Baisieux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Baisieux
Wappen von Baisieux
Baisieux (Frankreich)
Baisieux
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Lille
Kanton Templeuve
Gemeindeverband Métropole Européenne de Lille
Koordinaten 50° 37′ N, 3° 15′ OKoordinaten: 50° 37′ N, 3° 15′ O
Höhe 23–50 m
Fläche 8,68 km2
Einwohner 4.735 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 546 Einw./km2
Postleitzahl 59780
INSEE-Code
Website http://mairie.baisieux.online.fr/

Kirche Saint-Martin

Baisieux ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 4735 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Lille und ist Teil des Kantons Templeuve. Die Einwohner heißen Baisiliens.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt unmittelbar an der Grenze zu Belgien. Umgeben wird Baisieux von den Gemeinden Willems im Norden, Tournai (Belgien) im Osten (mit den Ortsteilen Blandain und Hertain), Camphin-en-Pévèle im Süden, Gruson im Südwesten und Chéreng im Westen.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A27. Der Bahnhof von Baisieux ist der Endbahnhof der Strecke von Fives (Ortsteil von Lille) kommend, sie reicht jedoch weiter bis nach Halle in Belgien.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 2.879 2.942 2.851 3.505 3.555 4.039 4.078 4.512

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Jean-Baptiste

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baisieux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien