Golden Globe Award/Beste Hauptdarstellerin – Komödie oder Musical

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gewinner und Nominierte für den Golden Globe Award in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin – Komödie oder Musical (seit 2005 Best Performance by an Actress in a Motion Picture – Musical or Comedy), die die herausragendsten Schauspielleistungen des vergangenen Kalenderjahres prämiert. Die Kategorie wurde im Jahr 1951 ins Leben gerufen. Von 1944 bis 1950 vergab die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) einen Darstellerpreis (Best Actress in a Motion Picture) ohne Unterteilung nach Filmgenre (siehe Golden Globe Award/Beste Hauptdarstellerin – Drama).

16 Mal wurde die beste Komödien- bzw. Musical-Darstellerin später mit dem Oscar ausgezeichnet, zuletzt 2019 geschehen, mit der Preisvergabe an Olivia Colman (The Favourite – Intrigen und Irrsinn). 1952, 1954, 1956, 1958, 1960, 1962, 1963, 1970, 1972, 1975, 1977, 1982, 1985, 1986, 1993, 1995–1997, 2001, 2009, 2015 und 2020 fand die preisgekrönte Filmrolle keine Berücksichtigung für den Oscar. Maggie Smith, die Preisträgerin von 1979 für Das verrückte California-Hotel, wurde später mit dem Oscar für die beste Nebenrolle geehrt. Die seltene Ehre, in einem Jahr für zwei unterschiedliche Filmrollen nominiert zu werden, wurde 1977 der US-Amerikanerin Barbara Harris (Familiengrab, Ein ganz verrückter Freitag) zuteil.

56 Mal konnten US-amerikanische Schauspielerinnen den Darstellerpreis erringen (darunter Schauspielerinnen mit doppelter Staatsbürgerschaft wie Ann-Margret oder Nicole Kidman), gefolgt von ihren Kolleginnen aus Großbritannien (16 Siege). Eine Schauspielerin aus dem deutschsprachigen Raum konkurrierte in der Vergangenheit einmal vergeblich um die Auszeichnung: 1960 Lilli Palmer für die englischsprachige Produktion Bei mir nicht. 2008 wurde mit der später Oscar-prämierten Französin Marion Cotillard (La vie en rose) erstmals eine Darstellerleistung in einem nicht-englischsprachigen Film ausgezeichnet.

Statistik Name Anzahl Jahr
Häufigste Auszeichnungen Julie Andrews 3 1965, 1966, 1983
Rosalind Russell 3 1959, 1962, 1963
Häufigste Nominierungen
(* = Sieg)
Meryl Streep 10 1990, 1991, 1993, 2007*, 2009, 2010*, 2010, 2013, 2014, 2017
Häufigste Nominierungen ohne Sieg Goldie Hawn 7 1973, 1976, 1977, 1979, 1981, 1983, 2003

Die unten aufgeführten Filme werden mit ihrem deutschen Verleihtitel (sofern ermittelbar) angegeben, danach folgt in Klammern in kursiver Schrift der fremdsprachige Originaltitel. Die Nennung des Originaltitels entfällt, wenn deutscher und fremdsprachiger Filmtitel identisch sind. Die Gewinner stehen hervorgehoben an erster Stelle.

1950er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1951

Judy Holliday ¹ – Die ist nicht von gestern (Born Yesterday)


1952

June AllysonZu jung zum Küssen (Too Young to Kiss)


1953

Susan HaywardMit einem Lied im Herzen (With a Song in My Heart)


1954

Ethel MermanMadame macht Geschichte(n) (Call Me Madam)


1955

Judy GarlandEin neuer Stern am Himmel (A Star Is Born)


1956

Jean SimmonsSchwere Jungs – leichte Mädchen (Guys and Dolls)


1957

Deborah KerrDer König und ich (The King and I)


1958

Taina ElgDie Girls (Les Girls)
Kay KendallDie Girls (Les Girls)


1959

Rosalind RussellDie tolle Tante (Auntie Mame)

1960er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1960

Marilyn MonroeManche mögen’s heiß (Some Like It Hot)


1961

Shirley MacLaineDas Appartement (The Apartment)


1962

Rosalind Russell1000 Meilen bis Yokohama (A Majority of One)


1963

Rosalind RussellGypsy – Königin der Nacht (Gypsy)


1964

Shirley MacLaineDas Mädchen Irma la Douce (Irma la Douce)


1965

Julie Andrews ¹ – Mary Poppins


1966

Julie AndrewsMeine Lieder – meine Träume (The Sound of Music)


1967

Lynn RedgraveGeorgy Girl


1968

Anne BancroftDie Reifeprüfung (The Graduate)


1969

Barbra Streisand ¹ – Funny Girl

1970er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1970

Patty DukeIch, Natalie (Me, Natalie)


1971

Carrie SnodgressTagebuch eines Ehebruchs (Diary of a Mad Housewife)


1972

TwiggyBoyfriend (The Boy Friend)


1973

Liza Minnelli ¹ – Cabaret


1974

Glenda Jackson ¹ – Mann, bist du Klasse! (A Touch of Class)


1975

Raquel WelchDie drei Musketiere (The Three Musketeers)


1976

Ann-MargretTommy


1977

Barbra StreisandA Star Is Born (A Star Is Born)


1978

Diane Keaton ¹ – Der Stadtneurotiker (Annie Hall)
Marsha MasonDer Untermieter (The Goodbye Girl)


1979

Ellen BurstynNächstes Jahr, selbe Zeit (Same Time, Next Year)
Maggie Smith ² – Das verrückte California-Hotel (California Suite)

1980er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1980

Bette MidlerThe Rose


1981

Sissy Spacek ¹ – Nashville Lady (Coal Miner’s Daughter)


1982

Bernadette PetersTanz in den Wolken (Pennies from Heaven)


1983

Julie AndrewsVictor/Victoria (Victor Victoria)


1984

Julie WaltersRita will es endlich wissen (Educating Rita)


1985

Kathleen TurnerAuf der Jagd nach dem grünen Diamanten (Romancing the Stone)


1986

Kathleen TurnerDie Ehre der Prizzis (The Prizzi’s Honor)


1987

Sissy SpacekVerbrecherische Herzen (Crimes of the Heart)


1988

Cher ¹ – Mondsüchtig (Moonstruck)


1989

Melanie GriffithDie Waffen der Frauen (Working Girl)

1990er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1990

Jessica Tandy ¹ – Miss Daisy und ihr Chauffeur (Driving Miss Daisy)


1991

Julia RobertsPretty Woman


1992

Bette MidlerFor the Boys – Tage des Ruhms, Tage der Liebe (For the Boys)


1993

Miranda RichardsonVerzauberter April (Enchanted April)


1994

Angela BassettTina – What’s Love Got to Do with It? (What’s Love Got to Do with It)


1995

Jamie Lee CurtisTrue Lies – Wahre Lügen (True Lies)


1996

Nicole KidmanTo Die For


1997

MadonnaEvita


1998

Helen Hunt ¹ – Besser geht’s nicht (As Good as It Gets)


1999

Gwyneth Paltrow ¹ – Shakespeare in Love

2000er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000

Janet McTeerTumbleweeds


2001

Renée ZellwegerNurse Betty


2002

Nicole KidmanMoulin Rouge (Moulin Rouge!)


2003

Renée ZellwegerChicago


2004

Diane KeatonWas das Herz begehrt (Something’s Gotta Give)


2005

Annette BeningBeing Julia


2006

Reese Witherspoon ¹ – Walk the Line


2007

Meryl StreepDer Teufel trägt Prada (The Devil Wears Prada)


2008

Marion Cotillard ¹ – La vie en rose (La Môme)


2009

Sally HawkinsHappy-Go-Lucky

2010er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010

Meryl StreepJulie & Julia


2011

Annette BeningThe Kids Are All Right


2012

Michelle WilliamsMy Week with Marilyn


2013

Jennifer Lawrence ¹ – Silver Linings (Silver Linings Playbook)


2014

Amy AdamsAmerican Hustle


2015

Amy AdamsBig Eyes


2016

Jennifer LawrenceJoy – Alles außer gewöhnlich (Joy)


2017

Emma Stone ¹ – La La Land


2018

Saoirse RonanLady Bird


2019

Olivia Colman ¹ – The Favourite – Intrigen und Irrsinn (The Favourite)

2020er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2020

AwkwafinaThe Farewell


¹ = Schauspielerinnen, die für ihre Rolle später den Oscar als Beste Hauptdarstellerin des Jahres gewannen.
² = Schauspielerinnen, die für ihre Rolle später den Oscar als Beste Nebendarstellerin des Jahres gewannen.