Gondecourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gondecourt
Wappen von Gondecourt
Gondecourt (Frankreich)
Gondecourt
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Lille
Kanton Faches-Thumesnil
Gemeindeverband Pévèle-Carembault
Koordinaten 50° 33′ N, 2° 59′ OKoordinaten: 50° 33′ N, 2° 59′ O
Höhe 19–31 m
Fläche 8,22 km2
Einwohner 4.004 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 487 Einw./km2
Postleitzahl 59147
INSEE-Code
Website http://gondecourt.fr/

Gondecourt ist eine französische Gemeinde mit 4004 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Lille und ist Teil des Kantons Faches-Thumesnil (bis 2015: Kanton Seclin-Sud). Die Einwohner heißen Gondecourtois(es).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gondecourt liegt in der Landschaft Carembault. An der äußerst nordwestlichen Gemeindegrenze fließt die kanalisierte Deûle entlang. Umgeben wird Gondecourt von den Nachbargemeinden Santes im Norden, Houplin-Ancoisne im Nordosten, Seclin im Osten, Chemy im Süden, Carnin im Südwesten, Allennes-les-Marais und Herrin im Westen sowie Wavrin im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
2.521 2.600 2.800 3.410 3.777 3.902 3.943 3.943

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin, ursprünglich im 12. Jahrhundert erbaut,
  • Collège Georges Rémi
Kirche Saint-Martin

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 1471–1472.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gondecourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien