Literaturjahr 1861

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

◄◄1857185818591860Literaturjahr 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 |  | ►►
Übersicht 1500–2017
Weitere Ereignisse

Literaturjahr 1861
Hermann von Meyer
Hermann von Meyer
verfasst die Erstbeschreibung
des im Vorjahr entdeckten
Archaeopteryx.
Titelseite der Erstausgabe von 1861
George Eliot
veröffentlicht den Roman
Silas Marner.

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prosa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Englischsprachige Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elizabeth Gaskell um 1860
  • Elizabeth Gaskell veröffentlicht The Grey Woman und Lois the Witch, eine Sammlung von Kurzgeschichten.
  • Die englische Schriftstellerin Mary Elizabeth Braddon veröffentlicht die Werke The Octoroon und The Black Band.

Weitere Werke weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Titelseite der ersten Ausgabe von Wremja

Lyrik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelseite

Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Periodika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als liberales Gegenstück zum konservativen Punch erscheint am 21. September erstmals die von Henry James Byron herausgegebene satirische Zeitschrift Fun.

Der dänische Geologe und Grönlandforscher Hinrich Johannes Rink gründet Atuagagdliutit (Lesenswertes), die erste grönländische Zeitung. Sie hat großen Einfluss auf die Entstehung der modernen grönländischen Schriftsprache sowie die Förderung der grönländischen Kultur und Identität. Inhalte in dieser Zeit sind neben praktischen Ratschlägen zur Robbenjagd und zum Fischfang vor allem auch politische Berichte, die die Grönländer zu politischer Mitarbeit motivieren sollen. Kinder werden durch die Zeitung erstmals mit passender Literatur in ihrer Sprache versorgt. Außerdem enthält die Atuagagdliutit Illustrationen von einheimischen Künstlern wie Aron von Kangeq und trägt so wesentlich zur Unterstützung der grönländischen Kunst bei. Ihrem Ziel, der politischen Bildung und Emanzipation der Grönländer, entsprechend ist die Zeitung für Grönländer gratis, nur Dänen müssen dafür bezahlen. Wegen der schwierigen Transportwege erscheint die Atuagagdliutit anfänglich nur zweimal pro Jahr.

Mehmet Tahir Münif gründet die Osmanische Wissenschaftliche Gesellschaft und bringt ihre Zeitschrift Mecmūʿa-yi Fünūn / مجموعه فنون / ‚Zeitschrift der [säkularen] Wissenschaften‘ heraus. Diese erscheint monatlich und wird mit staatlicher Unterstützung im Land verteilt. Zum Inhalt der Mecmūʿa-yi Fünūn zählen Naturwissenschaften, Geschichte, Geographie, Politik, Wirtschaft und Philosophie. Die Zeitschrift vermittelt der osmanischen Leserschaft klassische und europäische Errungenschaften in diesen Fachgebieten sowie die nichtdogmatische – d.h. nicht von der Religion dominierte – Behandlung von wissenschaftlichen und philosophischen Problemen. Ihre Rolle für die Aufklärung in der Türkei wird später mit der Rolle von Diderots Encyclopédie im Frankreich des 18. Jahrhunderts verglichen. Sie hat jedoch nur bis zum Jahr 1865 Bestand.

Die Národní listy (Volksblätter) wird auf Initiative František Ladislav Riegers ins Leben gerufen. Das Organ der tschechischen Nationalpartei Národní strana mit seinem Herausgeber Julius Grégr entwickelt sich in den nächsten Jahren zur einflussreichsten politischen Tageszeitung im Königreich Böhmen.

Ottokar Franz Ebersberg gründet in Wien die Satirezeitschrift Kikeriki.

Wissenschaftliche Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medizin, Naturwissenschaften und Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelblatt der englischen Erstausgabe
Ignaz Semmelweis
Titelbild des ersten Expeditionsberichts
  • Der erste Band der Reisebeschreibung Reise der österreichischen Fregatte Novara um die Erde von Karl von Scherzer wird von der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften herausgegeben. Im gleichen Jahr erscheint auch ein medizinischer Teil des Berichts von Eduard Schwarz. Bis 1876 umfasst das Werk, das sich mit den wissenschaftlichen Ergebnissen der Novara-Expedition der Jahre 1857-59 beschäftigt, 21 Bände.
  • Paul Belloni Du Chaillu veröffentlicht in London seinen Reisebericht Explorations and adventures in Equatorial Africa, mit dem er insbesondere das Interesse der Allgemeinheit an Gorillas weckt.
Ethnische Karte des Osmanischen Balkans 1861
  • In den Ergänzungsheften zu Petermanns Geographischen Mitteilungen erscheint die Ethnographie der europäischen Türkei von Guillaume Lejean.
  • Der Verlag Blackwood & Sons gibt den monumentalen Weltatlas The royal atlas of modern geography, exhibiting, in a series of entirely original and authentic maps, the present condition of geographical discovery and research in the several countries, empires, and states of the world von Alexander Keith Johnston heraus, der als einer der besten des 19. Jahrhunderts gilt.

Photographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • K.u.k. Hofphotograph Ludwig Angerer verfasst in der Zeitschrift für Fotografie und Stereoskopie die Aufsätze Ueber den Vergrösserungs-Apparat und Ueber eine Methode auf trockenem Kollod.

Politik und Philosophie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marie Espérance von Schwartz
Pierre-Joseph Proudhon

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grab Eugène Scribes auf dem Friedhof Père Lachaise
Elizabeth Barrett Brownings Grab auf dem Cimitero degli Inglesi in Florenz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 1861 books – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: 1861 magazines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien