Olympische Sommerspiele 1992/Teilnehmer (Italien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

ITA

ITA
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
6 5 8

Italien nahm an den Olympischen Sommerspielen 1992 in Barcelona mit einer Delegation von 304 Athleten (228 Männer und 76 Frauen) an 169 Wettbewerben in 26 Sportarten teil. Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Ruderer Giuseppe Abbagnale.

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldmedaille – Olympiasieger Gold[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Giovanna Trillini Fechten Frauen, Florett, Einzel
Giovanna Trillini, Francesca Bortolozzi-Borella, Diana Bianchedi, Margherita Zalaffi & Dorina Vaccaroni Fechten Frauen, Florett, Mannschaft
Pierpaolo Ferrazzi Kanu Männer, Kajak-Einer, Slalom
Fabio Casartelli Radsport Männer, Straßenrennen
Giovanni Lombardi Radsport Männer, Punktefahren
Carlo Silipo, Amedeo Pomilio, Francesco Porzio, Giuseppe Porzio, Mario Fiorillo, Ferdinando Gandolfi, Alessandro Campagna, Marco D’Altrui, Massimiliano Ferretti, Francesco Attolico, Alessandro Bovo & Paolo Caldarella Wasserball Männerturnier

Silbermedaille Silber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Marco Marin Fechten Männer, Säbel, Einzel
Emanuela Pierantozzi Judo Frauen, Mittelgewicht
Andrea Peron, Flavio Anastasia, Luca Colombo & Gianfranco Contri Radsport Männer, Straßenrennen, Mannschaft
Vincenzo Maenza Ringen Männer, Halbfliegengewicht, griechisch-römisch
Carmine Abbagnale, Giuseppe Abbagnale & Giuseppe Di Capua Rudern Männer, Zweier mit Steuermann

Bronzemedaille Bronze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Bruno Dreossi & Antonio Rossi Kanu Männer, Kajak-Zweier, 500 Meter
Giovanni de Benedictis Leichtathletik Männer, 20 Kilometer Gehen
Carlo Massullo, Roberto Bomprezzi & Gianluca Tiberti Moderner Fünfkampf Männer, Mannschaft
Filippo Soffici, Alessandro Corona, Gianluca Farina & Rossano Galtarossa Rudern Männer, Doppelvierer
Marco Venturini Schießen Männer, Trap
Bruno Rossetti Schießen Männer, Skeet
Stefano Battistelli Schwimmen Männer, 200 Meter Rücken
Luca Sacchi Schwimmen Männer, 400 Meter Lagen

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baseball Baseball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Männerturnier
    7. Platz

Basketball Basketball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Frauenturnier
    8. Platz

Bogenschießen Bogenschießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ilario Di Buò
    Männer, Einzel: 39. Platz
    Männer, Mannschaft: 14. Platz
  • Andrea Parenti
    Männer, Einzel: 19. Platz
    Männer, Mannschaft: 14. Platz

Boxen Boxen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fechten Fechten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andrea Borella
    Männer, Florett, Einzel: 5. Platz
    Männer, Florett, Mannschaft: 6. Platz
  • Stefano Cerioni
    Männer, Florett, Einzel: 17. Platz
    Männer, Florett, Mannschaft: 6. Platz
  • Sandro Cuomo
    Männer, Degen, Einzel: 26. Platz
    Männer, Degen, Mannschaft: 5. Platz
  • Marco Marin
    Männer, Säbel, Einzel: Silber Silber
    Männer, Säbel, Mannschaft: 8. Platz
  • Angelo Mazzoni
    Männer, Degen, Einzel: 6. Platz
    Männer, Degen, Mannschaft: 5. Platz
  • Ferdinando Meglio
    Männer, Säbel, Einzel: 6. Platz
    Männer, Säbel, Mannschaft: 8. Platz
  • Mauro Numa
    Männer, Florett, Einzel: 10. Platz
    Männer, Florett, Mannschaft: 6. Platz
  • Maurizio Randazzo
    Männer, Degen, Einzel: 15. Platz
    Männer, Degen, Mannschaft: 5. Platz
  • Giovanni Scalzo
    Männer, Säbel, Einzel: 4. Platz
    Männer, Säbel, Mannschaft: 8. Platz

Fußball Fußball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Männerturnier
    Viertelfinale

Gewichtheben Gewichtheben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Judo Judo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanu Kanu[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leichtathletik Leichtathletik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Salvatore Antibo
    Männer, 5000 Meter: 16. Platz
    Männer, 10.000 Meter: 4. Platz
  • Andrea Nuti
    Männer, 400 Meter: Viertelfinale
    Männer, 4 × 400 Meter: 6. Platz
  • Fabia Trabaldo
    Frauen, 800 Meter: Vorläufe
    Frauen, 1500 Meter: Halbfinale
  • Marco Vaccari
    Männer, 400 Meter: Vorläufe
    Männer, 4 × 400 Meter: 6. Platz
  • Luciano Zerbini
    Männer, Kugelstoßen: 9. Platz
    Männer, Diskuswurf: kein gültiger Versuch in der Qualifikation

Moderner Fünfkampf Moderner Fünfkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carlo Massullo
    Männer, Einzel: 12. Platz
    Männer, Mannschaft: Bronze Bronze

Radsport Radsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ivan Beltrami
    Männer, 4000 Meter EInerverfolgung: 8. Platz
    Männer, 4000 Meter Mannschaftsverfolgung: 4. Platz
  • Rossano Brasi
    Männer, 4000 Meter Mannschaftsverfolgung: 4. Platz
  • Ivan Cerioli
    Männer, 4000 Meter Mannschaftsverfolgung: 4. Platz
  • Giovanni Lombardi
    Männer, 4000 Meter Mannschaftsverfolgung: 4. Platz
    Männer, Punktefahren: Gold Gold

Reiten Reiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Daria Fantoni
    Dressur, Einzel: 39. Platz
    Dressur, Mannschaft: 8. Platz
  • Francesco Girardi
    Vielseitigkeitsreiten, Einzel: 56. Platz
    Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft: 13. Platz
  • Gianni Govoni
    Springen, Einzel: 71. Platz in der Qualifikation
    Springen, Mannschaft: 16. Platz
  • Pia Laus
    Dressur, Einzel: 7. Platz
    Dressur, Mannschaft: 8. Platz
  • Fabio Magni
    Vielseitigkeitsreiten, Einzel: DNF
    Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft: 13. Platz
  • Giorgio Nuti
    Springen, Einzel: 53. Platz in der Qualifikation
    Springen, Mannschaft: 16. Platz
  • Federico Roman
    Vielseitigkeitsreiten, Einzel: 47. Platz
    Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft: 13. Platz
  • Jerry Smit
    Springen, Einzel: 17. Platz
    Springen, Mannschaft: 16. Platz
  • Valerio Sozzi
    Springen, Einzel: DNF
    Springen, Mannschaft: 16. Platz
  • Lara Villata
    Vielseitigkeitsreiten, Einzel: 24. Platz
    Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft: 13. Platz

Rhythmische Sportgymnastik Rhythmische Sportgymnastik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ringen Ringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rudern Rudern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schießen Schießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Roberto Di Donna
    Männer, Luftpistole: 8. Platz
    Männer, Freie Pistole: 22. Platz
  • Dario Palazzani
    Männer, Luftpistole: 22. Platz
    Männer, Freie Pistole: 42. Platz
  • Michela Suppo
    Frauen, Luftpistole: 24. Platz
    Frauen, Sportpistole: 40. Platz

