewinner im Bereich Fernsehen[Bearbeiten]

Statistik
(aufgeführt werden Filme mit mehr als einer Nominierung)
N=Nominierung; G=Gewonnen
Film N G
The West Wing – Im Zentrum der Macht 5 0
Will & Grace 5 0
Churchill – The Gathering Storm 4 2
Die Sopranos 4 1
Path to War 4 1
Sex and the City 4 1
Friends 3 1
Live aus Bagdad 3 0
Six Feet Under – Gestorben wird immer 3 0
The Shield – Gesetz der Gewalt 2 2
Hysterical Blindness 2 1
Lass es, Larry! 2 1
Hell on Heels: The Battle of Mary Kay 2 0
Malcolm mittendrin 2 0
24 2 0
Von Tür zu Tür 2 0

Beste Fernsehserie – Drama[Bearbeiten]

The Shield – Gesetz der Gewalt (The Shield)

Beste Fernsehserie – Musical/Komödie[Bearbeiten]

Lass es, Larry! (Curb Your Enthusiasm)

Beste Miniserie oder bester Fernsehfilm[Bearbeiten]

Churchill – The Gathering Storm (The Gathering Storm)

Bester Darsteller in einer Fernsehserie – Drama[Bearbeiten]

Michael ChiklisThe Shield – Gesetz der Gewalt (The Shield)

Beste Darstellerin in einer Fernsehserie – Drama[Bearbeiten]

Edie FalcoDie Sopranos (The Sopranos)

Bester Darsteller in einer Fernsehserie – Musical/Komödie[Bearbeiten]

Tony ShalhoubMonk

Beste Darstellerin in einer Fernsehserie – Musical/Komödie[Bearbeiten]

Jennifer AnistonFriends

Bester Darsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm[Bearbeiten]

Albert FinneyChurchill – The Gathering Storm (The Gathering Storm)

Bester Darstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm[Bearbeiten]

Uma ThurmanHysterical Blindness

Bester Nebendarsteller in einer Serie, einer Miniserie oder einem Fernsehfilm[Bearbeiten]

Donald SutherlandPath to War

Beste Nebendarstellerin in einer Serie, einer Miniserie oder einem Fernsehfilm[Bearbeiten]

Kim CattrallSex and the City

Cecil B. De Mille Award[Bearbeiten]

Miss/Mister Golden Globe[Bearbeiten]

Im Jahr 2003 gab es eine weibliche „Miss Golden Globe“ und einen männlichen „Mister Golden Globe“. Die Namen der beiden wurden am 14. November 2002 bekanntgegeben. Miss Golden Globe war Dominik García-Lorido, die Tochter von Andy García. Mister Golden Globe war A. J. Lamas, Sohn des Schauspielers Lorenzo Lamas.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kevin A.J. Lamas And Dominik Garcia-Lorido At The 2003 Mr. And Miss Golden Globe. In: www.life.com. Abgerufen am 8. Dezember 2010 (englisch).