Schwimmen Schwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stefano Battistelli
    Männer, 4 × 200 Meter Freistil: 5. Platz
    Männer, 100 Meter Rücken: 23. Platz
    Männer, 200 Meter Rücken: Bronze Bronze
  • Lara Bianconi
    Frauen, 100 Meter Rücken: 25. Platz
    Frauen, 200 Meter Lagen: 20. Platz
  • Marco Braida
    Männer, 100 Meter Schmetterlign: 40. Platz
    Männer, 200 Meter Schmetterling: 16. Platz
  • Andrea Cecchi
    Männer, 100 Meter Brust: 17. Platz
    Männer, 200 Meter Brust: 17. Platz
  • Manuela Dalla Valle
    Frauen, 100 Meter Brust: 7. Platz
    Frauen, 200 Meter Brust: 7. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 9. Platz
  • Elena Donati
    Frauen, 100 Meter Brust: 32. Platz
    Frauen, 200 Meter Brust: 24. Platz
  • Roberto Gleria
    Männer, 100 Meter Freistil: 15. Platz
    Männer, 200 Meter Freistil: 17. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Freistil: 10. Platz
    Männer, 4 × 200 Meter Freistil: 5. Platz
  • Emanuele Idini
    Männer, 4 × 100 Meter Freistil: 10. Platz
    Männer, 4 × 200 Meter Freistil: 5. Platz
  • Giorgio Lamberti
    Männer, 100 Meter Freistil: 17. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Freistil: 10. Platz
    Männer, 4 × 200 Meter Freistil: 5. Platz
  • Manuela Melchiorri
    Frauen, 400 Meter Freistil: 15. Platz
    Frauen, 800 Meter Freistil: 12. Platz
  • Emanuele Merisi
    Männer, 100 Meter Rücken: 16. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Lagen: 11. Platz
  • Leonardo Michelotti
    Männer, 100 Meter Schmetterling: 23. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Lagen: 11. Platz
  • Gianni Minervini
    Männer, 100 Meter Brust: 10. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Lagen: 11. Platz
  • Luca Sacchi
    Männer, 200 Meter Lagen: 16. Platz
    Männer, 400 Meter Lagen: Bronze Bronze
  • Ilaria Sciorelli
    Frauen, 100 Meter Freistil: 36. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 9. Platz
  • Piermaria Siciliano
    Männer, 400 Meter Freistil: 12. Platz
    Männer, 1500 Meter Freistil: 13. Platz
    Männer, 4 × 200 Meter Freistil: 5. Platz
  • Ilaria Tocchini
    Frauen, 100 Meter Schmetterling: 15. Platz
    Frauen, 200 Meter Schmetterling: 8. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 9. Platz
  • Massimo Trevisan
    Männer, 200 Meter Freistil: 12. Platz
    Männer, 400 Meter Freistil: 19. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Freistil: 10. Platz
    Männer, 4 × 200 Meter Freistil: 5. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Lagen: 11. Platz
  • Lorenza Vigarani
    Frauen, 100 Meter Rücken: 23. Platz
    Frauen, 200 Meter Rücken: 13. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 9. Platz

Segeln Segeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synchronschwimmen Synchronschwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paola Celli
    Frauen, Einzel: 12. Platz
    Frauen, Duett: 10. Platz

Tennis Tennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Omar Camporese
    Männer, Einzel: 2. Runde
    Männer, Doppel: Achtelfinale

Tischtennis Tischtennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnen Turnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paolo Bucci
    Männer, Einzelmehrkampf: 15. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 5. Platz
    Männer, Boden: 29. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 27. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 18. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 23. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 25. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 21. Platz in der Qualifikation
  • Gianmatteo Centazzo
    Männer, Einzelmehrkampf: 66. Platz in der Qualifikation
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 5. Platz
    Männer, Boden: 88. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 82. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 77. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 50. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 55. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 20. Platz in der Qualifikation
  • Boris Preti
    Männer, Einzelmehrkampf: 16. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 5. Platz
    Männer, Boden: 29. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 33. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 22. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 14. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 20. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 16. Platz in der Qualifikation
  • Ruggero Rossato
    Männer, Einzelmehrkampf: 22. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 5. Platz
    Männer, Boden: 29. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 19. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 49. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 53. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 47. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 23. Platz in der Qualifikation
  • Gabriele Sala
    Männer, Einzelmehrkampf: 53. Platz in der Qualifikation
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 5. Platz
    Männer, Boden: 47. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 37. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 54. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 73. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 69. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 26. Platz in der Qualifikation
  • Veronica Servente
    Frauen, Einzelmehrkampf: 65. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Boden: 51. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferd: 61. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 73. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 69. Platz in der Qualifikation
  • Alessandro Viligiardi
    Männer, Einzelmehrkampf: 71. Platz in der Qualifikation
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 5. Platz
    Männer, Boden: 67. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 53. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 32. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 58. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 78. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 85. Platz in der Qualifikation
  • Giulia Volpi
    Frauen, Einzelmehrkampf: 76. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Boden: 77. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferd: 72. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 90. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 35. Platz in der Qualifikation

Volleyball Volleyball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Männerturnier
    5. Platz

Wasserball Wasserball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Männerturnier
    Gold Gold

Wasserspringen Wasserspringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Luisella Bisello
    Frauen, Kunstspringen: 24. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Turmspringen: 19. Platz in der Qualifikation
  • Alessandro De Botton
    Männer, Kunstspringen: 28. Platz in der Qualifikation
    Männer, Turmspringen: 17. Platz in der Qualifikation

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]